Autor Thema: ST Enterprise NX-01 Polar Lights 1:350  (Gelesen 20179 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
ST Enterprise NX-01 Polar Lights 1:350
« am: 01. April 2012, 16:55:00 »
Ich habe sie endlich in Angriff genommen!



Ein paar Teile habe ich hier zu einer Baugruppe zusammengeklebt: Triebwerksausleger, Seitenwände. Die Pfosten sind für die LED und die Platinen.
Zur Paßgenauigkeit: Der Satz ist ziemlich dicht an AMT... :(

Da mir die beiliegenden transparenten Stützen nicht gefielen, habe ich sie durch Alustäbe ersetzt - mit M3-Gewindebohrungen an beiden Enden. Damit kriege ich auch prima den Strom unauffällig in das Modell...
Außerdem ist ein Stab ein wenig kürzer, die NX legt sich dadurch in die Kurve und wirkt dynamischer.





Innen ist schon lackiert: Schwarz und darauf Chromsilber für bessere Reflektion.



Für die Spannungsversorgung habe ich M3-Schrauben in kleine Platinen gedreht und verlötet und dann bei den für die Stützen vorgesehenen Löchern mit Stabilit Expreß in den Rumpf geklebt. Die Alustäbe stehen jetzt zwar senkrecht auf der Rumpfhülle und schräg auf der Ständerplatte - sollte mir die "Pose" später nicht gefallen, brauche ich nur die Stäbe und die Platte ändern, im Rumpf wird's schwierig...

Hier ist die äußere Grundlackierung drauf (nachdem ich die Teile gründlich mit Scheuermilch abgebürstet, abgespült und getrocknet habe):


Erst neutrales Grau (Revell Acryl 43) und dann Stahl (Revell Acryl 91). "Eisen" ist hier etwas irreführend - das wäre ein wenig dunkler, eher wie Humbrol 53. Der Farbton paßt aber recht gut...

Jetzt ist der Zeitpunkt, sich Gedanken über die Atztec-Schablonen zu machen...

(Warum ich jetzt schon lackiere? Ich spare die ganze Fenstermaskierung... Kleine Spachtelleien und Klebenähte lassen sich auch später mit dem Pinsel nacharbeiten. Die Reihenfolge hat sich bei meiner 1701 bewährt...)

Heiko
« Letzte Änderung: 23. Februar 2019, 09:07:39 von TWN »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Hatecrew666

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 229
  • Farben-Sentinel
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #1 am: 01. April 2012, 19:21:39 »
Coole Sache. Die Idee mit dem Ständer gefällt mir  :D

Ich bin gespannt, wie's wird. Was planst du an Elektronik? Wird bestimmt wieder voll an allerlei Raffinessen werden...
We're the hatecrew, we stand and we won't fall
We're all for none and none for all...

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4672
    • Web-Portfolio
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #2 am: 01. April 2012, 21:04:40 »
Chromsilber für bessere Reflektion.

Weiß ist eine viel bessere Farbe zur Reflektion und gleichmäßigen Ausleuchtung.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #3 am: 01. April 2012, 21:05:23 »
Chromsilber zum Lichtdicht machen, Mattweiss zur Streuung.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #4 am: 02. April 2012, 08:18:22 »
Mattweiß nehme ich, wenn die Fenster nur Löcher sind, hier sind's aber Klarteile, die ich innen anschleife/eintrübe. Da sollte Chrom die bessere Wahl sein...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Baubär

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 760
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #5 am: 12. April 2012, 17:35:54 »
Ahhh, und auch ein neuer Bericht von Heiko! Ja, super, dann gibt's ja jede Menge zu lesen und schauen für die auf der Zuschauerbank!  ;D ;D ;D

Sehr schöner Anfang, das!
...boldly going nowhere....

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #6 am: 07. Mai 2012, 22:18:33 »
Nachdem ich hauptsächlich mit dem Bau beschäftigt bin, erst mal ein wenig Bericht...

Atztec: Die Schablonen habe ich selbst gemacht.

Zuerst die Konturen der Panele auf Transparentpapier übertragen.



