Autor Thema: Anime & Mecha 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV  (Gelesen 106 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2946
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Anime & Mecha 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV
« am: 29. Juni 2020, 10:16:31 »


...und der dazugehörige Bausatz, den es nie gab…  :pfeif::





Hintergrund:
Der Weltraum-Verteidigungsroboter SDR-04-Mk. XIV Destroid Nimrod war ein Luft- / schwerer Artillerie-Mecha und als Ersatz für den SDR-04-Mk. XII Phalanx gedacht, ein Destroid, der speziell für die Verteidigung der SDF-1 Macross entwickelt wurde, zusammen mit seiner Schwestereinheit, dem kanonenbewaffneten ADR-04-Mk. X Destroid Defender.

Der Phalanx war unter dem Druck des tobenden Krieges gegen die Zentraedi in Eile entwickelt worden und litt in der Folge unter mehreren Nachteilen. Zum Beispiel nahm seine Kampffähigkeit erheblich ab, sobald die Raketengeschütze (insgesamt vierundvierzig Raketen des Kalibers 430 mm, von denen die Hälfte feuerbereit und der Rest in internen Magazinen in Reserve gehalten wurde) erschöpft waren. Um dem entgegenzuwirken, wurden einige Modelle im Feld modifiziert, z.B. mit zusätzlichen leichten Gatling-Kanonen, die in der Kopfeinheit montiert wurden. Aber die meisten Phalanx blieben im Grunde genommen zweibeinige schwere Raketenwerfer. Eine Untervariante mit verbesserten Sensoren und Raketenleitsystemen sowie der Möglichkeit, die neuen Reflexraketen einzusetzen, der Phalanx Mk. XIII, wurde ebenfalls gebaut, jedoch nur in geringer Anzahl, und er konnte die Grundmängel des ursprünglichen Entwurfs nicht überwinden.










Der Nimrod war der Versuch, diese Mängel nach den ersten Kampferfahrungen mit dem Phalanx zu beheben. Der sogenannte SDR-04-Mk. XIV nutzte das bewährte MBR-04-Chassis und teilte eine gemeinsame Hüft- und Beinstruktur mit einer Vielzahl anderer Destroids. Wie die Phalanx war der neu gestaltete Oberkörper des Nimrod eine einfache Kernstruktur, die auf jegliche Extravaganzen für eine kompakte Anordnung von Raketen, Radar und Antriebssystem verzichtete. Alles war auf dem rotierenden Hauptkörper montiert, der zur Wartung oder im Notfall vom Unterkörper abgenommen bzw. angesprengt werden konnte.

Der Nimrod füllte die gleiche taktische Nische wie der Phalanx, war jedoch ein ausgefeilteres Design mit verbesserten Fähigkeiten und einer - wenn auch begrenzten - sekundären Nahkampffähigkeit. Die Radar- und Sensorsuiten für die Zielerfassung sowie die Raketenführung wurden verbessert, so dass der Nimrod sogar für die Überwachung des Luftraums und als Leit- / Koordinationseinheit für andere Destroids geeignet war. Aufgrund dieser zusätzlichen Arbeitsbelastung wurde die Besatzung der Nimrod um einen WSO in einem Tandem-Cockpit auf zwei erweitert.

Die Bewaffnung blieb auf mittlere und große Reichweite zugeschnitten, es gab jedoch einige Verbesserungen. Auf dem Nimrod wichen die raumgreifenden, trommelförmigen Raketenmagazine des Phalanx kompakteren Reflexraketenbehältern mit einem Kaliber von 540 mm, die in versetzten Gruppen von vier Doppelkapseln auf jeder Schulter befördert wurden. Sie enthielten insgesamt 48 Raketen, 16 davon schussbereit und der Rest in Reserve dahinter. Diese Modifikation reduzierte das Gewicht und die Frontalfläche, und im Notfall konnten die Raketencontainer abgeworfen werden.
Um den taktischen Wert des Nimrod nach dem Einsatz seiner Raketen zu verbessern, wurde er außerdem mit einer sekundären Nahkampffähigkeit in Form eines Paares Teilchenstrahlkanonen ausgestattet. Diese wurden in die Waffenträger integriert, von außen geschützt durch die Raketencontainer, und diese zuverlässigen Waffen konnten sowohl gegen Luft- als auch gegen Bodenziele effektiv eingesetzt werden. Zwei Triple-Wurfbecher für thermischen Rauch und/oder Chaff / Flares vervollständigten die Abwehrmaßnahmen des Nimrod.










