Autor Thema: ST Expanded Universe Weltraumdock  (Gelesen 11953 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 80
  • Last Man standing!!!
ST Expanded Universe Re: Weltraumdock
« Antwort #100 am: 10. Mai 2020, 20:35:58 »
hast du die klebestreifen direkt auf das balsaholz geklebt? könnte sein das sich das mit der zeit ablöst. ich hätte das vorher mit einer dünnen schicht mit dünnflüssigem sekundenkleber versiegelt...

ansonsten: echt klasse arbeit...
Anything you don can get you killed, inclouding nothing! - Murphy's Law
If you invent something idiot-proof, someone else will invent a better idiot!

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #101 am: 12. Mai 2020, 20:40:24 »
Die Original Klebeflächen sind Mist, daher habe ich von TESA neues doppelseitiges Tesafilm genommen. Das hält super. ;D

Ich habe an meinem Raumdock ein wenig weiter gebaut und etwas Licht hinein gebracht. :thumbup:
Jetzt warte ich auf mein neues CNC gefrästes Dorn aus Plexiglas. Den Dorn den ich hier liegen habe, passt leider nicht so ganz.

Es wird, aber es dauert noch bis die Enterprise einfliegen und andocken kann. ;D

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #102 am: 15. Mai 2020, 22:32:20 »
Update

Ich war heute nachmittag beim Modellbauhändler meines Vertrauens. Dort habe ich mir für mein Weltraumdock einen 8 Kanal Fast Empfänger und elektr. Ein- Ausschalter besorgt.
Jetzt kann ich am WE erst mal wieder löten, damit ich die Beleuchtung über RC Funk gesteuert bekomme. ;D

Am Dock selber wird zur Zeit nicht weiter gebaut, weil ich jetzt zuerst die Elektronik einschl. Empfänger einbauen muss.

Für meine Enterprise habe ich heute eine neue Energiequelle bekommen. Muss nur noch eingebaut werden.

Es wird, aber es dauert. :thumbup:

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #103 am: 16. Mai 2020, 17:58:12 »
Leider war heute nicht mein Tag.

Ich habe gestern einen neuen Empfänger gekauft und heute ist das Teil schon Schrott.  :(

Was ist passiert.
Laut Datenblatt vom Empfänger kann die Eingangsspannung bis 8 Volt betragen.
Normal nimmt man dafür einen 4,8V Akku und gut ist es. Den wollte ich aber aus Platzgründen sparen und daher habe ich mir ein Kabel gelötet, welches ich am Balanceranschluss des 3s Akkus anschliesse. Da kommen jetzt 7,4 Volt heraus. Ist weniger als 8 Volt und am Empfänger angeschlossen. Der hat kurz aufgeglüht und dann kam eine kleine Rauchwolke und es stank. Der Empfänger stinkt immer noch wenn ich meine Nase dran halte.  :thumbdown:
Was da jetzt genau passiert ist, weiss ich nicht.  :o

Montag kann ich erst mal wieder zu meinem Händler und einen neuen holen. Hoffentlich hat der noch einen.
Die Schalter habe ich sauber angelötet und mit einem 3 Kanal Ersatzempfänger getestet Beleuchtung kann ich über Sender sauber ein und ausschalten aber meinen Laune ist hin. :thumbdown:

Offline HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 80
  • Last Man standing!!!
Re: Weltraumdock
« Antwort #104 am: 16. Mai 2020, 18:47:51 »
ein lipo mit 3s hat als "ladeschlussspannung" ÜBER 11V!!! kein wunder dass du den empfänger geschrottet hast... :-[
wenn du schon über den ballancerstecker verbindest, dann nimm nur eine zelle so dass du unter 4V kommst... sollte für deine ansprüche reichen.
ein lipo mit 1S hat 3,6-3,7V; 3S hat somit 11,1V...

selbst wenn du nur 2S abgreifst hast du bei voll geladenem akku immer noch über 8V spannung...
ausserdem ist mir nicht bekannt das ein empfänger 8v spannung zulässt! wäre auch ein komischer wert, den kein bekannter akku/spannungsquelle im modelbau liefert.
6V is da schon eher bekannt...
« Letzte Änderung: 16. Mai 2020, 19:17:41 von HangMan »
Anything you don can get you killed, inclouding nothing! - Murphy's Law
If you invent something idiot-proof, someone else will invent a better idiot!

