Autor Thema:  Groupbuild-Ideen 2018/19  (Gelesen 821 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2078
Groupbuild-Ideen 2018/19
« am: 02. November 2018, 08:37:23 »
Nach dem GB ist vor dem GB ... ;)

Der Start muss nicht sofort sein, aber man kann sich ja schonmal Gedanken machen.

Mein Ding wäre ja, den Phoxim-Konvoi mal wiederzubeleben. Das war ein früherer Gruppenbau, Aufgabe in etwa: ein beliebliges Raumschiff (zivil, Militär, industriell, Forschung, außerirdisch, ...) im Maßstab 1:2500, nur keine bekannten Schiffe/Bausätze, es sei denn als Easteregg.

Da damals viele große Pötte angefangen, aber nie fertiggestellt wurden, würde ich mal eine Konvoi-Zwischenetappe mit Größenbeschränkung vorschlagen. Z.B. "100- bis 400-Meter-Klasse" (das wäre im Bereich von ca. 4-16 cm, natürlich mit großzügigen Toleranzen).

Kitbashs in der Größe sind noch einigermaßen überschaubare Projekte, das wäre was für max. 3-4 Monate Laufzeit, da geht auch mal was nebenher, man hat ein Ende im Blick und es wird auch nicht zu langweilig.

Hätte außer mir noch jemand Lust darauf?
« Letzte Änderung: 08. November 2018, 21:46:45 von joeydee »
Gruß
Jochen

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4542
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #1 am: 02. November 2018, 08:59:37 »
Hab lange nichts mehr in der Richtung gemacht. Ich wäre dabei.   :thumbup:
Gruß, René 

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #2 am: 02. November 2018, 09:59:37 »
Finde ich eine gute Idee, allerdings ist aus dragon bleus Projekt inzwischen ein Gemeinschaftsprojekt geworden, und es ist länger als hier vorgeschlagen. Dieses würde wir gerne zu Ende führen und kein neues anfangen wollen. Ein zweites war in Planung, da kann man sicherlich nochmals über die Größe nachdenken.
Ex nihilo aliquid fit


Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1588
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #3 am: 02. November 2018, 10:37:51 »
Ich finde die Idee gut und wäre auch dabei, da ein Frachter-Eigenbau noch auf meiner Wunsch/Todo-Liste steht.
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Online Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5620
    • Web-Portfolio
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #4 am: 02. November 2018, 10:42:26 »
Ich plane schon lange einen Tanker... aber mit der Größe käme ich dann nicht hin. Der wird vieeeeel länger werden (so 30 - 40 cm sicherlich).
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #5 am: 02. November 2018, 10:56:13 »
Wir haben auch nochmals gemessen, unser Schlachtkreuzer wird ca. 60 cm lang, Basis war in DA zu sehen.
Ex nihilo aliquid fit


Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2078
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #6 am: 02. November 2018, 11:23:05 »
Für mich würden natürlich auch die "alten" Projekte nach wie vor dazugehören :thumbup: Und wer dort noch einen größeren Pott an den Start bringen oder weiterbauen möchte der kann das sowieso tun, der GB ist ja praktisch noch offen.
Das heißt auch, falls mal wieder ein GB-Tisch zustandekäme, dann wären sowieso sämtliche alten und neuen und künftigen Projekte zum Konvoi-1:2500-Thema eingeladen, ohne dass man das irgendwie abgrenzen müsste.

Die Spannbreite (aufwandsmäßig) für die neue Runde wie oben vorgeschlagen könnte übrigens von Wochenend-Kitbash bis Gluesbrothers-Kunstwerk alles beinhalten. Ich sehe das nur als kleine Extrarunde innerhalb des "großen" GB, um mal gezielt ein paar neue Begleitschiffe zu generieren, welche nicht größer sind als heutige Ozeanriesen, und welche die Szene interessant ergänzen können. Ohne dass man sich damit gleich Jahresaufwand aufhalst und andere Projekte lahmlegt.

Man kann, aber muss so ein Schiff nicht als DAS Standalone-Projekt betrachten wo man alles gibt, es kann auch einfach Zubehör zu einem (bestehenden oder geplanten) größeren Projekt sein. Das hatte ich z.B. mit meinen Axiom-Frachtern so gemacht, die sind auch eher nebenher mit wenig Aufwand entstanden. Daher schlage ich auch die eher kurze Zeitspanne vor.