Wie die Phalanx und andere Destroids war der Nimrod aufgrund seiner kleinen Steuerdüsen am gesamten Rumpf zu begrenzten Weltraumoperationen fähig. Dies ermöglichte es Einheiten, die auf dem Deck der SDF-1 stationiert waren, sich aus eigener Kraft zurück zum Mutterschiff zu bewegen, wenn sie von dessen Oberfläche geworfen wurden.

Der Nimrod wurde wie der Phalanx zuerst auf der SDF-1 eingesetzt und diente zur Erweiterung des schiffseigenen Waffensystems, um dieses vor Zentraedi-Angriffen zu schützen, obwohl der Typ relativ spät kam, erst in der Endphase des Krieges und nur in begrenzter Anzahl eingesetzt wurde. Nach dem Konflikt wurde die Produktion gedrosselt (schließlich wurden nur insgesamt fünfzig SDR-04-Mk. XIV gebaut), und die überlebenden Nimrods der SDF-1 wurden auf Luftwaffenstützpunkten in New Macross City und in nahe gelegenen Städten stationiert, wie z.B. New Monument City.











Specifications:
    Designation: SDR-04-Mk XIV
    Mecha Class: Destroid
    Crew: 2 (Pilot, WSO)
    Weight: 21.8 tons (dry)
                  45.5 tons (loaded)
    Height: 12.36 m (hull only, incl. radome)
                 13,50 m (with raised arms)
    Breadth: 9,32 m
    Depth: 5.0m
    Max. walking speed: 72 kph loaded

Armament:
    2x weapon clusters in shoulder locations, each with:
    - Eight launch tubes for 540mm caliber mid-/long-range missiles (typically with anti-air capacity, artillery
      rockets as alternative), with eight missiles ready and another sixteen as reserve (for a total of 48)
    - One Mauler PBG-06 liquid-cooled electrically-charged twin particle beam gun
    - Three thermal smoke dischargers



Infos zum Bau des Modells finden sich hier: http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=41878.0

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4684
    • Web-Portfolio
Re: 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV
« Antwort #1 am: 29. Juni 2020, 14:24:40 »
Coole Idee und Umsetzung.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2946
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re: 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV
« Antwort #2 am: 29. Juni 2020, 15:16:11 »
Danke sehr!

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4684
    • Web-Portfolio
Re: 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV
« Antwort #3 am: 29. Juni 2020, 15:20:48 »
Auch klasse, dass Du eine Boxart gemacht hast.

Ich war ein Teenager, als ich mit einem Modellfreund zusammen in der Mitte der 80er die MACROSS und MEGARO ZAMAC Bausätze in einem Spielzeugladen in Venlo entdeckt habe. Wir hatten beide keinerlei Ahnung, worum es sich da genau handelt, aber alleine die genialen Bidler auf den Schachteln lösten den "HABEN WILL!"-Effekt bei uns aus.  ;D
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2946
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re: 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV
« Antwort #4 am: 29. Juni 2020, 15:46:54 »
Kenn' ich... :evil6: Bei mir war es eine Palette verschiedenster Bausätze beim lokalen Karstadt. Gefühlt ist dann im Laufe der Zeit die halbe Palette bei mir gelandet.  ;)

Offline Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1552
Re: 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV
« Antwort #5 am: 29. Juni 2020, 20:23:52 »
Ich finde es immer wieder Toll dass du eine Hintergrundgeschichte zu den Umbauten hast und nicht einfach baust.
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2946
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re: 1:100 Macross Destroid 'Nimrod' SDR-04-Mk.XIV
« Antwort #6 am: 30. Juni 2020, 09:23:12 »
Ja, das gehört mittlerweile integral dazu, auch die "Action-Pics" - da greift eins ins andere, und es macht das Paket runder.

Ich mach' das ja primär für fiktive Militärfahrzeuge, bei denen ich auf reale Historie zurückgreife und dann herumspinne. Z.T. nehme ich Anregungen aus den Referenzen und setze sie dann am Modell oder den Bildern um.

Bei SF-Sachen ist es insofern schwierig, weil ich z.T. die kanonische Historie nicht gut genug kenne, oder es kaum Referenzmaterial gibt. Bei Macross gibt es wenigstens eine offizielle Timeline und übersetztes Quellenmaterial zu einzelnen Vehikeln, und damit habe ich hier dann auch gearbeitet.

Freut mich aber. wenn Leute was mit meiner "Arbeit" anfangen können - ist einfach mein aktueller Stil.  ;)