Autor Thema:  SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona  (Gelesen 1563 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1552
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #25 am: 28. Juni 2020, 23:23:42 »
Kommen den bei dem 90 Minuten-Fenster rechnerisch genug Besucher zusammen dass es finanzielles kein totales Desaster wird?
Bei 8 Stunden wären es ja rund 1300.

Sind die unter 7Jährigen bei den 250 mit eingerechnet?
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4684
    • Web-Portfolio
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #26 am: 28. Juni 2020, 23:56:46 »
Die Aufenthaltsdauer ist auf das Zeitfenster begrenzt.

Hm, wie wird das kontrolliert? Ist es ein "absolutes" Zeitfenster, d.h. der Eintritt ist nur alle 90 Minutenfür eine kurze Zeit möglich, und am Ende des Fensters müssen ALLE Besucher die Ausstellung verlassen? Oder ist es individuell, d.h. man kommt irgendwann innerhalb des gebuchten Zeitfensters und kann ab dem Moment des persönlichen Zugangs 90 Minuten bleiben? Letzteres wäre ja kaum zu kontrollieren - da müsste ja jeder Besucher quasi einen Zeitstempel auf der Stirn haben, damit man sieht, wann er wieder gehen muss. Oder Variante 3: Zugang ist während des gebuchten Fensters jederzeit möglich, aber zum Ablauf des Fensters müssen alle, die in den letzten 90 Minuten gekommen sind, die Ausstellung verlassen - egal, ob sie direkt am Anfang des Fensters kamen und somit fast 90 Minuten hatten, oder kurz vor Ende des Fensters und dann nach 5 Minuten wieder raus müssen, weil es abgelaufen ist?

Meine Befürchtung: Überregionale Besucher schreckt das ab. Ich kenne aus den letzten Jahren viele Besucher, die zwar weite Strecken fuhren, aber dafür mehr oder weniger den ganzen Tag blieben. Ob man das für 90 Minuten auch macht? Zwei oder drei längere Gespräche, und die Zeit ist fast verbraucht.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline spacedays-pia

  • Candidate
  • Beiträge: 75
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #27 am: 29. Juni 2020, 07:20:24 »
In den 250 Besuchern pro Zeitfenster sind ALLE Besucher enthalten! Kind, Vereinsmitglied, Erwachsener

@Callamon
Variante 3

Marco, meinst du, uns gefällt die Regelung? Ich finde es total bescheuert, den Zugang zeitlich einzugrenzen. Und mir ist auch klar, dass das für einige Besucher unschön ist. Den Arbeitsaufwand, den wir intern mit dem Mist haben, nimmt auch kein Ende.

Aber als Alternative wäre gewesen, pro Tag 250 Besucher zuzulasssen. Und das wir damt keinen Blumentopf gewinnen können, was die Buchhaltung angeht, dürfte selbst dem größten Nörgler auffallen. Zumal wenn wir dann noch die rund 30 Mitglieder des Spacedays e.V. abziehen, die jedes Jahr die Ausstellung besuchen...Dann können wir jetzt schon Insolvenz anmelden.

Wer längere Gespräche führen will, muss diese dann außerhalb der Ausstellung führen.

2020 ist das Jahr der Pademie, da ist nichts so wie vorher. Das Orga-Team ist froh, überhaupt was auf die Beine stellen zukönnen. Trotz der strengen Verordnungen.

Wer meint, unter diesen Umständen würden sich die SpaceDays "nicht lohnen"...tja, dann kann ich es nicht ändern.



« Letzte Änderung: 29. Juni 2020, 08:20:37 von spacedays-pia »

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7352
  • TB 34934
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #28 am: 29. Juni 2020, 08:03:52 »
Lass dich nicht entmutigen liebe Pia, ich für meinen Teil möchte mich für den Riesenhaufen Superarbeit bedanken, den du und das Orgateam leistet. Dass das so heftig werden würde, hat ja noch im Februar kaum jemand ahnen können.

Mein Vorschlag, auch und grade an Mitglieder und Mit-Aussteller wäre, das Konzept nicht bereits im Vorfeld zu zerreden. Damit würden dem Orgateam noch mitten drin im Chaos die Füße weggetreten.

Ich hoffe immer noch, dass wir 2020 Spacedays haben können, mit gewissen Einschränkungen da ist klar, aber dennoch freue ich mich sehr darauf.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1552
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #29 am: 29. Juni 2020, 08:09:37 »
Hallo Pia,

Ich freue mich trotz der aktuellen Umstände riesige auf die Spacedays.
Meine Frage zu den Finanzen bezog sich auf Euch, das Orgateam, ob das ne schwarze Null wird.