Als Appetizer:
Gluesbrothers-WIP auf den Spacedays etwa in der vorgeschlagenen Größenordnung:


Ein Weekend-Kitbash mit nur wenigen kaum modifizierten Teilen (Panzerschürzen 1:72 und Tirpitz-Teile 1:700), ca. 10cm:
Gruß
Jochen

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #7 am: 02. November 2018, 11:30:46 »
Klingt gut und motiviert auf jeden Fall  :thumbup:

Ähnlich wie Callamon haben wir auch mal einen Bestandscheck der angefangenen Projekte gemacht und wollen sehen davon einiges in den zwei Jahren fertig zu bekommen, da würde es gut reinpassen.
Ex nihilo aliquid fit


Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1746
  • Terran Empire
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #8 am: 02. November 2018, 11:43:31 »
Da wäre ich auch wieder mit dabei, mein eigentlicher Konvoi Beitrag steckt noch irgendwo im Karton und wartet darauf das ich an ihm weiter mache.
Aber für ein zwischendurch Projekt hätte ich auch schon eine Idee im Kopf.
Gruß swordsman/ Sven

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 961
  • Master of unfinished Projects
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #9 am: 02. November 2018, 12:16:30 »
Hi,

aufgrund des "Freiheitsgrades" klingt diese Aktion nicht schlecht. Von der Base her würden die "Regeln" von hier gelten?: http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=5532.0 (sprich 4mm Messingrohr, ca. 10cm-65cm Höhe)
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2078
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #10 am: 02. November 2018, 12:48:48 »
Ob Messing und 4mm ist eigentlich wurscht. Im Hinblick auf einen GB-Tisch sollte man sich aber überlegen:
- Freistehendes Modell (kein Dio oder Hintergrund integriert)
- Haltestäbe schwarz; Höhe, Durchmesser und Material richten sich nach Größe/Gewicht/optionaler Beleuchtung des Modells in eigenem Ermessen
- Base schwarz und neutral (keine Extras dort wie z.B. Landschaften, leuchtende Bedien-Panels, Badges, Zierrahmen, Sternenhintergründe o.ä.)
- ggf. notwendige Schalter auf der Base und ein einfaches Etikett darauf (Schiffsname und Modellbauer, oder ein Modellschildchen daneben) wären natürlich ok.
- Falls es assymetrisch eine "Beauty-Seite" wie z.B. das Cockpit beim Falken gibt: wir fliegen von links nach rechts schlage ich mal vor, das war auch die Aufstellung 2014.
- Keine Action-Pose in wilden Winkeln, es sei denn als kleineres Schiff das zu einer größeren Szene gehört (Ausflug aus dem Hangar eines Großraumers z.B.)

Oder zumindest so gebaut, dass man das Modell optional auf eine entsprechende neutrale Base montieren kann, wenn es zusammen mit anderen auf einen GB-Tisch gestellt werden soll. Wenn man es dann noch auf verschiedene Höhen bringen kann, z.B. durch Austausch der Stäbe, umso praktischer.

Alles nur Vorschläge, darf diskutiert werden :)
Gruß
Jochen

Offline scifimodels

  • Ensign
  • Beiträge: 102
  • Resinator
    • scifimodels
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #11 am: 02. November 2018, 16:38:24 »
Klingt alles interessant, allerdings wäre auch für mich die Größe nichts.
Da hast Du, joeydee eindeutig Heimvorteil.
(Ich glaube ja immer noch, Du hast Dir mal ein überteuertes Mikroskop gekauft und baust jetzt nur so klein, damit Du das Geld nicht zum Fenster raus geschmissen hast)  :smiler6: :smiler6: :smiler6:
...details are everything!
-Nico-

Online dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9779
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #12 am: 02. November 2018, 19:27:26 »
Find ich gut. Ein Ansporn das Scorpion Warship endlich mal fertig zu machen.

Offline amasis69

  • Ensign
  • Beiträge: 181
    • Andymodelbuildpage
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #13 am: 02. November 2018, 19:28:55 »
Hey liebe Leute
Also ich wäre auf jeden Fall dabei!
Der letzte GB hat riesig Spaß gemacht.
Jetzt aber nochmal für die Doofen wie mich: Das soll jetzt erstmal ein Zwischendurchprojekt werden? In kleinem Maßstab?
Für später wird dann der Haupt-GB kommen mit größeren Pötten. Habe ich das so richtig verstanden?


Offline dragon bleu

  • Graulose Emminenz
  • Super-Moderator
  • Commander
  • ***
  • Beiträge: 1190
  • You would do the same thing.
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #14 am: 03. November 2018, 00:31:32 »
Jetzt aber nochmal für die Doofen wie mich: Das soll jetzt erstmal ein Zwischendurchprojekt werden? In kleinem Maßstab?
Für später wird dann der Haupt-GB kommen mit größeren Pötten. Habe ich das so richtig verstanden?

