Autor Thema: Episode 4-6 Revell Landspeeder - Diorama: " Das sind nicht die Droiden, die Ihr sucht. "  (Gelesen 30288 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Buenas Dias, Companeros !

Nachdem sich in meinem Phoxim-Podracer-Projekt eine Zwangspause zum Nachdenken und Umplanen ergeben hat, hab´ich mir darüberhinaus auch wieder was Neues angefangen. Ich bin Mitte Oktober mal schnell nach Freilassing gedüst und hab`mir den Revell Landspeeder auf den Basteltisch geholt. Ich möchte das Teil gerne in einem Diorama zu dieser klassischen Szene darstellen:



Dazu bedarf es zunächst mal ein paar Recherchen im Netz und einem Vergleich mit entsprechenden Referenzmaterial:

Zum Beispiel fiel mir gleich auf, daß die Konsole viel näher an die Sitze heranreichen müßte, wie die (wenn auch nicht im selben Maßstab ausgedruckten) Pläne eindeutig zeigen  :evil5::



Den Blueprint-Abstand kurzerhand im Verhältnis umgerechnet, ergibt eine Differenz von ca. 6 mm, die das Armaturenbrett näher an die Sitze rutschen muß:

 

Das bedeutet, daß die Steckschlitze für die Fixierung des Armaturenbrettes auch 6 mm nach vorne zu verlegen sind:



Einfach mal das Armaturenbrett in die neuen Steckschlitze dazugesteckt und es ergibt sich eine kleine Lücke die mit sheet verschlossen und verspachtelt werden muß:

   


Außerdem hab´ ich ein Problem mit den mitgelieferten Figuren. (wobei ich da wohl nicht der Einzige bin !  :nein:)   
Der angegebene Maßstab ist 1:14 lt. Revell. Wenn ich aber Luke "Schweinenase" mit den Spritzlingen des 1:24 Rally Mechanics Set von Tamiya vergleiche, kommt das ganz genau hin !   ???



Den zum Landspeeder tatsächlich passenden Figuren-Maßstab würde ich in etwa auf 1:20 schätzen. Ich hab´dazu mal ein paar Flugzeugpiloten aus meinen Modellbauanfängen ausgegraben (Bitte habt daher Nachsicht mit deren Bemalung - damals ging das einfach nicht besser  :evil6:):



Rechts der Pilot einer Airfix-Spitfire in 1:24, links ein deutlich größerer Bordschütze einer Airfix-Stuka - obwohl auch dieser Bausatz mit 1:24 angegeben war  :0. Auf jeden Fall paßt meiner Ansicht nach der linke Pilot am besten, und ich werde die Figuren nach diesem Maßstab ausrichten.

Bleibt nur noch die Sitzhöhe. Mich wundert bei den Filmszenen immer, wie  unglaublich t i e f  Luke und Ben Kenobi in Ihrem Vehikel sitzen:


Ich habe daher die Sitze durch Kürzen der Sitzunterkante bzw. deren Steckstifte sowie einer Vertiefung des Auflagepunktes an der Mittelkonsole soweit "tiefer gelegt", daß die Unterkante des "Kopfpolsterteils" der Sitze wie beim Referenzmaterial mit der Oberkante der Sitzwanne abschließt:



Damit müßte auch die Schulter des Stuka-Piloten im oberen Bild soweit nach unten rutschen, daß es paßt.


Als nächstes möchte ich ein paar Detaillierungsarbeiten (Armaturen, "Motorblock", usw.) beginnen.
Davon aber mehr das nächste Mal - für heute sind genug Beiträge für Phoxim verfaßt.  :P

hasta luego,

El Lobo     


   
« Letzte Änderung: 19. November 2018, 18:43:31 von TWN »

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6735
Sehr interessant, denn bisher ging ich auch von dem angegebenen 1/14 als Maßstab aus! 1/20 kommt mir da dann noch besser gelegen, da es ein klassischer Ma.K. Maßstab ist.

Dein Bau hat was, da bleib ich bei, da ich mir den Landspeeder auch gern noch zulegen mag! Wäre schön wenn Du weiterhin so detailliert schreiben würdest und auch die Maße zu den Änderungen mit angíbst.


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline moonbuggy

  • Ensign
  • Beiträge: 189
    • Gluesbrothers
Hallo,
hast Du hier schon mal reingeschaut?

http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=3800.0

Jetzt nicht wegen dem zum schweben bringen, sondern wegen den anderen nötigen Modifikationen.
Ich hatte da auf der 3.Seite glaube ich ein paar Links angegeben.