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #105 am: 16. Mai 2020, 19:26:58 »
Du hast da etwas falsch verstanden.

Ich habe natürlich keine 3s an meinem Empfänger angeschlossen sondern nur 2s. 7,4 Volt.
Das habe ich schon sehr oft gemacht und nie gab es Probleme.
Die Empfänger können von 4 Volt bis 8 Volt laut Datenblatt betrieben werden.

Ich muss jetzt erst mal sehen, das ich Montag einen neuen bekomme.

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #106 am: 17. Mai 2020, 13:47:19 »
So, nachdem ich mich nun etwas erholt habe von gestern, muss der Bau des Docks ja weiter gehen.

Und ja, ich habe die Spannung nach gemessen. Waren ca. 7,4 Volt.

Jetzt aber zu meinem neuen Problem. Ich habe hier 8 Greifer liegen, wo auch noch die LED Stripes drauf geklebt werden müssen und die dann auch noch gebügelt werden müssen.

Was soll ich zuerst machen? Soll ich die Greifer erst bügeln und dann die LEDs aufkleben oder erst die Leds aufkleben und dann bügeln mit Oracover?
Was ist besser?

Offline HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 80
  • Last Man standing!!!
Re: Weltraumdock
« Antwort #107 am: 17. Mai 2020, 14:03:44 »
wenn du die leds unter die folie verlegen möchtest, dann würde ich das vorher an einem "test-stück" probieren wie sich dann das "leucht-ergebnis" darstellt! nicht das die folie ein nicht gewolltes leuchtergebnis erzeugt und die arbeit umsonst war...
nimmst du transparente folie oder deckende?
Anything you don can get you killed, inclouding nothing! - Murphy's Law
If you invent something idiot-proof, someone else will invent a better idiot!

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #108 am: 17. Mai 2020, 23:40:07 »
Die Leds werden natürlich nicht unter der Folie verlegt. Die Verdrahtung der Leds wäre unter der Bügelfolie. Für die Leds müsste ich dann wieder kleine Löcher in die Folie schneiden, damit diese heraus schauen.
Die Folie wird Oracover Bügelfolie grau.

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #109 am: 21. Mai 2020, 17:51:14 »
Update

Habe ein wenig weiter gebaut am Dock. Auch habe ich die erste Bügelfolie Grau Oracover aufgebracht. Fehlt nur noch das Mittelteil. Auf dem Rahmen sind auch weitere Balsaleisten als Verkleidung angebracht worden.
Der Plexiglasdorn ist jetzt auch richtig da, der erste passte leider nicht so ganz. Da wird später die Enterprise andocken. :thumbup:

Für die 8 Greifer habe ich jetzt auch die erste Folie grau auf das U-Sperrholz aufgebügelt. Die kleinen Platten sind aus Messing hart, welches ich mit einem Winkel von 122° gebogen habe und mit Uhu Plus endfest warm aufgeklebt habe.

Ich habe im Rahmen jetzt 66 Leds verbaut, dazu kommen noch 14 Positions Leds.
Die 8 Greifer haben je 12 Leds. Dazu kommen noch 2 Servos zum schwenken der Greifer.
Soviel zum Thema Stromverbrauch. Der Akku ist ein 3s 2200 mAh der durch die obere Öffnung des Mittelteils gewechselt wird. :thumbup:

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #110 am: 22. Mai 2020, 22:08:36 »
Ich habe heute abend mal den Plexiglashalter ins Dock eingehängt. Dafür sind auch die 3mm Messingrohre. Da kommen dann auch noch 2mm CFK Rohre drin, damit die Messingrohre nicht einknicken. Wenn das später alles geklebt und gebügelt ist, komme ich nicht mehr dran.
An diesem Halter wird später die Enterprise andocken.
Von weitem sieht das dann so aus, als schwebe die Enterprise im Dock. Optische Täuschung.  :thumbup:
Ich sitze hier jetzt wieder am bügeln. :)

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #111 am: 24. Mai 2020, 21:20:58 »
Update