Jedenfalls Hut ab, dass ihr neben dem echten Leben die Spacedays 2020 weiter plant. :notworthy: :notworthy: :notworthy: :notworthy:
« Letzte Änderung: 29. Juni 2020, 10:56:59 von Bernie »
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Ensign
  • ****
  • Beiträge: 136
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #30 am: 29. Juni 2020, 09:14:20 »
Das Konzept finde ich so vollkommen in Ordnung und immerhin finden die SDs statt!

Hut ab liebe Orga  :respekt:
Ex nihilo aliquid fit

Offline joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • ****
  • Beiträge: 2188
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #31 am: 29. Juni 2020, 10:17:12 »
[...] ob das ne schwarze Null wird.

Weiß man wahrscheinlich erst wenn der Vorverkauf zieht. Ich denke mal, die Orga hat die Zeitfensterlänge so eingerichtet, dass eine mittlere Auslastung gerade so eine schwarze 0 ergäbe.
Falls der Vvk nicht zieht, wäre wohl die allerletzte Möglichkeit, Corona-Hilfe für Vereine zu beantragen, damit der Verein nicht Insolvenz anmelden muss.
https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/kommunen-und-vereine/soforthilfe-fuer-gemeinnuetzige-vereine
Zitat
Das Land Hessen fördert mit dem Programm „Weiterführung der Vereins- und Kulturarbeit“ die Vereins- und Kulturlandschaft, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie abzufedern. 41.000 gemeinnützige Vereine in Hessen können von diesem Programm profitieren. Je nach Situation können bis zu 10.000 Euro finanzielle Unterstützung beantragt werden.

Größten Respekt vor eurer Arbeit, liebes Orga-Team, schon die ganzen Jahre und in der neuen Situation erst recht! Haltet die Ohren steif!
Gruß
Jochen

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4684
    • Web-Portfolio
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #32 am: 29. Juni 2020, 10:23:52 »
@Callamon
Variante 3

Marco, meinst du, uns gefällt die Regelung?

Pia, einatmen, ausatmen - ich wollte nicht an der Regelung rumnörgeln, sondern nur den genauen Modus erfragen, denn dieser wird meines Erachtens nach aus dem Text zur Veranstaltung nicht exakt ersichtlich. Ich denke die meisten gehen davon aus, dass man während des Zeitfensters Zutritt erhält und ab dann individuell 90 Minuten zur Verfügung hat, denn so ist es bei vielen Daueraustellungen / Zoos / Museen etc. geregelt. Man sollte das vielleicht noch spezifizieren, sonst sehe ich möglicherweise unschöne Szenen am Eingang auf euch zukommen, wenn jemand nur noch 10 Minuten hat und denkt, er habe 90...
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline spacedays-pia

  • Candidate
  • Beiträge: 75
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #33 am: 29. Juni 2020, 12:39:33 »
Zitat
Pia, einatmen, ausatmen - ich wollte nicht an der Regelung rumnörgeln

Über Atmungstechniken zur Beruhigung bin ich schon lange hinaus. Und ich fasse es als Nörgellei auf, wenn auf ein Konzept, dass wir innerhalb von 48 Stunden aus dem Boden gestampft haben, gleich mit negativer Kritik geantwortet wird, dass deswegen Besucher ausbleiben. Besonders, da es sich um Punkte handelt, auf die keiner von uns irgendeinen Einfluss hat.

Museen / Dauerausstellungen sind im Regelfall größer, somit greifen hier auch andere Regelungen. Zoos sind im Idealfall "Open Air" und können ihre Besucherströme auch anders lenken. Außerdem kann lt. hessischer Verordnung hier bei Vorweisen eines besonderen Konzepts die Erhöhung der Busucherzahlen beantragt werden. Z.b.: Die führen hauptsächlich diese Zeiten ein, damit nicht um 13.00 Uhr 500 Leute vor der Kasse warten.

Die Ausstellung, wie die SpaceDays, findet in beschränkten geschlossenen Räumlichkeiten innerhalb eines Kongresszentrums statt. Wir können uns kein "Sonderkonzept" leisten. Weder finanziell noch personell. Zumal wir befürchten, dass sich die Regelungen / Verordnungen noch einige Male bis Oktober ändern werden.

Aber ich schreibe natürlich nochmal gerne explizit dazu, dass nur bei püntklichem Erscheinen die 90 Minuten in der Ausstellung voll ausgereizt werden können.





Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4684
    • Web-Portfolio
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #34 am: 29. Juni 2020, 12:54:14 »
Museen / Dauerausstellungen sind im Regelfall größer, somit greifen hier auch andere Regelungen.

In der Tat, aber es kann ja nicht schaden, das im Vorfeld eindeutig zu kommunizieren - beim aktuellen "Regelungsflickenteppich" blickt eh fast keiner mehr durch. NUR deswegen habe ich das angemerkt. Besser vorher klar sagen als nachher Stress an der Kasse / beim Einlass, oder?
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1017
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #35 am: 29. Juni 2020, 19:57:36 »
Danke für die Infos :notworthy: , Koffeinnachschub ist also erst mal gesichert und mein Yoda wird wieder Mini-Tütchen Süßes und Saures verteilen (besorge ich dann August/September).

Dann harre ich der Dinge, die noch kommen mögen...

Meine Teilnahme ist jedenfalls fest, da müßten sie schon mindestens die Hotels dichtmachen...

Heiko
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1552
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #36 am: 29. Juni 2020, 19:58:38 »
Noch was anderes.

Sollten Aussteller wegen Corona abspringen und ihr die Tische nicht verkauft bekommen - ich hätte noch genug Material 1-2 zusätzliche Tische zu buchen.  Andere hier sicher auch.

Also bei Bedarf einfach melden.
« Letzte Änderung: 30. Juni 2020, 10:45:30 von Bernie »
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5692
  • Strahl Demokratische Republik
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #37 am: 30. Juni 2020, 09:28:39 »
Ich finde es erstmal toll das sie stattfinden und hoffe das nicht zu viele jetzt abspringen wie bei der eme, die deswegen doch nicht stattfinden wird.

Wen Alles klappt komme ich nur läuft mein Vertrag zum 31.8 aus und mir droht auch der job Verlust,
Branche Flugzeug becaterung, sind vom Tourismus Reisen abhängig und alle befürchten schon den Kahlschlag.  :'(

Zum Glück habe ich schon demnähst ein Vorstellungsgespräch, nur muss ich dann sehen ob ich für Oktober vom "neuen" dan überhaupt Urlaub bekomme.
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline spacedays-pia

  • Candidate
  • Beiträge: 75
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #38 am: 30. Juni 2020, 11:31:18 »
Liebe Forenmember,
am vergangenen Sonntag haben wir auf allen Kanälen angekündigt, dass die SpaceDays 2020 am 3./4. Oktober stattfinden – aufgrund der Mitteilung des darmstadtiums vom 24.06.2020, dass eine Verschiebung der Veranstaltung nur mit für uns zu hohen Kosten verbunden ist.

Heute hat uns nun das Veranstaltungsmanagement des darmstadtiums kontaktiert und uns final mitgeteilt, dass die SpaceDays im Oktober nicht durchführbar sind und uns nun eine kostenfreie Verlegung nach 2021 angeboten.

Zum Großteil liegt das an der neusten Verordnung des Landes Hessen, welche alle Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020 untersagt und auch die Teilnehmer (Aussteller) einer Veranstaltung in die max. 250 Besucher einrechnen, die ebenfalls am Sonntag veröffentlicht wurde. Damit würden wir auf 50 mögliche „fremde“ Besucher pro Zeitfenster fallen. Die SpaceDays wären damit ein Verlustgeschäft im hohen viertstelligen Bereich.

Und sicherlich war unsere öffentliche Verlautbarung, dass man uns die Möglichkeit einer Verlegung zunächst nur in Verbindung zusätzlichen Kosten angeboten hat, auch ggf. nicht die Werbung, die man dich von seitens des darmstadtiums gewünscht hat. Wie man uns mitgeteilt hat, wollte man uns keinesfalls zum Veranstalten „nötigen“.

Lange Rede, kurzer Sinn…die SpaceDays 2020 werden verlegt.

Neuer Termin ist der 24./25.04.2021


Persönlich hätten wir, das Orga-Team und der Vorstand, uns diese Einsicht eher gewünscht, dass hätte uns viel nun unnötige Arbeit gespart und auch den Unmut bei vielen unserer Teilnehmer kleiner gehalten. Doch im Zuge des Pandemiejahres ist vieles nicht vorhersehbar und der Begriff der Spontanität entwickelt eine völlig neue Bedeutung.