Cool, noch jemand für unsere gigantische Flotte.  ;D

SO wie ich das verstanden habe, sind die großen Pötte an sich die Überbleibsel von 2011/2012, die wir alle mal fertig kriegen wollen. Der Vorschlag war so wie ich verstanden habe, kleinere Schiffe zu nehmen, um den Aufwand zu verringern, und damit auch eher was fertig zu kriegen (wenn man bedenkt dass viele Schiffe seit 6 Jahren auf die Vollendung warten. Da bin ich auch nicht ganz unschuldig.  :evil6: )
Die kleinen Schiffe wären dann das Hauptprojekt, was unsere Bauruinen (aber auch fertige Schiffe) von damals ergänzt. Damit es eher ein Zwischenprojekt ist und nicht alle Zeit verschlingt.  ;)
Von Anfang an der Beste zu sein ist langweilig. Es macht doch viel mehr Spaß, der beste zu werden.

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1588
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #15 am: 03. November 2018, 08:07:39 »
Ich bin heute Morgen wach geworden und die Ideen sprudeln so aus mir herraus.
Wann kann es losgehen?  :pfeif: ;D
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3344
    • Blankes Blech
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #16 am: 03. November 2018, 09:09:56 »
Ich wollte eine Anregung in den Raum werfen, ohne verpflichtenden Anspruch:

Wenn die Base in Form eines banalen X ausgeführt wird, ist man etwas freier in der Arrangierung der Schiffe. Da kann man die Bases auch etwas ineinanderschieben.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6578
  • Strahl Demokratische Republik
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #17 am: 03. November 2018, 10:43:01 »
Intere sannt, da mein Altes GB Raumschiff immer noch in der Vitrine rum dümpelt.
aber auf Grund des neuen Jobs habe ich eigentlich so gut wie keine zeit mehr für das Hobby.  :P
von daher muss ich sehen wie es 2019 von der Besetzung hier ist.  :dontknow:
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2078
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #18 am: 03. November 2018, 11:14:19 »
So, ich habe mal die alten Ideen-Threads geschlossen und ge-un-pinnt, damit man sich hier wieder auskennt ;)

@Chaos, wenn ich in der Zeit irgendwo auch nur EINEN Panzer oder Japan-Zeugs von dir sehe, zieh ich dich an den Ohren ;) - Scherz, Jammern nützt leider nix, und ich drück die Daumen dass du dann bald wieder Zeit und Motivation findest an deinem Projekt weiterzubauen.

@Kleinalrik, gute Angregung  :thumbup:

Das soll jetzt erstmal ein Zwischendurchprojekt werden? In kleinem Maßstab?
Für später wird dann der Haupt-GB kommen mit größeren Pötten. Habe ich das so richtig verstanden?

Ich will mal kurz ausholen:

Der "große" Konvoi-GB ist immer noch offen und gelistet; Spacedays 2014 war ein Zwischenstopp da wir damals einen Tisch dafür vorgesehen hatten. Der Titel seitdem lautet "To Spacedays ... and beyond", also open-end. Und ich finde das Thema immer noch sehr spannend, habe schon ein paarmal überlegt dort wieder einzusteigen. Ganz allein machts aber keinen Spaß, da kann man auch ein Projekt in 42 starten.

Wenn wir hier jetzt lediglich die Werbetrommel für den alten GB rühren ("To Spacedays 2020" oder was auch immer), passiert wahrscheinlich folgendes: wer seitdem sporadisch weitergebaut hat, wird das einfach weiter tun, vielleicht kämen 2-3 neue Großprojekte hinzu, aber wieder angelegt auf Jahre, d.h. es wird eher selten parallel gebaut. Irgendwann kommen neue GBs dazwischen, denn so lange wartet ja niemand auf ein neues Thema, spätestens dann versinkt der Konvoi erneut in den jetzigen Zustand.
Absolut niemand käme aber auf die Idee, dort mal einen 10-cm-Flieger als seinen GB-Beitrag vorzustellen, das fühlt sich ja fast peinlich an in Anbetracht der 2-Jahres-Laufzeit und bisherigen Projekte. Dabei machen gerade Minis zwischen größeren Schiffen den Scale und Konvoi-Charakter erst richtig aus.