Helge
Glues Brother

Offline struschie

  • Fach-Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7717
  • Strahl Demokratische Republik
....und wieder schoene Modifikationen, die du hier zeigst!
Die neuen Figuren lass so - da bleibt der Charm von Schweinenasenluke erhalten :evil6:
;)
Freue mich auf (baldige!!!) Fortschritte!!!

Offline darth_daniel

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 466
Das wird interessant anzusehen, aber den Plänen, an denen du dich da orientierst, darfst du nicht trauen! Die sind ja aus irgendso einer alten SW-Blueprint-Sammlung, teilweise sind da echt grobe Fehler bei den Proportionen mancher Schiffe eingebaut. Orientiere dich lieber an Referenzbildern, auch wenns mehr Arbeit ist.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7337
  • TB 34934
Sehr interessant, denn bisher ging ich auch von dem angegebenen 1/14 als Maßstab aus! 1/20 kommt mir da dann noch besser gelegen, da es ein klassischer Ma.K. Maßstab ist.

Der Flitzer ist nach wie vor 1:14 auf Grund der Maße. Warum nur, bekommen die das nicht gescheit hin.... :dontknow:
Smooth is easy, easy is fast.

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Hola, Compadres !

Noch schnell ein kleines Update bzw. ein paar Antworten auf Eure vielen Meldungen vor meinem Urlaub nächste Woche :D :

@Frank: Ich will die alten Piloten nicht zur Gänze ummodellieren, ich hab´maximal an einen Abguß des Gesichtes oder der Hände gedacht. In erster Linie ging es mir wirklich nur um den Größenvergleich, um folgende Entscheidung treffen zu können:

Die 1:20-er Pilotenfigur entspricht nämlich ziemlich genau diesen Schlüsselanhängerfiguren von Simba:

 

In Einzelteile zerschnitten, kann man die unterschiedlichen Posen der Stormtroopers zusammenstellen und dann mit der Bewaffnung, Schulterklappen und Munitionstaschen entsprechend modifizieren...  :D

@Darkmoonspirit:  Du siehst, ich brauche selber keine Stormtrooper "backen"  ;D - Actionfiguren wären darüberhinaus auch zu groß:


" Immer wenn Davin Felth Junior mit der Waffe Ausgang hat, muß ich Ihn an die Leine nehmen... "    :evil6: :evil6:


Außerdem erspare ich mir auch einen recht aufwendigen Eigenbau von C3PO und R2D2, die gibt´s nämlich auch als Schlüsselanhänger im selben Maßstab  :laugh:: Bleiben also nur mehr Luke und Ben Kenobi offen... :-\

Hier mal C3PO im Vergleich zum mitgelieferten "Goldjungen" - Ich denke die Größe haut gut hin.


@moonbuggy:  Natürlich kommt man beim Bau eines Revell-Landspeeders an Benny´s thread nicht vorbei - ich hab´den mit Begeisterung verfolgt!  :o
Leider ist diese Magnetschwebetechnik für mich noch zu teuer, mir "schwebt" dazu eine andere Lösung vor.  ;)

 
@darth_daniel: Danke für den Tip mit den Plänen! Mir fiel schon auf ,daß die beiden Boxen im Cockpit lt. Plan so nicht stimmen können. Aber ich baue ohnehin ganz gerne nach folgendem "Rezept"  :evil5::
Alle Refernzbilder zu gleichen Anteilen in einen großen Topf geben, gut durchmischen und mit etwas kreativen Freiraum verfeinern.  :evil6:
Dann kommt in der Regel ein Produkt raus, wo vielleicht nicht immer alle Nieten an ihrem Platz sind, aber was mir selbst einfach am Besten gefällt.  :0

Mehr dazu dann das nächste Mal,

Hasta luego,

El Lobo
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2011, 13:59:18 von El Lobo »

Offline moonbuggy

  • Ensign
  • Beiträge: 189
    • Gluesbrothers
habe die alle sammt auch hier rumfliegen, ja das material ist extrem weich und und lässt sich auch ziemlich sch... lackieren.
leider...


Schon mal Siebdruckfarbe getestet?
Ich hab einen Kumpel,der benutzt die immer bei so "komischen" Weichplastikteilen!


Helge
Glues Brother

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3897
Schon mal Siebdruckfarbe getestet?
Ich hab einen Kumpel,der benutzt die immer bei so "komischen" Weichplastikteilen!


Helge

Das ist ein guter Tipp! Siebdruckfarbe wird auch oft von Werbetechnikern für die Beschriftung von LKW Planen verwendet!
Cheers! Thomas

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135

habe an dem trooper und r2 mal ein washing versucht kann versuchen mal bilder zu machen und euch dann das ergebnis zeigen.

natürlich nur wenn lobo einverstanden ist!?

Klar, mach`ruhig!  :D Ich bin zwar noch weit weg vom Bemalen der Figuren, aber wenn da Probleme vermeidbar sind, lerne ich gern noch was dazu !  ;)   

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Buenas Dias, Compadres !

Nach den anstrengenden Feiertagen  :P  auch hier ein kleines update, bevor schon wieder die nächsten Feiern anstehen  :kotz: :

Ich hab´mich zunächst mal auf ein bisschen Kleinkram gestürzt und als erstes den "Power Circuit Access" mit diversen Kleinteilen, Kabellitzen, dem Gewinde eines Dartpfeiles, Kabelisolierung und etwas "Green Stuff" aufgepeppt:

Vorher...
Nachher...

Zum Einbau des Ganzen hab`ich die entsprechende Ausnehmung aufgebohrt und verschliffen, sodaß der "Motorblock" wirklich in die Tiefe des Speeders geht :



Außerdem hab´ich aus einer Paket-Plombe, die in der Poststube unserer Firma oft rumliegen, das "Armaturenbrett" mit verschiedenen Kleinstteilen aus der Grabbelkiste neu gescratcht:



Ich hab´versucht, mich dabei möglichst am Original zu orientieren, was aufgrund der Winzigkeit ganz ohne Kompromisse nicht so einfach war  :-\ :



Aber ich denke, das kommt in etwa hin.


Mehr davon das nächste Mal,

Hasta luego,

El Lobo  
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2011, 11:55:59 von El Lobo »

Offline Starkiller

  • Dead Snow Winner
  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 910
Dazu muss man aber sagen, dass der Stormtrooper auf den Bildern schmutziger wirkt als in echt, habe den ja schon bei Lichtman in händen halten dürfen und dort wirkt er viel stimmiger  :)

Und was die Schrift bei R2 angeht, fällt mir jetzt auch erst so richtig auf  :-X  ;D
Da das Material ja aus ne art Gummi besteht, wäre es möglicherweise am besten wenn man über die Stelle ein sheet-rechteck kleben würde, z.B. 0,2 oder 0,25 Stärke, dann dürfte man das gut kaschieren können ohne das die Stelle zu sehr "aufgetragen" wirkt.
Je größer der Dachschaden, umso schöner ist der Blick auf den Himmel!


Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Buenas Dias, Compadres !

Hola, Lichtmann - Danke für die Infos !   :-*

Was mich jetzt noch interessieren würde, ist, warum die Figuren so "sch... zu bemalen" waren ?     ???
Hält die Farbe schlecht beim Auftragen oder blättert sie ab, weil das Hartgummimaterial nachgibt.

Vielleicht sind die normalen Revell-Farben, die der Kollege aus Deinem Link verwendet hat, besser geeignet als Aqua-Farben ?     :dontknow:

@ Starkiller und Darkmoonspirit:

Ich bin froh, daß ich mir über Herstellerschrift bei R2 keine großen Sorgen machen muß, da R2 auf dem Heck des Landspeeders am Rücken liegen wird, und die Schrift daher ohnehin nicht zu sehen ist.   :pfeif:

Wird zwar noch etwas dauern, bis ich mich wirklich den Figuren widmen kann, aber vorab sind Eure Infos und Anregungen für mich sehr wertvoll !!

Muchas Gracias !

El Lobo

Offline Starkiller

  • Dead Snow Winner
  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 910
Oder ne Sprühgrundierung drüber, dann dürften auch Acrylfarben besser haften.
Je größer der Dachschaden, umso schöner ist der Blick auf den Himmel!


Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2764
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Buenas Dias, Compadres !

nachdem nun mein kleines Zwischenprojekt ( http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=4781.0 ) so erfolgreich abgeschlossen wurde, hab´ich wieder Motivation geschöpft, an dieser Baustelle weiterzumachen.  :laugh:
Wurde ja auch allehöchste Zeit !  :-\  

Ich hab´zunächst mal versucht, die Schalter und Armaturen an der Mittelkonsole des Speeders gemäß meinen Referenzfotos zu scratchen und wollte diese spezielle Form eines Drehknopfes von ein paar Feinmechanik-Schraubendrehern abformen:



Leider ist mir das aufgrund der geringen Größe nicht ganz gelungen  :-\ und so mußte eine vereinfachte Version aus der Grabbelkiste für den Knopf herhalten.  :pfeif:
Dem Original-Schaltknüppel aus dem Bausatz hab`ich außerdem noch einen Lederbalg aus "Green Stuff" mit einem Feuerzeug-Dichtring verpaßt:  




Außerdem wurde der, durch das Vorrücken des Armaturenbretts entstandene Spalt mit Plastiksheet "abgedichtet" und verspachtelt.
Darüberhinaus hab´ich diese "Monitorboxen" an der Oberseite entfernt und den Steg analog zur Mittelkonsole etwas mit evergreen-sheetstreifen verbreitert und gleichzeitig schärfere Kanten erzeugt.
Nach dem ersten Verspachteln und Schleifen sieht´s derzeit so aus:



So, das wär´s erst mal mit meinem kleinen update,
Mehr davon demnächst,

Hasta luego,

El Lobo
« Letzte Änderung: 15. Mai 2012, 15:55:04 von El Lobo »

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7337
  • TB 34934
Macht echt Spass dir zuzusehen.. da juckt es mich gleich meinen ausm Regal zu zerren... ;)
Smooth is easy, easy is fast.

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6735
Schade das das abformen der kleinen Schraubendreherköpfe nicht gelungen ist, wären ja echt tolle Variationen möglich gewesen bei den vielen verschiedenen Schraubenkopfformen die mittlerweile am Markt sind!


Ansonsten ein schönes Update! :thumbup:



Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Buenas Dias, Companeros !

Es gibt wieder mal ein kleines update  :headbang::

Die ursprüngliche Fußraumabdeckung hatte relativ kleine Ausnehmungen, die gerade für die Zehenspitzen der 1/24-er Figuren ("Schweinenasen-Luke" und "Goldjunge") ausreichend war.
Für meine neuen Figuren habe ich diese Abdeckplatte etwas großzügiger ausgeschnitten. Das entspricht auch viel mehr den Referenzfotos zum Original Landspeeder:




Außerdem wurde die Frontplatte des Armaturenbretts dem neuen Steg an der Oberseite angepaßt:

 


Somit mußte auch die Mittelkonsole im Fußraum der neuen Breite angeglichen werden:



Außerdem war die Form der Mittelkonsole im Bereich des Schaltknüppels ohnehin zu flach und gerade, sodaß ich auch das mit Schleifen und etwas "magic sculp" korrigiert habe:

 

So sieht´s jetzt erstmal in Kombination aus:

   

Gefällt mir jedenfalls viel besser; Es machte immer einen komischen Eindruck, daß die Figuren eine durchgehende Platte vor den Knien haben sollten, ohne die Beine ausstrecken zu können...   :-\



So, das war´s auch schon wieder für heute...

Als nächstes werd`ich das modifizierte Lenkrad angehen !
In der geplanten Szene hat Luke eindeutig kein rundes Lenkrad in der Hand,wie das aus dem Bausatz, sondern so eine Art Steuerhorn, wie bei einem Flugzeug.
Muß erst mal die dazu passenden Teile suchen...

Also bis demnächt,
Hasta la vista,

El Lobo

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Buenos dias, Compadres !

Wird allerhöchste Zeit hier mal wieder ein update zu liefern !   :pfeif:
Meine Projekte sind über den Sommer leider etwas eingeschlafen   :sleepy2:, aber mit dem einsetzenden, kalten Herbstwetter steigt mit dem Erkältungspotential auch wieder die Bastelfieberkurve... ;D


Zunächst mal habe ich, wie zuletzt angekündigt, das modifizierte Lenkrad aus einem alten LKW-Achsteil und ein paar Plastik-Christbaumhaken (ja-sowas gibt´s ! :o) "zusammengeschustert":



Schließlich bin ich die beiden Hauptdarsteller mal angegangen und habe für Ben und Luke je eine Drahtarmatur "zurechtgezwirbelt". Dabei diente mir mein "Testpilot" des Stuka-Bausatzes als Muster:



Als nächstes wurden die Drahtgestelle mit Klempnerkitt am Kopf und Rumpf, sowie mit "Green Stuff" an Armen und Beinen ummantelt. Der Materialmix ist beabsichtigt, da "Green Stuff" immer etwas elastisch bleibt und beim Anpassen der Position im Speeder-Cockpit nicht bricht:



Danach habe ich die Figuren von den Beinen her aufgebaut. Zunächst mal wurden aus dünner Plastikkarte vier identische "Schuhsohlen" zurechtgeschnitten und -geschliffen:



Darauf habe ich dann mit "Magic Sculp" aus meinem Gewinnpaket des Dead Snow-Wettbewerbs die Stiefel von Ben modelliert. Die werden zwar unter der Jedirobe im Cockpit später nicht zu sehen sein, ich wollte aber diese Technik mal ausprobieren und ausserdem hat mich der Detailteufel wieder mal geritten... ;D :



Wie man sieht, haben Ben´s Stiefel auch noch einen Absatz aus Plastikkarte spendiert bekommen. Damit sehen sie schon mal ganz realistisch aus, oder ?


Das war´s auch leider schon wieder mit meinem update für heute... :'(

Bis zum nächsten mal,

Hasta luego,

El Lobo
« Letzte Änderung: 22. Januar 2013, 12:09:43 von El Lobo »

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6735
Nicht übel finde ich! Würd mich jedenfalls freuen wenn der Figurenbau mehr oder minder Step by Step liefe, denke da können so einige sich noch was bei abgucken. Meinereiner natürlich auch! ;D


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 857
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Schick das es weitergeht... hab an das Modell schon garnicht mehr gedacht!
Würd mich jedenfalls freuen wenn der Figurenbau mehr oder minder Step by Step liefe, denke da können so einige sich noch was bei abgucken.
Stimme Olli 110% zu! Wenn du dir die Zusatzarbeit machen würdest, wär ich echt begeistert!

Offline Starkiller

  • Dead Snow Winner
  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 910
Klasse Update  :thumbup:

Ich würde mich auch freuen wenn Du bei dem Bau der Figuren ne art step by step machen würdest  :)

Je größer der Dachschaden, umso schöner ist der Blick auf den Himmel!


Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 135
Hola, companeros !

Wenn ich schon drei amigos eine Freude machen kann  :laugh:, an mir soll´s nicht liegen:

Step 1 (Drahtarmatur), Step 2 (grobe "Aufpolsterung") und Step 3 (Schuhsohle aus Plastikkarte) habt Ihr ja schon gesehen.
Als nächstes folgte auch bei Herrn Skywalker Step 4 (Modellierung der Stiefel), wobei dieser "Bandagenteil" der Tatooinestiefel mit Streifen aus selbstklebenden Gewebeband entstanden ist:



Auch die Hose wurde schon mal mit entsprechendem Faltenwurf an den Knien mit "magic sculp" dazumodelliert. (Step 5)

Während diese Figur am Aushärten war, hat auch Ben Kenobi an Oberschenkeln und Rumpf eine Aufpolsterung aus "magic sculp" erhalten.
Da am Ende seine Jedi-robe drüberkommen wird, kann ich mir hier eine weitere Detaillierung sparen  :pfeif:



So werden die beiden dann am Schluß nebeneinander sitzen:



Um nun die Oberbekleidung modellieren zu können , sollte ich die Köpfe der beiden Gleiterpiloten soweit fertig haben , da ja der Halsansatz noch unter die Kleidung kommen muß.
Da ich mir aber die Modellierung der Gesichter noch nicht so ganz zutraue  :dontknow: (zumindest nicht in der beabsichtigten Qualität) habe ich vor, mir die Gesichter der beiden Stuka-Piloten aus einem meiner uralten Airfix-Bausätze abzuformen, und als Basis zu verwenden.
Leider besitze ich (noch) nicht die Fertigkeiten und die Ausrüstung bzw. die Materialien um mir Resinabgüsse aus Silikonabformungen zu machen. :-[
Deshalb versuche ich das mal auf diesem Weg:



Es handelt sich dabei um Latexmilch (hatte ich noch aus einem meiner Maskenbildnerprojekte), die in mehreren Durchgängen auf die abzuformenden Gesichter gepinselt wird.
Wenn die Latexschicht eine gewisse Dicke erreicht hat, kann sie abgezogen und als Negativform für Abgüsse verwendet werden.

Ich brauche ohnehin nur die Gesichter (ohne die Hauben und Fliegerbrillen), und dafür wird`s schon reichen.

Ob´s funktioniert, werdet Ihr beim nächsten update feststellen können :-[, mal sehen.

Bis dahin macht´s gut,
Hasta luego,

El Lobo  

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 857
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Super!!!
Danke schonmal das du dir die Mühe machst!
Bin auf die folgenden Schritte gespannt!