Autor Thema: Episode 4-6 Revell Landspeeder - Diorama: " Das sind nicht die Droiden, die Ihr sucht. "  (Gelesen 28850 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 139
Episode 4-6 Re:Revell Landspeeder - Diorama: " Das sind nicht die Droiden, die Ihr sucht. "
« Antwort #200 am: 12. Januar 2017, 13:19:57 »
Buenos Dias, Compadres !  ;D

Lo siento  :-\, dass es wieder so lange gedauert hat, bevor es hier weiter geht.
Aber der Sommer war privat wieder recht turbulent  :-\ und die nächsten Arbeitsschritte waren doch aufwendiger als ich dachte, sodass auch die Motivation gesunken ist, das Projekt fortzusetzen... :dontknow:



Aber die letzten Wochen mit den vielen freien Tagen und dem Kälteeinbruch haben bewirkt, dass ich endlich die Anfertigung der beiden großen Blastergewehre für meine Sandtrooper angegangen bin!  :angel:

Zunächst mal wurde ein Bild des MG 34 aus dem Netz auf das benötigte Maß verkleinert und aus einem Panzerrohr, einem Kugelschreiberteil, dem Handgriff eines Actionfigure-Waffe, einer Adernhülse, diversen Kleinteilen sowie Evergreen Profil das Teil so gut es ging gescratcht. Den charakteristische Kolben des MGs habe ich aus "Magig Sculp" kurzerhand auf das Panzerrohr draufmodelliert :



Glücklicherweise war das MG 15 schon vorhanden und stammt genau aus jenem Bausatz einer JU 87B Stuka von Airfix, aus dem ich auch den Piloten für die Maßstabsentscheidung zum Beginn des threads verwendet habe.
Es sollte daher genau in der richtigen Größe sein. :laugh:
Also galt es nur mehr, die beiden Originale zu duplizieren, da ich ja jeweils zwei Stück für meine Sandtrooper-Patrouille brauche.


Und so war die nächste Premiere in meiner Modellbaulaufbahn fällig: Das Anfertigen einer zweiteiligen Gießform !!  :headbang:

Zu diesem Zweck hab´ich die Originale in einem Plastilin-Bett mit einer LEGO-Box umschlossen und die Teile mit dem Giesskanal aus diversen Röhrchen und Kabelstücken verbunden.
Außerdem wurden mehrere "Ankerpunkte" mit dem stumpfen Ende eines Pinsels gesetzt:



Die meisten von Euch kennen ja die Prozedur. Als nächstes kam dann eine Schicht Silikon auf das ganze:



Nach der Entfernung der oberen Boxhälfte und des Plastilins sah das ganze nun so aus:



Bevor nun auch die andere Silikonhälfte gegossen wurde, habe ich ein Trennmittelspray großzügig aufgesprüht, damit die beiden Silikonteile nicht zusammenkleben.
Dann wurde die bisherige Plastilinhälfte durch Silikon ersetzt:   

 

Leider war das Trennmittel ein "Klumpert" und hat nicht richtig funktioniert !!  :cussing:
Ich mußte die Silikonhälften gewaltsam trennen und habe mir dabei die Form z.T. beschädigt  :motzki:
Trotzdem wollte ich einen Giessversuch wagen und habe das mit Härter gemixte Resin mit einer Spritze eingefüllt:



Das Ergebnis war leider nicht sehr zufriedenstellend... :'( Wie man sieht ist viel Resin in den Zwischenräumen gelandet, wo es nicht hingehört !
Dadurch hat es an anderer Stelle (z.B. am Lauf des MG 15) wieder gefehlt  :cussing::



Also blieb mir nichts anderes übrig, als nochmal von vorn anzufangen !!!  :angry0:

Allerdings hab´ich diesmal auch gleich den Verlauf des Gießkanals verbessert und noch mehr Querverbindungen zwischen den Bauteilen eingebaut,
damit weniger "Luftlöcher" in den Gießlingen entstehen können :



Darüberhinaus ging das Gießen im Querformat auch leichter:



Als Trennmittel habe ich diesmal Talcumpulver verwendet, was recht gut geklappt hat.
Die Hälften klebten nicht mehr zusammen:


     
Naja, und der erste Gießling sah auch schon mal nicht schlecht aus:



Nach dem Säubern und Nachbearbeiten habe ich nun zwei brauchbare Kopien vorliegen,
die nur mehr mit Standfüßen, Magazin und Zielfernrohren ergänzt werden müssen, bevor es zum Lackieren geht:

 

Mehr davon aber erst wieder das nächste Mal... ;D
Diesmal wird´s auch sicher nicht wieder so lang dauern.
(Hab mir vor kurzem "Rogue One" im Kino angeschaut und bin dadurch wieder einigermaßen motiviert... ;))

Es fehlen noch ein paar Komponenten bei den Backpacks und diese "Shoulder-Pauldrons", dann kann ich meine Sandtrooper zusammenbauen,
damit sie endlich mit der Kontrolle des Landspeeders fertig werden... :evil6:


Bis zum nächsten update:
Hasta luego !

El Lobo
 

Offline Baubär

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 952
Freut mich, dass es weitergeht.

Auch wenn ich hier selbst nicht mehr aktiv bin, so darf ich doch feststellen, dass ich die Bauberichte hier mit großem Genuss und Respekt verfolge!

Viele Grüße
Gerhard
...boldly going nowhere....

Offline Eisenhaupt

  • Ensign
  • Beiträge: 100
ALTER SCHWEDE!  :thumbup: :respekt:

"DAS ist das Diorama was wir suchen!"
"Der Mensch ist das einzige Geschöpf auf der Welt, das behauptet, einen Gott zu haben und sich gleichzeitig benimmt, als hätte es keinen."

Hunter S

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 139
Buenos dias, Amigos !

Wird wieder mal Zeit für ein kleines update !  ;D

Hab´inzwischen diese "Landkartenröhren mit Tupperwarescheibe" für die Sandtrooper-Backpacks fertig gekriegt.   :angel:

Zunächst wurden aus einem Gießast mit passendem Durchmesser die Röhren geschnitten und an den Enden mit
Kappen von Geschütztürmen aus einem Schlachtschiffbausatz versehen:



Danach hab´ich aus flach gerolltem "Green Stuff" diese Applikation am oberen Ende mit Hilfe eines Kugelschreiberteils modelliert:





Fünf Stück werden benötigt, diesen "Tuperware Teller" hab´ich beim allerersten Gießvorgang aus einem 1/35 iger Munitionsbehälter dupliziert.
Der wird am unteren Ende der Röhre mit Hilfe eines Feurzeugdichtrings verklebt:



Auf der gegenüberliegenden Seite des Backpacks ist auch noch so ein zylindrischer "Knüppel" befestigt.
Die hab´ich mir sehr einfach aus Zahnstochern mit Hilfe meines Dremels und einer Feile geschliffen:



Zur Zeit tüftle ich an den "Shoulder-Pauldrons", hab aber noch keine Fotos vorzuweisen.
Aber schön langsam kommt alles zusammen, damit mein Sandtrooper-Trupp fertig wird.


Mehr dazu wieder beim nächsten Mal !

Hasta la Vista !

El Lobo

 

Offline Sheriff

  • Globaler Moderator
  • Commodore
  • **
  • Beiträge: 4234
Richtig gut  8)
Gruß, René 

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 7519
Echt toll das Du immer noch dran arbeitest und uns mit Updates auf dem Laufenden hältst. :thumbup:




Gruß Olli, der Plastinator
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 139
Buenos Dias,  Compadres !!

Melde mich nach einer laaaaaaaaaaaaaaangen Pause wieder zurück !!  :smiler6:
Das Leben ist mit mir im letzten Frühjahr wieder Achterbahn gefahren :'(, weshalb dieses Projekt leider ins Stocken geraten ist... :-\

Aber mittlerweile hab´ich meine Motivation und Bastelenergie wieder gefunden, so dass es genau dort weitergeht, wo ich zuletzt aufgehört habe... :angel:



Die zuletzt angefertigten "Landkartenröhren" wurden mit den "Tupperwarescheiben" verklebt, bemalt und am Backpack positioniert :


Der "Zahnstocherknüppel" wurde ebenfalls bemalt und an die Backpacks der Sandtrooper geklebt:   


Somit waren die Backpacks bis auf ein Weathering (das erst am Schluss gemeinsam mit den Sandtroopern erfolgen wird) endlich fertiggestellt :

Dabei wird dann auch vorher der mittlerweile angesetzte Staub entfernt !  ;)


Als nächstes mussten die Schlüsselanhänger-Stormtrooper in Sandtrooper verwandelt werden und sollten daher verschiedenfarbige "Shoulder-Pauldrons" erhalten...

Zunächst habe ich ein Bild aus dem Netz entsprechend verkleinert und daraus eine Papierschablone gemacht,
nach der ich die Form aus einem flachgerollten Stück "Green Stuff" mit dem Messer ausgeschnitten und auf einen "kopflosen" Trooper aufgebracht habe:

Wie man auf dem Foto sieht, hat sich das klebrige Zeug nicht so gut am Körper des Troopers verarbeiten lassen... :cussing:
Beim Andrücken der Polsternähte klebte gleich das ganze Teil an der Rüstung und hielt nicht die gewünschte Form !  :motzki:


Also musste ich zu einer anderen Lösung greifen. Ich habe die Schablone zunächst auf ein altes Feuerzeugteil aus meiner Sammlung (welches eine passende Krümmung aufwies)
übertragen und danach das flachgerollte "Green Stuff" darauf aufgebracht. Mit dem Messer wurde dann die Form der Schulterklappe bis zur Markierung weggeschnitten und die
Polsternähte eingekerbt :






NACH dem Aushärten wurde das Teil abgezogen und auf den Trooper geklebt.
Das Ergebnis ist viel besser und gleichmäßiger ausgefallen (schließlich musste ich auch 6 Stück davon produzieren ;D):



So sieht das schon ganz passabel aus , oder ?  :)


Für die nächsten Arbeitsschritte muss ich das Ganze in Serienproduktion (noch 5mal) geben.
Wenn es soweit ist, gibt´s dann auch wieder Bilder.

Diesmal wird´s auch nicht mehr so lange dauern  -  versprochen !  :angel:

Also, bis demnächst !

Hasta Luego,

El Lobo

 
« Letzte Änderung: 19. November 2018, 15:34:48 von El Lobo »

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4231
Sehr schön, dass es weitergeht!

Kleb Dir ein Klebebandstreifen über das Feuerzeug, dann geht das Greenstuff besser wieder runter.
Cheers! Thomas

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9049
Sehr schöne Arbeit wieder!  :respekt: :thumbup:
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline El Lobo

  • Ensign
  • Beiträge: 139
Buenos Dias, Companeros !

Aufgrund der Vorweihnachtszeit hat sich das Projekt wieder etwas verlangsamt, aber ich bin am Ball geblieben  :angel:.
Daher kurz vor den Feiertagen noch ein kleines update  ;D !

 

Da die Stormtrooper-Figuren aus der Packung alle gleich daher kommen, musste deren Haltung einzeln variiert und auch der unterschiedlichen Bewaffnung angepasst werden.
Zu diesem Zweck habe ich mit einem Bastelmesser aus den Arm- und Beingelenken große Gummikeile herausgeschnitten und der notwendigen Haltung entsprechend durch
unterschiedliche Keile aus "Green Stuff"- Resten mit Hilfe von Superkleber ersetzt:

   



Diese "Schnittstellen" wurden dann mit frischem "Green Stuff" verblendet sodass von diesen "Eingriffen" nichts mehr zu sehen ist...   ;)





So bekommt jeder Sandtrooper eine unterschiedliche "Pose", eine abweichendes Backpack, verschiedene Bewaffnung, usw.
- ganz entsprechend seiner Position in der beabsichtigten Szene auf den Straßen von Mos Eisley.... :





Der ganze Prozess musste 6 mal erfolgen, weshalb es doch wieder einige Zeit in Anspruch genommen hat... :dontknow:

Das war´s auch schon (fast) wieder für heute... :0




Warum dieser Trooper vorerst nur einen Fuß hat, könnt Ihr auf den Bildern vielleicht schon erahnen, aber mehr dazu gibt´s leider erst im neuen Jahr   :smiler6: :



   


Bis dahin wünsche ich Euch "Feliz Navidad" und alles Gute mit vieeeeeel Bastelenergie für 2019 !!

Hasta la Vista !

EL Lobo   
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2018, 10:20:44 von El Lobo »

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4231
Sehr geniale Idee mit dem Trooperfuß!

Ick freu mir, dass es hier weitergeht ;)
Cheers! Thomas