Autor Thema:  Schiebeschlitten für Tischkreissäge  (Gelesen 898 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« am: 28. Februar 2019, 12:13:21 »
Hallo zusammen,

da ich zum Wochenende viel Kleinkram schneiden muss habe ich mir eben flott einen Schiebeschlitten für die Proxxon Feinschnitttischkreissäge gebaut.

Zwei Stück Dachlatte auf eine 5mm MDF Platte geleimt. Die halten das Ganze nachher zusammen.


Die Laufschienen die nachher unter die Platte kommen habe ich exakt auf die Breite der Führungsnut der Säge zugeschnitten. Die passen ohne Spiel In die Nut, lassen sich aber gut bewegen.



Auf die Schienen habe ich dann die Platte geleimt.
Ich habe direkt schon mal das laufende Sägeblatt gegen die Platte hochgefahren und geprüft ob die Anschlagkante vorne auch rechtwinklich zum Schnitt liegt.
Das passt.


Für die Arbeit mit dem Schiebeschlitten müssen die Schutzvorrichtung und der Spaltkeil entfernt werden.
Macht das auf eigene Gefahr.


Wenn alles festgeleimt ist säge ich den Schlitten ein, dann kommt nochmal ein kurzes Update mit Testlauf.


So, alles fertig.
Wenn ich viele identische Teile brauche kann ich mir an die vordere Leiste einen Klotz anklemmen. So brauche ich nicht jedes Teil neu ausmessen und alle sind exakt gleich. Zudem kann ich millimeterbreite Teile zusägen ohne mit den Fingern oder einem unhandlichen Schiebestock rumfummeln zu müssen.


Ich hatte zufällig noch ein passendes Stück Makrolonplpatte über, das passt perfekt. Der Anschlag passt auch unter der Platte durch.


Hier mal im Vergleich zur Säge.



« Letzte Änderung: 01. März 2019, 14:49:23 von Sheriff »
Gruß, René 

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 885
  • Master of unfinished Projects
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #1 am: 01. März 2019, 10:16:06 »
Tolle und praktische Ideen, die Du immer mit Deinen Arbeitsmitteln hast.  :thumbup: Und das Teilen hilft anderen Modellbauern unter Umständen auch weiter. Ich sinniere gerade, ob ich das Prinzip für meine kleine Bandsäge "reapplizieren" könnte  ...

Blöde Frage: Hast Du die MDF-Führungsschienen an der Einführseite angefast? Macht eventuell das Einfädeln einfacher.
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #2 am: 01. März 2019, 11:25:17 »
Danke dir.
Angefast hab ich die Leisten nicht weil MDF an den Kanten nicht besonders robust ist. Wenn ich damit ein paarmal irgendwo gegen stoße sind die hinüber. Der Schlitten lässt sich aber problemlos aufschieben.
Das einzige was ich noch ergänze ist ein Stück klare Kunststoffplatte die ich mittige über das Sägeblatt befestige. Damit ersetze ich die fehlende Schutzvorrichtung.

Update folgt.  :)
« Letzte Änderung: 01. März 2019, 11:28:24 von Sheriff »
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #3 am: 01. März 2019, 14:50:07 »
Update im ersten Post  :)
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #4 am: 01. März 2019, 20:44:46 »
Ich habe eben spontan ein paar Miniaturensockel geschnitten (2x2x2 cm) und gleich festgestellt, dass die Kreissäge jetzt andere Limitierungen hat.
Mit der Platte des Schiebeschlittens fehlen mir 5mm in der maximalen Schnitthöhe. Damit schafft die Säge keine 22mm mehr sonder nur noch 17. :evil5:
Die Würfel habe ich dann mit der Kreissäge vor- und an der Bandsäge nachgeschnitten. Nicht die Ideallösung aber geht.
Gruß, René 

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 145
    • ufisch's Homepage
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #5 am: 02. März 2019, 11:57:30 »
Nix für ungut.
Aber mir richten sich immer die Nackenhaare auf, wenn jemand bei der Tischkreissäge den Spaltkeil und die Spanhaube entfernt und dann damit sägt. Vielleicht habe ich schon zuoft erlebt was passiert, wenn das Brett am Sägeblatt klemmt (Spaltkeil) oder die kleine Sägeabschnitte hinten am Sägeblatt auf eine Mondumlaufbahn geschossen werden (Spanhaube).