Dann einen groben Entwurf gezeichnet.



Auf ein weiteres Blatt Teile übertragen,...



...dann das Blatt gefaltet und das Muster ergänzt...



...und schließlich aufgefaltet und ausgeschnitten.



Für die Lackierung ergibt das dann folgendes: Mit dem Spritzgriffel und Schablone ein wenig abgedunkeltes Stahl (Grundfarbe) aufgesprüht.



Nach dem Trocknen die Schablone umgedreht und noch ein wenig dunkleren Stahl gesprüht. Durch den Trick des Faltens beim Erstellen der Schablone lassen sich die Muster einigermaßen ergänzen...



Allerdings ist die Positionierung ein wenig schwierig - man sieht fast Nichts. Das Atztec ist ein wenig verwaschen, wirkt dadurch aber wie gealtert.

Mit ein paar weiteren Schablonen entstanden dadurch die Muster auf dem Rumpf.



Im Moment sitze ich an der Elektrik - den nächsten Teil schiebe ich so bald als möglich nach.
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 17:02:38 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Garbaron

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 453
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #7 am: 08. Mai 2012, 09:38:58 »
Sehr gute Arbeit und netter Trick mit der Aztec-Schablone. Muss man sich merken ...   :pfeif:

„Far I dip into the future. Far as human eye could see. Saw the vision of the world, and all the wonder that would be….”

Dedication plaque
USS Voyager, NCC-74656

Offline hannesstrohkopp

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 203
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #8 am: 08. Mai 2012, 09:49:18 »
hui, das sieht echt cool aus! da bleib ich gern dabei :D

Offline driveaholic

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 954
  • Make it so!
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #9 am: 08. Mai 2012, 19:06:48 »
geniale Idee das mit der Schablone.... vorallem um einiges günstiger als die Aztecs ^^
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #10 am: 09. Mai 2012, 21:39:12 »
Noch mal was zu den Schablonen: Beim Spritzen zwischendurch oben und unten abwischen - sonst sammeln sich Farbtropfen, die sich dann schnell auf dem Modell finden...

Und weiter: Deflektor

Schon blöd - im Klarteil finden sich mitten drin Auswerferspuren...



Aber ich brauchte das Teil sowieso blind: anschleifen!



Für die Beleuchtung brauchte ich einen Kasten - weiß beschichtete Pappe funktioniert.



Mit den restlichen Teilen (diesmal Humbrol Eisen - ist dunkler. Deflektor in Kupfer) konnte's jetzt losgehen:



Mit ein wenig Alu trockengemalt sieht's brauchbar aus!



Beleuchtung - hier eine kleine Liste der geplanten LED:

224mcd SMD weiß  -  Positionsleuchten
224mcd SMD rot  -  Positionsleuchten
224mcd SMD grün  -  Positionsleuchten
224mcd SMD blau  -  Impuls / Dombeleuchtung
900mcd SMD weiß  -  Beleuchtung
1400mcd Mini-SMD  -  Scheinwerfer
280mcd Micro-SMD  -  Beleuchtung / Scheinwerfer
3000mcd 3mm blau  -  Warpgitter / mit Lichtleitfaser Sensoren
7200mcd 3mm grün  -  mit Lichtleitfaser Sensoren
5000mcd 3mm rot  -   Bussard / mit Lichtleitfaser Sensoren
15mcd 3mm rot  -  Bussard

Und gleich zu den Mini-SMD (der Würfel hat 1cm Kantenlänge):


Eingebaut werden die schon mal bei den Frachtluken.



Innen die Blink- und Bussardplatine - ein paar Positionsleuchten sind auch schon drin...



Außen:



Die Lichtleitfasern und LED habe ich auch schon vorbereitet - mit Schrumpfschlauch (zwischen Schrumpfen des Schlauches und Schmelzen der Fasern ist nicht viel...). Damit's leichter geht, ist zwischen den Fasern im Schlauch noch Weißleim.



Wo die hinkommen? Sensoren, z.B. hier:



Der untere Sensordom leuchtet (der obere nicht!) - also wieder eine "Lichtbox"...



