Autor Thema: ST Movie Ära Klingonischer Kreuzer AMAR auf V'ger-Base  (Gelesen 1755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4671
    • Web-Portfolio
ST Movie Ära Re: Klingonischer Kreuzer AMAR auf V'ger-Base
« Antwort #25 am: 01. April 2020, 15:39:25 »
Was ist denn eine Graukarte, wie funktioniert so etwas?

Man fotografiert die mit (siehe Bild oben) und nutzt diese Flächen im Bildbearbeitungsprogramm (bei mir Photoshop) für die Tonwertkorrektur/zum Weißabgleich. Die hat bei Photoshop sowohl einen automatischen als auch einen manuellen Modus. Ich verwende beim Einsatz der Graukarte den manuellen: Dabei wählt man der Reihe nach den Punkt im Bild, der reines Schwarz sein soll (die schwarze Karte), dann reines Weiß (die weiße Karte), dann neutrales Grau (die graue Karte). Das Material der Karte ist ein spezieller Kunststoff, farbecht, nicht reflektierend, tatsächlich neutrale Töne und dies unabhängig von der Farbtemperatur der Lichtquelle. (Technisch ausgedrückt: "Die Karten werden mit Metamerie-freien Farben beschichtet, damit man auch bei Beleuchtungsquellen mit unterschiedlicher Farbtemperatur (Tageslicht, Leuchtstofflampen, Glühlampen) denselben Reflexionsgrad erhält."

Diese Tonwertkorrekturwerte kann man in Photoshop speichern und bei anderen Bildern erneut verwenden. Ich mache also zuerst ein Bild inkl. Graukarte, danach ein paar ohne bei gleichen Lichtverhältnissen). Die Tonwertkurve wird mit dem ersten Bild ermittelt und auf die andern Bilder ebenfalls angewendet.

Wenn man es nicht digital machen möchte und eine Kamera hat, bei der man Weiß-, Schwarz- und Graupunkt manuell setzen kann, kann man dies auch im Vorfeld tun und dann die Fotos machen. Meine kann das zwar, aber ich finde den digitalen Weg einfacher und schneller.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Ensign
  • ****
  • Beiträge: 135
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Klingonischer Kreuzer AMAR auf V'ger-Base
« Antwort #26 am: 01. April 2020, 16:39:25 »
Danke Dir für die Erklärung, dass muss ich mir dann mal in Ruhe anschauen  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit