Autor Thema: Episode 1-3 [1/1000] Venator Bausatz  (Gelesen 9218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline darth_daniel

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 490
Episode 1-3 Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #125 am: 24. Mai 2020, 00:53:07 »
Die 3D-Druckteile sind wirklich schön. :thumbup:

Und ich habe einen Plan für die Triebwerke... Ich werde Messingrohre die komplette Länge durchschieben. Bis in den schweren Triebwerksauslass. Diese Rohre bekommen im Rumpf ein Gegenlager. Damit sollte die Gefahr des Abknickens beseitigt sein. Dies gilt für die beiden dicken langen und die beiden dicken kurzen Triebwerke. Bei den etwas schlankeren Röhren muss ich noch sehen was da passt.



Wieso bohrst du die Triebwerke nicht mit einem größeren Durchmesser aus, dann sinkt das Gewicht und du kannst ein größeres Rohr durchziehen, wo dann auch mehr Platz für die Drähte ist?

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7342
  • TB 34934
Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #126 am: 25. Mai 2020, 07:18:55 »
Ich war froh, diese Löcher da reinbekommen zu haben. Triebwerke bohren macht keinen Spaß, die sind lang und instabil. Wenn ich die richtig einspanne sind die Schrott.


Das Resultat der vergangenen Tage. So sehr viel sieht man nicht, war aber dennoch viel Arbeit.

Zunächst der Elektro-Plan.



Von links nach rechts...: Verteilung für Triebwerke, Arduino für Triebwerks-Effekt, Verteilung für FO und ganz rechts Spannungsregler.

Dann hab ich angefangen zu bohren.. tolle Arbeit... ohmann.















Außerdem ist grade da Thema Beleuchtung im Vordergrund. Speziell Seitenhangar..











Die Decke werde ich neu machen, sieht doof aus.

Unterer Hangar



Die Hauptarbeit ist derzeit das Bohren der Löcher im Graben. Parallel dazu verklebe ich Triebwerke und überlege mir Lösungen zu anderen Stellen am Schiff.

Bis bald.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7342
  • TB 34934
Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #127 am: 27. Mai 2020, 08:15:59 »
Ist echt anstrengend... diese kleinen Löcher.. :-)

Smooth is easy, easy is fast.

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7655
Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #128 am: 28. Mai 2020, 06:51:39 »
Sehr schön! Weiter auf´s Ziel zu. Der Schmerz lohnt  ;)
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7342
  • TB 34934
Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #129 am: 28. Mai 2020, 09:08:37 »
Ja, ja.. ist ja gut.. :-)

Hab gestern schon wieder was weggeschafft. Denke noch 2 Sitzungen mit dem kleinen Bohrer, dann sind die Gräben durch.

Aber, das ist klar, sobald die Gräben erledigt sind, rückt der Zeitpunkt der Hauptmontage näher. Also, obere auf untere Rumpfhälfte.

schätze, dieses Wochenende wird es signifikante Fortschritte geben.  ;D
Smooth is easy, easy is fast.

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Ensign
  • ****
  • Beiträge: 135
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #130 am: 28. Mai 2020, 10:12:49 »
Die Hochzeit, da bin ich ja gespannt  :)
Ex nihilo aliquid fit

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7342
  • TB 34934
Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #131 am: 28. Mai 2020, 11:06:41 »
Frag mich mal  :smiler6:  :smiler6:

Aber zuerst muss die komplette Elektrik gemacht werden, die Triebwerke sind auch noch nicht fertig. Da lauert auch noch etwas Mühe.

Aber, da ich dieses Schiff nicht mehr weiter detaillieren werde, bliebt es im Rahmen.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7342
  • TB 34934
Re: [1/1000] Venator Bausatz
« Antwort #132 am: 29. Mai 2020, 08:16:10 »
es gibt Fortschritte... jetzt muss ich nur noch die beiden seitlichen Hangartore beleuchten, malles andere ist erledigt.













ich habe mich entschieden, keinen internen Akku zu verbauen. Der kommt dann beim Eigenbau zum Einsatz. Daher wurde eine entsprechende Buchse vorbereitet, die in eine Wand auf der nicht-Sicht-Seite versteckt wird. Da werde ich ein Magnet-Greeblie für erfinden, was ich draufsetze wenn das Schiff ohne Beleuchtung ist.



Smooth is easy, easy is fast.