Autor Thema:  Bohrfutter für billigen Handbohrer  (Gelesen 405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4492
Bohrfutter für billigen Handbohrer
« am: 23. Februar 2018, 10:31:08 »
Hallo zusammen,

ich habe mir immer mal wieder günstige Hanbohrer bestellt. Nicht weil ich große Qualität erwartet hätte sondern weil ich mal sehen wollte was die so taugen.
Die Griffstücke mit drehbarem Knauf am Ende sind top, Problem sind in der Regel die Bohrfutter. Nicht verwunderlich.

Da die Gewinde alle genormt sind sind die alle untereinander austauschbar. Das ursprüngliche Bohrfutter des silbernen Bohrers habe ich schon gar nicht mehr, das hat irgendwann mal den Geist aufgegeben.
Ich habe jetzt mal das Bohrfutter ausprobiert das eigentlich für den Proxxon Micromot gedacht ist.
Das Bohrfutter sitzt fest auf dem Gewinde, hält auch die angegebenen 0,3mm Bohrer sicher und kostet keine fünf Euro.


Gruß, René 

Offline Dubdrifter

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 219
  • Jeder bekommt was er verdient
Re: Bohrfutter für billigen Handbohrer
« Antwort #1 am: 23. Februar 2018, 17:39:30 »
Guter Tip, Danke...das erinnert mich auch daran, das ich für meine älteste Proxxon noch ein Universalfutter kaufen wollte, bei der ist das Originale noch mit Drei Einzelnen Fassungen.

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 129
    • ufisch's Homepage
Re: Bohrfutter für billigen Handbohrer
« Antwort #2 am: 26. Februar 2018, 18:44:50 »
Das Proxxon-Bohrfutter kann man auch für die "Billig"-Dremel aus dem Supermarkt nehmen, die ja meistens mit Spannzangen ausgerüstet sind.
Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4492
Re: Bohrfutter für billigen Handbohrer
« Antwort #3 am: 26. Februar 2018, 18:47:29 »
Die Spannzangen sind grundsätzlich gar nicht schlecht. Die umschließen den Bohrer richtig und halten die Werkzeuge viel stärker fest.
Der Nachteil ist nur, dass man die Spannzange immer austauschen muss wenn man Aufsätze mit unterschiedlichen Schaftdurchmessern verwendet.
Gruß, René 

Offline Porphyrin

  • Ensign
  • Beiträge: 188
Re: Bohrfutter für billigen Handbohrer
« Antwort #4 am: 08. März 2018, 22:52:09 »
Danke für  den tipp! Hb eben erst den schwarzen gegen den Silbernen ausgetauscht und wär nie auf die Idee gekommen, das Proxxon equivalent drauf zu machen, hält aber 1A.

 :thumbup: