Autor Thema: ST Voyager Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager  (Gelesen 3796 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
ST Voyager Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« am: 12. März 2011, 12:56:28 »
ein Hallo an alle ... 

Ich habe mir ein paar Kaltlichtkathoden besorgt die eigentlich zum beleuchten von PC's gedacht sind,allerdings passen diese mit ihren 10 cm Länge auch hervorragend in die Warpgondeln der Voyager.  ;D ;D 
Nun meine Frage : Kann ich den mit gelieferten Inverter irgendwie direkt an ein Netzteil mit 12V anschließen?  ???

Wie gesagt die Teile sind ja eigendlich für den PC gedacht und deswegen sind nach dem Inverter noch zwei 4-polige Pin-Stecker drann zwischen die ein Schalter gelegt wurde.Wenn ich die PC Stecker und den Schalter einfach abtrenne wie bekomme ich die Kathoden dann zum leuchten ?  :dontknow: :dontknow:
   
Hier noch der Link für die erstandenen Leuchten:

http://cgi.ebay.de/2er-Set-10cm-blaue-Kaltlichtkathode-Leuchte-12V-blau_W0QQitemZ370401220721QQcategoryZ132003QQcmdZViewItemQQ_trksidZp5197.m7QQ_trkparmsZalgo%3DLVI%26itu%3DUCI%26otn%3D5%26po%3DLVI%26ps%3D63%26clkid%3D7682709392972056201

Danke schon mal ...

Sniper one

« Letzte Änderung: 22. Februar 2019, 17:47:31 von TWN »

Offline moonbuggy

  • Ensign
  • Beiträge: 188
    • Gluesbrothers
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #1 am: 12. März 2011, 13:26:11 »
Wieviele einzelne Adern führen den in den Inverter rein?
Sollten eigentlich nur 2 Stück sein!?
Das sind dann die Eingänge für 12V + und - .
PLus ist meistens rot und Minus (Masse) schwarz.


Helge
Glues Brother

Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #2 am: 12. März 2011, 13:36:47 »
Hallo,

so ist es auch allerdings tut sich beim Anschluß an ein Netzstecker 3-12V rein gar nichts ??? ??? ???


Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #3 am: 12. März 2011, 13:51:32 »
hab' schon beide Kabel ausprobiert (gedreht),sollte bei 12V ja nichts passieren.
Mit dem zu wenig Strom habe ich auch schon überlegt,is zwar ein 12V Netzstecker aber vielleicht brauchen die Röhren mehr Saft beim starten  ??? ???


Offline driveaholic

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 945
  • Make it so!
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #4 am: 12. März 2011, 13:56:22 »
du musst das Gelbe und das Schwaze verbinden.. Gelb ist im Computer 12V  Rot ist für 5V

http://de.wikipedia.org/wiki/Molex
« Letzte Änderung: 12. März 2011, 14:02:11 von driveaholic »
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #5 am: 12. März 2011, 14:01:39 »
Ich habe am Inverter aber nur rot und schwarz.  :pfeif:
Das gelbe läuft von einem PC Stecker auf einen on/off Schalter der zwischen den Inverter und den beiden PC Steckern gesetzt wurde. :dontknow: :dontknow:


Offline driveaholic

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 945
  • Make it so!
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #6 am: 12. März 2011, 14:02:44 »
kannst du mal ein Bild von der Sache machen?
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #7 am: 12. März 2011, 14:12:50 »
bin schon dabei,mal sehen wie das hier rein bekomme

Offline driveaholic

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 945
  • Make it so!
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #8 am: 12. März 2011, 14:21:54 »
z.b. bei Imageshack hochladen und Bildlink hier reinkopieren
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #9 am: 12. März 2011, 14:35:04 »

Offline driveaholic

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 945
  • Make it so!
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #10 am: 12. März 2011, 14:50:31 »
okay.. schwarz muss an masse und rot an 12V

und wenn du das verpolt hast, ist warscheinlich der Inverter im Eimer. Die mögen sowas garnicht
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3055
    • Blankes Blech
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #11 am: 12. März 2011, 19:04:13 »
Post mal ein Bild vom Netzteil (am besten eine Bergrößerung von der Datenplakette). Es ist möglich, dass es ein Wechselstromwandler ist.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #12 am: 12. März 2011, 19:29:10 »
Kann man ,wenn geschrottet,die Inverter irgendwo nachkaufen oder muß ich das Teil unter Edelschrott verbuchen ???  :motzki: :motzki: :motzki:

Ich hoffe das du das Netzteil gemeint hast wo ich jetzt dran machen will:http://img819.imageshack.us/i/sam0461t.jpg/

Gruss

« Letzte Änderung: 12. März 2011, 19:44:59 von Sniper one »

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3055
    • Blankes Blech
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #13 am: 12. März 2011, 22:40:17 »
Is'n Gleichstrom-Netzteil.

Hm...

Sicher, dass du die rotschwarzen Leitungen korrekt an das Netzteil rangebracht hast. Wenn ich die Plakette richtig deute, kommt der Strom aus einem Rundstecker. Da kann es manchmal fuzzelig sein, mit einem Drahtende einen leitenden Kontakt zum inneren Anschluss herzustellen.

