Autor Thema:  Modelierknete auf Wasserbasis / Silikonkompatibel  (Gelesen 1512 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Oxymoron

  • Candidate
  • Beiträge: 80
Modelierknete auf Wasserbasis / Silikonkompatibel
« am: 07. Januar 2020, 20:28:45 »
Hi Leute. Ich habe beim Erstellen für zweiteilige Gießformen sowie beim Bauen/Abdichten von „Setzkästen“ zum GFK-Laminieren bisher, wie wahrscheinlich viele hier, schwefelarme Plastilin-Knete (von Staedtler) benutzt. Mit der Verarbeitung bin ich aber nie ganz warm geworden. Vor allem gefällt mir nicht, dass man diese nie so wirklich geschmeidig bekommt und sie teilweise etwas zum „Bröseln“ tendiert.

Gibt es da Alternativen?
Mir persönlich gefällt zum Beispiel das Zeug hier:

https://youtu.be/DEVi0mEaJJQ

Er beschreibt die Knetmaße da als wasserbasiert. Das Zeug scheint sich echt prima verarbeiten und mit Wasser schön glätten und „ziehen“ zu lassen. Fast wie Ton.

Kennt Ihr etwas vergleichbares und/oder habt ggf Erfahrungen damit?
Wie wärs zb mit dem Formenbau-Plastilin von Modulor?
Bei Massen auf Wasserbasis habe ich jedoch die Befürchtung, dass diese auch schnell austrocknen. Gut, hat man bei Plastilin auch aber es hält sich eine gewisse Zeit im Rahmen. Wichtig ist zudem unbedingt eine Verträglichkeit mit Epoxidharz-Systemen und Additions-Silikone. Die Knete darf nicht als Inhibitor wirken. Scheint bei der Modulor-Knete (lt deren Aussage) ja zutreffend zu sein.

Danke schonmal für den Input und mfG, Ben

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 2221
Re: Modelierknete auf Wasserbasis / Silikonkompatibel
« Antwort #1 am: 08. Januar 2020, 11:18:21 »
zweiteilige Gießformen [...] Gibt es da Alternativen?

Ist jetzt sicher keine Lösung für dein konkretes Problem (vor allem nicht beim Laminieren), aber vielleicht trotzdem interessant für den ein oder anderen Mitleser:
Für mehrteilige Formen gieße ich Teile komplett ein und schneide die Form auf. Wenn möglich baue ich Nähte (Sheets oder dünne Kanäle) entsprechend an den Master als Perforation. Geht dann auch ohne klares Silikon recht zielsicher. Knete war daher bei mir noch nie im Einsatz.
Gruß
Jochen

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 594
Re: Modelierknete auf Wasserbasis / Silikonkompatibel
« Antwort #2 am: 08. Januar 2020, 18:18:20 »
Wenn das klappt, spart es eine Menge Arbeit, denn das Teil in Knete einmodellieren, erste Schicht Silikon, Knete weg, Trennmittel drauf und dann zweite Schicht Silikon und dann merken, dass man trotzdem schneiden muss, weil das Trenmittel nicht sauber gearbeitet hat, ist echt nervig...

The Doctor