Anderseits ist die Ausstattung der proxxon-Tischkreissägen mit vernüftigen Anschlägen doch eher dürftig.  :-\

Originalausstattung meiner kleinen TKS:


Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 145
    • ufisch's Homepage
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #6 am: 02. März 2019, 12:01:40 »
Parallelanschlag Marke Eigenbau:

Zwei Aluwinkel, 4 Schrauben und ein Streifen Plexiglas. Das Ganze schön stramm über die Vorder- und Hinterkante des Sägetisch gesteckt und...


Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 145
    • ufisch's Homepage
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #7 am: 02. März 2019, 12:03:32 »
90° Quer geht auch.
Kiefernleisten, Sperrholz und Ponal...

Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 145
    • ufisch's Homepage
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #8 am: 02. März 2019, 12:09:09 »
...und last but not least, im Winkel mit "verstellbaren" Längenanschlag (Klötzen + Maul-Foldbackklammer)  :)



Funktioniert alles prima, solange man nicht versucht Kaminholz mit der kleinen proxxon zu schneiden.  ;)
Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #9 am: 02. März 2019, 14:10:00 »
Zitat
Aber mir richten sich immer die Nackenhaare auf, wenn jemand bei der Tischkreissäge den Spaltkeil und die Spanhaube entfernt und dann damit sägt.

Da bin ich ganz bei dir. Deshalb habe ich auch den Warnhinweis dazu geschrieben und mir die Kunststoffplatte oben drauf geschraubt.

Deinen Queranschlag finde ich super. Den baue ich mal nach. Dann kann ich meine Schutzvorrichtung auch wieder anbringen. Danke für den Tipp  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #10 am: 02. März 2019, 14:56:58 »
Ich habe mir gerade eine andere Variante gebaut. Im Prinzip wie der Schlitten oben, nur ohne Bodenplatte und mit zwei Führungsschienen die ich von oben in die Nuten setzen kann. Dadurch kann jetzt auch der Spaltkeil und die Haube montiert bleiben.

Danke nochmal  :thumbup:
Gruß, René 

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #11 am: 03. März 2019, 16:24:55 »
Version 2 ist fertig. Ohne Bodenplatte und mit Schienen die ich von oben in die Nuten setzen kann. Damit kann die vom Hersteller vorgesehene Schutzvorrichtung montiert bleiben.
Sieht fragil aus, ist allerdings stabil genug um damit zu arbeiten. Dient aber auch nur dazu schmale Leisten abzulängen. Da wirken keine Kräfte beim Sägen.
Weiterer Vorteil: Ich habe wieder die volle Schnitthöhe weil die Bodenplatte wegfällt. :thumbup:
Die Buchenstäbe rechts und links sind Griffstücke an denen der Schlitten geschoben wird. Damit bleiben die Hände weg vom Sägeblatt.


Gruß, René 

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 145
    • ufisch's Homepage
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #12 am: 03. März 2019, 19:10:23 »
...'n bißchen rustikal das Ganze.  :smiler6:

Das "Schnittgut" liegt dann "Blau" oder "Rot" beim Ablängen?




Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline Sheriff

  • Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3919
Re: Schiebeschlitten für Tischkreissäge
« Antwort #13 am: 03. März 2019, 19:28:50 »
Ja, ich hab das relativ zügig aus Resten zusammengeleimt, funktioniert dennoch tadellos.

Das Werkstück liegt ganz vorne an (rot). Ich musste mehrere Stufen einbauen weil sich mit dem Sägeblatt auch der Spaltkeil und die Spanhaube absenken. Wenn ich nur eine hohe Anschlagkante habe stößt die vorne gegen die Spanhaube bevor das Werkstück durch ist.
Gruß, René