Schließ doch mal eine 12V-Birne an, ob die leuchtet.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline driveaholic

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 945
  • Make it so!
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #14 am: 12. März 2011, 23:32:32 »
Kann man ,wenn geschrottet,die Inverter irgendwo nachkaufen oder muß ich das Teil unter Edelschrott verbuchen ???  :motzki: :motzki: :motzki:

Ich hoffe das du das Netzteil gemeint hast wo ich jetzt dran machen will:http://img819.imageshack.us/i/sam0461t.jpg/

inverter würdest du auchbei rechelt bekommen denk ich

Gruss


"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1017
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #15 am: 13. März 2011, 20:55:08 »
Kannst bei Reichelt wahrscheinlich billiger einen neuen Satz von Revoltec bestellen...

Die Hersteller sind ganz groß im Verwirren: Inverter braucht 12V, rote und schwarzes Kabel - der 5 1/4 Stecker zeigt dann, daß dann rot am gelb hängt... Mein Inverter (für die NX gedacht) hat etwa 9W.
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1048
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #16 am: 27. März 2011, 13:03:56 »

@ sniper one

Kann es sein, dass Du die Kabel alle verlängert hast?   :dontknow:

Manche KK reagieren nicht so gut darauf. Durch die Unterbrechungen der Kabel kommt dann manchmal
zu wenig Strom durch und die KK glühen nur noch ganz leicht.. :-\

So war es bei mir.    :P

Dein Netzteil hat 2000 mA - eine KK hat ca. 400 mA x 2 KK (jeweils für die Triebwerke) = 800 mA.

Das müsste also reichen, es sei denn, Du hast mehr KK angeschlossen, da musst Du natürlich drauf achten, sonst schafft es das Netzteil nicht.

Wenn Du Konverter und KK benötigst, habe ich bei dem nachfolgenden Shop/ nebst Link gute Erfahrungen gemacht:

http://www.led-tech.de/de/Alternative-Lichttechniken/CCFL-Technik-c_26_27.html

Bei diesem Händler gibt es viele unterschiedliche KK.

Selbst wenn Du Kabel verlängern möchtest - dann schreibe denen vorher was Du genau brauchst, dann werden sie die Änderungen für Dich durchführen und Dir schicken.

Zitat aus deren HP

Tipp:
Sollten Sie die Kaltkathoden nicht im PC-Bereich einsetzen wollen, sondern statt dessen alternative Beleuchtungszwecke verfolgen, beraten wir Sie jederzeit gerne zur bestmöglichen Umsetzung Ihrer Ideen und liefern auf Wunsch auch anschlussfertige Ware (230V) bzw. Netzteile und andere Komponenten als Service gleich mit. Wenden Sie sich hier bitte den Support und schildern Sie Ihre Idee.



Gruß

Michael
« Letzte Änderung: 27. März 2011, 23:52:41 von whitestar »
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1017
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #17 am: 27. März 2011, 20:57:08 »
Mit den Dingern habe ich auch so meine Erfahrungen (Diplays) - Besser als in der Wikipedia könnte ich es auch nicht besser sagen:

Zitat
Die vom Inverter erzeugte Wechselspannung hat eine hohe Frequenz von 30…100 Kilohertz, häufig ist ein Wert von < 50 kHz, da hier die Störabstrahlung der dritten Harmonischen  unter 150 kHz liegt (untere Grenze von EMV-Messungen). Die elektrischen Zuleitungen zwischen Inverter und Kaltkathode dürfen daher nicht zu lang oder über leitfähige Flächen (zum Beispiel das Computergehäuse) geführt werden, ansonsten geht durch die hohe Kapazität ein Teil der Inverterleistung verloren und die Röhre wird dunkler, erlischt oder leuchtet nicht mehr auf voller Länge.

Die Leitungen und die Lampenenden haben eine hochspannungsfeste Isolierung (meist Silikongummi), die nicht verletzt sein darf.
(aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtr%C3%B6hre)

Kurz gesagt: die Zuleitungen sind eine Antenne...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1048
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #18 am: 28. März 2011, 00:00:01 »
Dein Netzgerät ist ja umschaltbar - von Wechsel auf Gleichspannung vermute ich mal?

Hast Du den Schalter betätigt?  ???

Kann auch damit zusammenhängen - ist aber schwierig das jetzt zu erkennen.. :dontknow: :dontknow:
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline Sniper one

  • Freshman
  • Beiträge: 34
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #19 am: 30. März 2011, 23:13:07 »
Hallo Leute,

Danke für Eure Tipps und Ratschläge.Aber den Edelschrott habe ich schon entsorgt. :( Ein Kollege hat den Inverter für mich durchgemessen und festgestellt das ich eine Sicherung und einen Kondensator gebraten habe. :pfeif: :pfeif:
Wahrscheinlich habe ich plus und minus verwechselt.  :dontknow: :dontknow:
Also wirds wohl 'ne Neuanschaffung geben,trotzdem ein Danke an alle. :thumbup:


Gruss Mike

Offline driveaholic

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 945
  • Make it so!
Re:Kaltlichtkathoden für den Warpantrieb der Voyager
« Antwort #20 am: 30. März 2011, 23:36:31 »
also, wenn du einen Tipp willst:

Kauf die LEDs.. Halten länger, sind nicht so sperrig, brauchen keine Inverter und sind Billiger. Du bekommst bei E-Bay schon für wenig Geld fertige LED Leisten die du dann nur noch anschliesen musst. Die interessiert es nicht, wenn du die verpolst.
Ich hab mit den Leisten bei Ebay eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht.. da kann man auch nicht viel falsch machen denke ich
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de