Autor Thema: BSG TNS Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32  (Gelesen 1125 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
BSG TNS Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« am: 05. Oktober 2018, 18:59:37 »
Man glaubt es kaum, ich bau mal wieder was. Eigentlich sollte es was Einfaches werden. Eine Viper Mk. 2 aus Battlestar Galactica. Doch dann kam mir, dass so ein dunkler Raumjäger im dunklen Raum recht verloren aussieht.

Was Einfaches. Naja. Vorsätze halt.

Dies ist die Geschichte, was daraus geworden ist.


Alles beginnt mit dem klassischen Viper-Bausatz in 1:32 von Moebius.



Und damit der nicht so allein bleiben muss, leistet ihm ein Detailset von Paragrafix Gesellschaft. Da sind Ätzteile drin und durchsichtige Folien zur Beleuchtung der Cockpitinstrumente. Die Gelegenheit klopft an.



Erster Schritt ist das Aufbohren der Cockpitinstrumente.



Alles muss raus – alles!



Darauf kommen die Ätzteile, die schon passende Löcher haben.





Der Pilot (schöne Resinfigur!) kriegt einen starken Arm …



… und darf schon mal probesitzen. Den Steuerknüppel musste ich mit Kupferdraht ergänzen.



Die erste Schicht Primer.



Auch für den Piloten.



Black Basing ist angesagt! Also erstmal alles schwarz.



Darüber ein Mittelgrau …



… und Details in Schwarzgrau.





Nun kann Washing und Weathering beginnen.







Dies war der erste Streich ...

Where no dog has gone before ...

Online Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1269
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #1 am: 05. Oktober 2018, 19:08:57 »
Hallo Halbgott,

sehr schöner Anfang,  :thumbup:
Die ätzteile und der Pilot sind Hammer, sehr  8)

ich bin gespannt wie es weiter geht. ;D
MfG Stefan     

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1746
  • Terran Empire
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2018, 19:24:24 »
 :thumbup:
Schöner Start! Hier bleibe ich gerne dabei den Viper gehen immer....  ;)  8)
Gruß swordsman/ Sven

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2399
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2018, 19:26:30 »
Ah ein neuer Viperpilot, nach langer Durststrecke... :smiler6:
Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9778
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #4 am: 06. Oktober 2018, 09:59:37 »
Toller Start ! Achte aber bei den Ätzteilen auf Lichtlecks an den Kanten.  :thumbup:

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #5 am: 06. Oktober 2018, 11:47:59 »
Weiter geht’s!
Die durchsichtigen Instrumentenfolien hinter die Cockpitaussparungen zu kleben, war eine fiese Arbeit. Aber am Ende lohnt es sich.







Der Pilot wurde auch anständig eingekleidet.



Und er freut sich über seinen neuen Arbeitsplatz!



Nun zur Beleuchtung. Verwendet habe ich 0402-LEDs in kalt- und warmweiß. Als Kabel nehme ich feinen Lackdraht. Den anzulöten bedurfte einiger Übung …
Mit Kabel kommen die LEDs auf kleine PS-Plättchen, damit ich sie im Cockpit befestigen kann.



Wenn es richtig gemacht ist, leuchten die Dinger gut hell!



Hier sind die LEDs bereits hinter dem Cockpit verbaut.





Hmm, da muss ich mir über Lichtisolierung Gedanken machen.



Angebracht sind die LEDs an kleinen PS-Rohren. Die Drähte sind zur Sicherheit mit einer Zugentlastung versehen.



Lichtisolierung Schritt 1: Mit Alufolie rund ums Cockpit herumgehen.



Kleine Schalter habe ich per Fiberoptik erhellt. Die LED wird einfach als Stecker aufgesetzt.





Die Seitenwände haben hässliche Auswurfmarker. Sowas verfüll ich gern mit Sekundenkleber.



Das Cockpit jetzt mit Seitenwänden.









Hinzu kommt ein zweiter Strang Fiberoptik. Der wird blinken.



Und jetzt machen wir das alles noch mit Alufolie lichtdicht.






Viele Grüße Halbgott
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2018, 13:08:21 von Halbgott »
Where no dog has gone before ...

Online Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1269
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #6 am: 06. Oktober 2018, 12:21:32 »
 :o Sehr geil,  :thumbup:

 :respekt: das Cockpit ist der Hammer, Inklusive dem Piloten  :notworthy:


MfG Stefan     

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #7 am: 06. Oktober 2018, 12:40:05 »
Klasse gemacht  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit


Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3041
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #8 am: 06. Oktober 2018, 17:43:00 »
 :respekt:

Deine Fotos auf dem blauen Hintergrund sehen aus wie Computer-Renderings.  :thumbup: :)

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #9 am: 07. Oktober 2018, 12:30:53 »
Zeit für ein Update.