Ich habe am WE ein wenig weiter gebaut an meinem Dock. Ich habe jetzt testweise mal alle 8 Greifer in das Dock eingehängt. Das sah super gut aus.  :thumbup:

Dann kam das Problem.  :(
1 Servo ist nicht in der Lage, alle 4 Greifer auf einer Seite gleichmässig zu heben und zu senken. Die Greifer sind eine Balsa/ Sperrholzkonstruktion. Mist. :mad:
In der CAD Computersimulation sah das so gut aus, aber Theorie und Praxis sind leider 2 paar Schuhe.
Für mich bedeutet das jetzt, das ich den Rahmen umplanen muss und für jeden Greifer ein eigenes Servo benötige. Das macht 8 Servos und reichlich Y-Kabel. Schliesslich sollen alle 8 Servos auf einen Kanal laufen. Ich werde jetzt bestimmt nicht einen 14 oder 15 Kanal Empfänger nehmen, wo ich jedes Servo einzeln anschliessen kann. Das wird mir dann doch etwas zuviel.

Was den Empfänger angeht, habe ich hier zur Zeit einen 6 Kanal Empfänger. 8 Kanal war nicht mehr da. Ob das auf Garantie geht, weiss ich leider noch nicht.

Jetzt kann man ungefähr erkennen, wie gross das Trockendock wird.

Offline HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 80
  • Last Man standing!!!
Re: Weltraumdock
« Antwort #112 am: 24. Mai 2020, 22:14:45 »
Zitat
Das macht 8 Servos und reichlich Y-Kabel. Schliesslich sollen alle 8 Servos auf einen Kanal laufen...

ich kann dir garantieren, dass das nicht zu deiner zufriedenheit funzen wird! selbst wenn die servos "identisch" sind, wirst du mit dieser methode nicht allle servos "sychron" zum laufen bewegen können! und wenn sie nicht 100%ig gleich schnell sind dann sieht das nicht nur "bescheiden" aus, es könnte sich auch verkannten...

ansonsten echt ein kracher...  :thumbup:
Anything you don can get you killed, inclouding nothing! - Murphy's Law
If you invent something idiot-proof, someone else will invent a better idiot!

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #113 am: 24. Mai 2020, 22:20:17 »
Du hast das Problem welches ich jetzt habe, voll erkannt. :thumbup:

Was ich jetzt benötige ist eine konstruktive Lösung.

Könntest du mir mit einer praktischen Lösung helfen????

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1689
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Weltraumdock
« Antwort #114 am: 25. Mai 2020, 04:13:31 »
MfG Stefan     

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #115 am: 25. Mai 2020, 11:02:28 »
Stefan, die Idee mit den Schrittmotoren ist gut. :thumbup:
 
Aber aufgrund der Grösse bekomme ich die garnicht in den Rahmen eingebaut. Der Rahmen ist eine leichte Balsa-/Sperrholzkonstruktion. Bei dem Gewicht bricht mir das Balsa Sperrholz zusammen. Das ist Leichtbauweise.

Offline HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 80
  • Last Man standing!!!
Re: Weltraumdock
« Antwort #116 am: 25. Mai 2020, 11:37:52 »
ja das ist echt ein problem!!!  :-\
ich hatte auch die idee mit den schrittmotoren...
Anything you don can get you killed, inclouding nothing! - Murphy's Law
If you invent something idiot-proof, someone else will invent a better idiot!

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #117 am: 31. Mai 2020, 23:58:06 »
Ich habe diese Tage 9 Micro Servos BB MG bekommen. 1 Servo ist Reserve.
Ich habe einen ersten Test gemacht und der sah sehr gut aus. 4 Greifer auf einer Seite eingehängt und mit je 1 Servo verbunden. Die Greifer sind sauber ein und ausgefahren.
Für mich sah das schon sehr gut aus.  :thumbup:

Allerdings habe ich jetzt nicht 8 Servos auf einen Kanal sondern nur 4 Servos. Das macht 2 Y-Kabel. Ebenfalls habe ich auf euch gehört und mir UBEC gekauft mit 5V / 3A und 5V / 8A.
Am Empfänger belege ich jetzt 2 Ausgänge statt nur einen.
Im Sender kann ich die Kanäle dann auf einen Kanal mixen.
Als Empfänger benötige ich jetzt einen 10 Kanal Empfänger damit ich auch die viele Beleuchtung schalten kann.

Sonst gibt es nichts Neues. Ich sitzte hier seit Tagen abend für abend und bin dabei die 8 Greifer zu bügeln. Das ist wie Strafarbeit und dauert ewig lange.   :'(
Da kann man besser eine Tragfläche bügeln.

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #118 am: 02. Juni 2020, 23:44:52 »
Es juckte mir in den Fingern und daher habe ich heute abend mal die Ente ins Raumdock eingehängt. Das sah schon mal gut aus.  :thumbup:
Hier sieht man auch, wie sich die Ente am Dorn einhängt.

Sonst gibt es nichts Neues ausser bügeln.
 

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #119 am: 06. Juni 2020, 23:34:21 »
Update

Ich habe heute ein wenig an meinem Rahmen vom Dock weiter gebaut und heute die neuen getönten transparenten Alufensterscheiben eingebaut. Wurden mir von der Sternenflotte geliefert.  :thumbup:

War ordentlich Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Ebenfalls habe ich den Platz für die Blinkelektronik und den Ein- Ausschaltern fertig gestellt.
Als Empfänger benötige ich jetzt 10 Kanäle.

So langsam wird es was und die Kabel werden jetzt immer mehr.

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #120 am: 11. Juni 2020, 19:05:34 »
Update

Ich habe heute nachmittag eine Lötorgie gemacht und wieder 3 Std. gelötet. Da müssen noch eine ganze Reihe 3mm und 5mm Leds verlötet werden. Der Kabelsalat wird leider auch noch mehr.
Was den Empfänger angeht, muss ich jetzt einen 8 Kanal Empfänger nehmen. Den grösseren 10 Kanal bekomme ich beim besten Willen nicht eingebaut. Masse sind zu gross.
Den 8 Kanal Empfänger habe ich neu bekommen. Das ging auf Garantie.

Es wird, aber es dauert noch. :thumbup:

Offline Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1689
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Weltraumdock
« Antwort #121 am: 11. Juni 2020, 19:17:39 »
Schöne Fortschritte  :thumbup:

Da bin ich gespannt, wie es weiter geht  :)
MfG Stefan     

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #122 am: 17. Juni 2020, 19:47:33 »
Update

Ein wenig weiter gebaut. Ich habe jetzt 1mm Messingstäbe eingeklebt, einen für plus und einen für minus. Auf diesen beiden Stromschienen werden nun die Stromleitungen die von den 8 Greifern kommt aufgelötet.
Dazwischen kommen noch 2mm Stecker und Buchse, damit das trennbar ist.
Eine weitere Frage: Ist es möglich im Sender (Futaba Fast) die Servogeschwindigkeit von schnell auf langsam einzustellen??
Für meine Servos habe ich mir jetzt ein paar kleine Servoverteiler gekauft. Funktionstest sehr gut, auch die Beleuchtung über die Ein- Ausschalter geht super. :thumbup:

Offline HangMan

  • Candidate
  • Beiträge: 80
  • Last Man standing!!!
Re: Weltraumdock
« Antwort #123 am: 17. Juni 2020, 20:11:27 »
sieht klasse aus!  :thumbup:

Zitat
Ist es möglich im Sender (Futaba Fast) die Servogeschwindigkeit

naja, das hängt von dem sender ab! welcher ist denn genau? denn auch bei futaba gibt es viele verschiedene mit entsprechendem softwareumfang...
hast du kein handbuch dazu? wenn nicht findest du vielleicht eins im netz zum herunterladen...

ich z.b. hab ne "ältere" graupner mc24, die kann das. nennt sich bei mir "servoverzögerung"...
Anything you don can get you killed, inclouding nothing! - Murphy's Law
If you invent something idiot-proof, someone else will invent a better idiot!

Offline alf-1234

  • Ensign
  • Beiträge: 160
Re: Weltraumdock
« Antwort #124 am: 17. Juni 2020, 20:26:52 »
Danke für die Info.

Ich habe hier die Futaba Fast 10 CP  2,4 Ghz. Handbuch ist auch da, aber von Servoverzögerung habe ich nichts gelesen.
Vielleicht mache ich auch zuviel Modellbau, das ich das nicht finde. ;D