Wir werden im Laufe des Tages entsprechende Mitteilungen auf Facebook und unserer Webseite veröffentlichen. Bereits gebuchte Zeit-Tickets werden zurückerstattet und unsere Aussteller erhalten zeitgleich mit Euch ebenfalls die Benachrichtigung des neuen Termins.

Zum neuen Termin hoffen wir sehr, dass auf viele der zurzeit gültigen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie verzichtet werden kann, können aber verständlicherweise zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussage treffen.

Wir werden Euch weiterhin zeitnah informieren, wenn wir etwas Neues wissen und bleibt uns bis dahin gewogen.

Grüße, Pia





 

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 961
  • Master of unfinished Projects
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #39 am: 30. Juni 2020, 11:33:12 »
Guten Morgen ...

Ich wollte noch einmal die Gelegenheit nutzen und der Orga noch mal ganz herzlich für die viele Mühe Danken, die Ihr Euch macht!

2020 hat sich als echtes Katastrophenjahr erwiesen und wir können froh sein, dass die Space Days stattfinden dürfen, wenn auch unter verschärften Bedingungen. Ich hoffe, dass es trotzdem eine gute Ausstellung wird!

Es sollte jedem klar sein, dass wir Alle mit Dingen konfrontiert werden, die wir uns so nicht wirklich ausmalen konnten. Regelungen von den Administrationen von Bund und Ländern müssen erst mal verstanden werden und ihre Umsetzung überlegt sein. Da kann man einfach nicht an Alles denken.

... und während ich das hier schreibe, kommt die Mail über die Verschiebung auf April rein ... Oha ... es bleibt spannend!
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7352
  • TB 34934
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #40 am: 30. Juni 2020, 11:46:18 »
Danke für das unermüdliche Kämpfen für unsere Sache… hab das Hotel schon auf den neuen Termin umgebucht.

Danke!
« Letzte Änderung: 30. Juni 2020, 12:15:53 von Benny »
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4684
    • Web-Portfolio
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #41 am: 30. Juni 2020, 12:05:22 »
Hotel auch bereits umgebucht.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 961
  • Master of unfinished Projects
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #42 am: 30. Juni 2020, 13:18:26 »
Hab jetzt noch mal "quergecheckt". Der Termin im April würde mir deutlich besser in den Kram passen. Da könnte ich an beiden Tagen. Hotel muss ich keins umbuchen, da ich ja nicht allzuweit weg wohne (16Km nordwestlich von FFM und 40 Minuten vom Darmstadtium). Eine Woche früher wäre bei mir schon wieder ein Volltreffer in die familiäre Planung (Schwiegermamas Geburtstag in Berlin) gewesen. Hoffen wir mal, dass der neue Termin vielen anderen Leuten auch noch gut in die Planung passt und es keine Unwägbarkeiten (verlängerte/neue Verschärfungen) geben wird!
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5692
  • Strahl Demokratische Republik
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #43 am: 30. Juni 2020, 13:26:53 »
Dan hoffen wir mal auf nächstes jahr.
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1017
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #44 am: 30. Juni 2020, 16:27:22 »
Habe mal im Hotel angefragt: Trotz Frühbuchertarif umgebucht - Klasse!
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 612
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #45 am: 30. Juni 2020, 22:34:51 »
Gute Entscheidung!

Ich freue mich schon auf den April nächstes Jahr.

The Doctor

Offline phoxim

  • Herrscher der Sülznasen
  • Administrator
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1009
  • IRON MODELER 2010 CHAMPION
    • Phoxim`s Science Fiction Modellbau FanZine
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #46 am: 01. Juli 2020, 13:18:54 »
Auch von mir Lob an das Spacedays orga Team  :respekt:
Der neue Termin passt bei mir auch gut
 :thumbup:
Gruss aus dem Urlaub
Wolfgang

Offline SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 933
Re: SpaceDays 2020 – Quo Vadis Corona
« Antwort #47 am: Gestern um 06:04:17 »
leider können Marco und ich zu den Termin am 24/25 April 2021 nicht teilnehmen da Marco an diesem Wochenende einen sehr wichtigen beruflichen Weiterbildungskurs hat und ich unmittelbar was die Teilname an Ausstellungen betrifft auf ihn angewiesen bin wird Katanga.Modells bei der zwanzigsten SD nicht dabei sein können  :(
traurige Grüße
Jörg