Nachdem das Cockpit soweit abgeschlossen ist, können wir mit dem Rumpf weitermachen. Das wird ein In-Flight-Modell, drum hab ich erstmal die Fahrwerkschächte geschlossen.



Die Triebwerke kriegen mächtige Leuchten, da muss das Plastik weichen.





Schmale Triebwerksauslässe von Paragrafix lassen genug Licht durch. Als Diffusor kommt noch eine weißliche Folie rein. Da ich mit der installierten Folie nicht mehr lackieren kann, musste ich die Düsen schon vorher zumindest grundlackieren.



Hier ist die Diffusorfolie bereits installiert. Weil das weiße Plastik Licht hervorragend leitet und es blöd aussieht, wenn die Düsen von innen heraus leuchten, musste ich mit Alufolie Lichtisolierung aufbringen.



Steuerzentrale ist ein maßgeschneidertes Lichtmodul von Helios Models & Lighting (http://www.helios-models-lighting.com/). Das erzeugt Flackerlicht für die Triebwerke und verschiedene Blinksequenzen für Cockpit und Positionslichter.



Für die Triebwerke nehm ich größere LED-Chips wie sie auch in Taschenlampen verwendet werden. Vorsicht! Mit voller Last werden sie sehr heiß und können nur mit Kühlung betrieben werden. Die werden so heiß, dass die Lötung schmilzt. Ratet mal woher ich das weiß …
Also: Nur im unteren Bereich betreiben, da sind sie immer noch hell genug.



Die Flügel kriegen vorn und hinten Positionslichter.









Der Rumpf muss zur Lichtisolierung komplett mit Alu ausgekleidet werden. Auch eine Lackierung hilft da nicht viel. Weißes Plastik halt.



So, hier ist die Cockpitwanne schön eingebaut. Bereit, den Rumpf zu schließen!




Bye for now!
Where no dog has gone before ...

Offline amasis69

  • Ensign
  • Beiträge: 181
    • Andymodelbuildpage
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #10 am: 07. Oktober 2018, 14:19:23 »
Wow was für eine Arbeit!

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #11 am: 07. Oktober 2018, 14:37:55 »
Ich bin schon gespannt, wenn alles zusammen ist und wie es dann wirkt, schöne Arbeit bisher  :thumbup:
Ex nihilo aliquid fit


Offline Wanessa

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1271
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #12 am: 07. Oktober 2018, 19:01:22 »
o man du machst mich fertig  :o  :P ich liebe fluzeuge ich liebe cockpits und ich bin verknallt in die viper,hammer design  :-*
dein cockpit und der pilot so wie beleuchtung absolut fantastiko  :respekt:  :respekt:  :thumbup:
isss bleib dran voller spannung  :headbang:

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #13 am: 08. Oktober 2018, 19:16:15 »
Und weiter geht’s!
Um Kabelsalat zu vermeiden habe ich die Kabel mit kleinen Halbrundstücken gebündelt.



Rumpf geschlossen und mit Sekundenkleber verfüllt.





Die Triebwerke habe ich mit Reflektoren/Lichtisolierung aus Alufolie versehen und dann die LED mit Zugentlastung angebracht.



Ein Ständer für die Darstellung im Flug muss auch sein – hier ein Messingrohr, durch das dann die Kabel nach außen geführt werden.







Fast fertig! Die Triebwerke sind installiert.





Eine hässliche Spalte musste ich mit Milliput verfüllen.



Damit ist der Rumpf fertig. Am oberen Triebwerk hab ich schon mal schware Grundierung aufgebracht.



Kleine Cockpitklebeorgie …



Noch ein paar Unebenheiten beseitigen und den Rumpf leicht anschleifen in Vorbereitung auf die Lackierung.



Nächster Halt: Sprühkabine!
Where no dog has gone before ...

Offline Bass-T

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 663
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #14 am: 08. Oktober 2018, 20:08:11 »

Wirklich saubere Arbeit bisher!  :thumbup:
Karma is a funny thing!

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3041
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #15 am: 08. Oktober 2018, 21:04:20 »
Toll! :respekt: Was für LEDs hast du in den Flügelspitzen untergebracht?

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #16 am: 08. Oktober 2018, 22:09:02 »
Google mal diese Typbezeichnungen:

WELRD01-C1M
WELGN01-CM

Passen prima rein in den Flügel!
Where no dog has gone before ...

Online Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1269
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #17 am: 08. Oktober 2018, 22:15:48 »
Google mal diese Typbezeichnungen:

WELRD01-C1M
WELGN01-CM

Passen prima rein in den Flügel!

Ich hoffe du bist nicht böse  ;)

Hier mal ein Link, da gib's die auch schon mit Lackdraht  :)

https://www.leds-and-more.de/catalog/0402-sehr-kleine-smd-led-bauform-c-26_130.html?osCsid=c5ujhlricf0tg5fpe5vic4oi15
MfG Stefan     

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #18 am: 08. Oktober 2018, 22:28:12 »
Darth Vader in Episode 6:

"NOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO!"

 :cussing:

 ;D
Where no dog has gone before ...

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #19 am: 12. Oktober 2018, 15:18:24 »
Bereit für die Fortsetzung?

Zur Lackierung hab ich mir vorher einige Gedanken gemacht. An diesem Projekt wollte ich für mich lernen und ausprobieren, wie Black Basing funktioniert. Wer’s nicht kennt: Auf schwarze Grundierung wird unregelmäßig die Zielfarbe aufgebracht und dann verdünnt eingeblendet. Die erzeugten Strukturen sind feiner und realistischer als bei Pre-Shading von Panellinien oder Post-Shading der Panelmitten.

Wer ein Video-Einführung ins Thema sucht, wird hier fündig:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL-NKigBTF2sO5de9Bo9D1Hd02r6rV7KIS

So begann auch ich mit ersten Versuchen auf Testern. Hab echt einiges ausprobiert.



Da ich noch keine eigene schwarze Grundierung à la Mr. Surfacer 1500 mein eigen nenne, wird der Vogel erstmal klassisch grundiert.



An diesem Punkt probierte ich auch die Ätzteile für die Triebwerksverkleidung aus. Grausig!



Also weg damit und selber machen! Mit Draht und alten Gitarrensaiten.







Hier nun die Viper in schwarzer Schönheit. Wie Knight Rider.



Die Triebwerke decken wir mal ab, da kommt später eine andere Farbe drauf.



Los geht’s! Auf die schwarze Grundfläche kommt der Marble Coat, also eine Art Marmorierung.



Sieht komisch aus, gell?





Dann einblenden mit dünner Zielfarbe. Ich nehme hier ein schmutziges Weiß (Gunze C69 Off White), denn reines Weiß wäre zu hell und unrealistisch.





Wenn man genau hinsieht, sieht man die Marmorierung durchschimmern. Subtil soll es sein.





Noch eine Nahaufnahme.



Damit genug für heute. Weiter geht's dann mit den roten Ralleystreifen!

Viele Grüße

Halbgott
« Letzte Änderung: 12. Oktober 2018, 15:25:28 von Halbgott »
Where no dog has gone before ...

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 207
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #20 am: 14. Oktober 2018, 10:51:23 »
Hallo zusammen,

es folgt der Lackierung zweiter Teil.
Die Viper hat markante rote Streifen, die auch als Decal beiliegen. Da ich die Dinger aber abgeblättert darstellen will, kommt das Decal nicht in Frage – Lackieren und Haarspraytechnik sind angesagt.
Für die richtige Farbe und zum Üben der Haarspraytechnik hab ich wieder einige Tester verbraucht.



Eine ganze Weile hab ich mit Messen rumprobiert, um die Streifen in der richtigen Größe aufs Modell zu kriegen. Vergeblich. Am Ende hab ich das Decal kopiert, ausgeschnitten, und das als Schablone benutzt.



Das bedeutet viel Maskierarbeit.



Für einen echt abgenutzten Look wird der durch die Lackschäden freigelegte Untergrund leicht sandfarben eingefärbt. Dadurch sind die Kontraste der Chips nicht so groß.



Mit Streifen sieht die Viper gleich viel besser aus!



Das Chipping beginnt. Mit Wasser den Lack leicht einweichen lassen, dann vorsichtig mit dem Borstenpinsel wegrubbeln.









Zeit für Decals!





Die Maschinerie hat eine Grundfarbe von RLM 66 gekriegt. Die Feinheiten kommen dann mit Ölfarbe.



Soweit steht die Grundlackierung. Als nächstes geht’s ans Altern!



Gruß

Halbgott
Where no dog has gone before ...

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #21 am: 14. Oktober 2018, 12:38:51 »
Echt Klasse was ich hier sehe  :respekt:

Bei den Techniken bekomme ich auch diverse Ideen, Danke fürs Zeigen  :smiler6:
Ex nihilo aliquid fit


Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1746
  • Terran Empire
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #22 am: 14. Oktober 2018, 21:30:23 »
Also wirklich, das ist ja zum  :angry0:  :cussing:  :motzki:  ........
ne so ist es nicht gemeint  ;) , ich weiß gar nicht was ich zu dieser tollen Arbeit noch großartig schreiben soll... deshalb kurz und knapp die beiden hier  8)  :thumbup:
Gruß swordsman/ Sven

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 636
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #23 am: 14. Oktober 2018, 22:01:41 »
Wow, schicker Schlitten - also ich meine damit v. A. die Qualität Deiner Arbeit!!! :thumbup:

The Doctor

Offline Bass-T

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 663
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #24 am: 14. Oktober 2018, 22:59:56 »

Das dezente Chipping find ich gut!  :thumbup:
Karma is a funny thing!