Autor Thema: BSG TNS Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32  (Gelesen 978 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 206
BSG TNS Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #25 am: 17. Oktober 2018, 19:07:26 »
Nach der Lackierung kommt das Weathering – und bei einer Viper ist das Pflicht!

Los geht’s mit Ölfarben und der Technik „Oil Paint Rendering“, beschrieben von Mike Rinaldi in den von ihm erstellten Modellbaubüchern. Im Kern werden alle Effekte, vom Wash übers Trockenmalen hin zu Filtern, in einem Arbeitsgang mit Ölfarben in verschiedenen Trockenheitsgraden aufgebracht. Sehr wirksam bei Panzern & Co und schwerer Verwitterung. Aber auch bei der letzten Hoffnung der Menschheit gut zu gebrauchen.











Nun noch ein paar Details. Durchsichtige Positionslichter zum Beispiel. Die sind mit der Bohrmaschine gedreht und dann abgeschnitten.
Die Antenne ist ein Stück Stahlnadel.









Oder die Metallschläuche am Sitz.



Die Kanonen kriegen eine Mündung aus Spritzenkanüle.



Dann machen wir uns mal fertig für den Endspurt!

Viele Grüße

Halbgott
Where no dog has gone before ...

Offline Ramirez

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 247
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #26 am: 17. Oktober 2018, 19:59:35 »

Seeehr cooler Job. 8)
Ich mag die alte Viper.

Dezente Modifikationen. :smiler6:
Klasse Cockpit und super Finish. :respekt:

Freue mich schon auf die Endbilder.
Grüße aus Hamburg

Offline amasis69

  • Ensign
  • Beiträge: 165
    • Andymodelbuildpage
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #27 am: 19. Oktober 2018, 01:20:11 »
Schöne Arbeit, schönes Schiff. Meine Viper wartet noch im Regal.

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 206
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #28 am: 19. Oktober 2018, 16:17:49 »
Vielen Dank für das Lob!  :D

Noch ein schnelles Update: Der Standfuß. Er soll alle Steuerelektronik enthalten. Und das ist nicht wenig.
Das eigentliche Steuermodul hab ich ja schon gezeigt. Hinzu kommt eine selbst gelötete Platine, die die Ströme auf die vielen LEDs verteilt. Hierzu kriegt jede LED ein eigenes Poti, um sie gegen die anderen einregeln zu können. Gruppen (Cockpit, Positionslichter, …) kriegen obendrauf noch ein Poti, um die Helligkeit insgesamt einstellen zu können.



Der Standfuß ist ein Aluminiumgehäuse, in dessen Deckel ich den Messingstab mit den Kabeln eingeklebt habe.



Die feinen Lackdrahtenden bekommen einfach Stecker, die auf die Platine passen.



Und es wird ganz schön eng im Gehäuse!



Das war‘s für jetzt – als nächstes gibt’s schöne Bilder in der Galerie!

Gruß

Halbgott
Where no dog has gone before ...

Offline Halbgott

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 206
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #29 am: 20. Oktober 2018, 13:57:51 »
Das Werk ist vollendet - Fotos in der Galerie:

http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=34243.0




Gruß

Halbgott
Where no dog has gone before ...

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3032
Re: Moebius Colonial Viper Mk. 2 in 1:32
« Antwort #30 am: 20. Oktober 2018, 15:22:53 »
Ich hoffe du bist nicht böse  ;)

Hier mal ein Link, da gib's die auch schon mit Lackdraht  :)

https://www.leds-and-more.de/catalog/0402-sehr-kleine-smd-led-bauform-c-26_130.html?osCsid=c5ujhlricf0tg5fpe5vic4oi15
Klasse, danke! :thumbup: Na, bei dem Preis drängt sich eine entsprechende Beleuchtung ja geradezu auf! :)