Also dachte ich an eine Extrarunde: Wir rufen einfach mal eine Mini-Klasse als eigenen GB aus, für eine deutlich kürzere Zeit, d.h. man wird aus der "Pflicht" genommen hier was Großes abzuliefern, und die riesigen imposanten Pötte stehlen nicht die Show wo man denkt "ok, dagegen kann ich sowieso nicht anstinken, da brauche ich mein Schiff hier erst gar nicht zeigen". Der Maßstab bleibt dabei derselbe, d.h. alles passt zusammen.
Auch in der vagen Hoffnung, dass sich alte Projekte oder neue Pläne davon motivieren lassen da man jetzt wieder parallel am selben Thema baut und sich gegenseitig inspiriert; dass sich Kitbash-Neueinsteiger und Wenigzeitler sowas "Kleineres" spontan auch zutrauen; oder der eine oder andere Großprojektler merkt, dass er den GB auch prima für ein eigenes Begleitschiff nutzen kann (4 cm ist ja zeitlich in Nullkommanix in ein Großprojekt einzubinden) und damit sein Langzeitprojekt motivationstechnisch und optisch pusht.


Offizieller Start für die Bauberichte würde ich sagen in 2 Wochen, dann hat jeder nochmal Zeit seine Pläne reifen zu lassen, Spenderkits zu bestellen, Greebles vorsortieren usw. Ich überarbeite bis dahin mal die "Regeln" und stelle ein paar Hilfen gerade für Neueinsteiger zusammen (ein Scale-Sheet 1:2500 z.B.).
Ende: Mitte März 2019? Das wären 4 Monate. Wenn der GB gut läuft, wird es sicher nicht die letzte Konvoi-Extrarunde gewesen sein ;)
Gruß
Jochen

Offline scifimodels

  • Ensign
  • Beiträge: 102
  • Resinator
    • scifimodels
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #19 am: 03. November 2018, 12:06:03 »
Also ich bin toooootal neu in der Thematik GB.
Ich fasse jetzt mal zusammen, wie ich es für mich verstanden habe und würde mich über Korrektur oder Bestätigung freuen.

1. Es gibt ein in der Vergangenheit angelegtes GB Projekt mit großen Schiffen an denen alle noch bauen und es ist nicht absehbar wann es fertig wird.
2. Um ein kleines Erfolgserlebnis in Form von fertigen Modellen zu bekommen wird jetzt ein GB gestartet in dem nur kleine Schiffe (4-14 cm) gebaut werden, welche bis Mitte 2019 fertig sein müssen.
3. Es sollen Frachter oder Schlachtschiffe in 1/2500 sein und keinem Vorbild aus Film/Fernsehen nachempfunden sein.
4. Entsprechende Vorgaben bzgl. Flugrichtung, Base, Hintergrund sollen eingehalten werden.


Gesendet von meinem ONEPLUS A6003 mit Tapatalk

...details are everything!
-Nico-

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2078
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #20 am: 03. November 2018, 13:34:26 »
Ja, das trifft es.
Anlehnung an ein bekanntes Universum (z.B. Reaver-Piraten [Firefly] oder Frachter die corellianischen Ursprung [Star Wars] haben könnten) sind durchaus ok., aber der Schwerpunkt liegt auf Kitbash-Eigenkreation.
Die Funktion des Schiffs ist frei, ein Kreuzfahrtschiff [a la Fünftes Element] wäre z.B. auch eine Möglichkeit, aber eben kein Nachbau desselben.
Gruß
Jochen

Online Callamon

  • The Baseman
  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 5620
    • Web-Portfolio
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #21 am: 03. November 2018, 17:12:10 »
Finde den Plan soweit gut, würde nur aus 4 Monaten eher 5 oder 6 machen. Denn zumindest für mich kann ich sagen, dass ich in der Vorweihnachtszeit kaum zum basteln komme und der Dezember daher für mich komplett ausfiele, ebenso ca. 2 Wochen Ende November. Da fände ich dann März schon knapp als Deadline.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15681
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #22 am: 03. November 2018, 18:57:51 »
Geht mir ähnlich, bei Ende März sind wir definitiv für den Teil draußen, was aber nicht ausschließt, dass wir an den ursprünglichen Projekten weiterarbeiten.
Ex nihilo aliquid fit


Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1588
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #23 am: 03. November 2018, 19:57:29 »
Ich bin auf jeden Fall dabei - egal wie lange die Zeitvorgabe ist.

Aber ich schließe mich den Vorrednern an: Bis März ist recht knapp.
Vielleicht können wir uns ja auf Mai einigen :dontknow:

§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline joeydee

  • Globaler Moderator
  • Captain
  • **
  • Beiträge: 2078
Re: Groupbuild-Ideen 2018/19/20
« Antwort #24 am: 03. November 2018, 22:57:46 »
Daran solls nicht scheitern  :thumbup:
Gruß
Jochen