Der aktuelle Stand innen...



...und außen.



Der Deflektor sieht übrigens so aus:



Damit hat die Doku den tatsächlichen Stand fast wieder eingeholt...

Heiko
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 17:23:03 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Garbaron

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 453
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #11 am: 09. Mai 2012, 22:02:16 »
Sehr gute Arbeit!

Die SMDs sind winzig, in der Tat. Muss mich grad selbst mit diesen Senfkörner für meine Refit  rumschlagen. Heißt es wieder ewig Auge zusammenkneifen wenn ich die verlöte ... Mein Respekt wenn ich sehe wie viel Du davon in der NX verbaust. Da würde ich jederzeit für alles was möglich ist eher 3mm LEDs + Schrumpfschlauch und Glasfaser / Acrylstäbe nehmen. SMDs zu verlöten ist mir einfach zu fummelig und ich nutze sie nur wenn es nicht anders geht.

Ich habe die 1/350 NX-01 übrigens auch noch hier rumliegen. Die Box hat sogar eine Widmung von Chris White, dem Künstler der Boxart der Erstausgabe. Thomas Sasser (er hat die 1/350 Refit und NX PL Modelle designet) hat die NX damals über seien PNT Models Shop vertrieben und die ersten haben halt das Autogramm bekommen. Egal. Trotz dass ich die NX mag (auch wenn es eigentlich "nur" eine Akira mit umgedrehten Triebwerken ist) bin ich bisher noch nicht rangekommen so zu bauen, dass wo es das Modell einiges länger als die 1/350 Refit gibt. 
Hmm... Evtl. muss ich mir doch mal die ENT Staffelboxen kaufen.

Jedenfalls werde ich Deinen NX Bau weiter verfolgen.
Man kann ich ja immer was abschauen nech;)   
„Far I dip into the future. Far as human eye could see. Saw the vision of the world, and all the wonder that would be….”

Dedication plaque
USS Voyager, NCC-74656

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #12 am: 09. Mai 2012, 22:16:55 »
Bei den SMD's sind hauptsächlich die 120° Abstrahlwinkel interessant - die normalen 3mm und 5mm kommen gerade nur mal auf die Hälfte (Linse). Platz ist bei der NX eigentlich Nebensache... Für die Beleuchtung der Hecklandefläche brauche ich echt winzige...
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #13 am: 23. Mai 2012, 22:34:27 »
Muß endlich mal weitermachen: Warp

Zuerst der Bussard-Scoop - 6 normale Anzeige-LED 3mm mit etwa 15mcd. Die zwei gegenüberliegenden LED sind in Reihe, dann paßt's für die Schaltung...



Dazu noch die Positionslampen: SMD-LED mit 5-Minuten-Epoxy auf die Klarteile geklebt, dann brauche ich mir keinen Kopf machen, wie ich da bedrahtete Standard-LED reinkriege...



Die Gondelhälften vorlackiert, Klarteile rein und ein wenig trockenmalen mit Alu und Kupfer.



Montage: Vorn der Bussard-Scoop, dazu eine rote 3mm-LED nach vorn für zusätzliche Beleuchtung (Helligkeit habe ich später mit dem Vorwiderstand eingestellt), dahinter eine blaue 3mm für den Warp. Der 0,08mm Lackdraht fällt gar nicht auf (Ich habe 2, 3 Rollen von dem Zeugs, also reichlich Meter. Daher nehme ich den für fast die komplette Verdrahtung)



Noch was zu den "Halbkugeln": Ich habe die erst mit "transparentem" Rot (Enamel) von Revell getupft - der Lack ist trübe und beim Original wirken die auch "wolkig". Dann kam Humbrol transparent Rot drauf (Enamel, der ist wirklich transparent) und - oh Schreck - der Lack warf Falten wegen Unverträglichkeit! Dann habe einen Beleuchtungstest gemacht und gestaunt... (kommt später).

Hinten noch eine blaue LED für den Warp und die Positionslampen.



Nur eine LED vorn und hinten für den Warp, da bleibt's in der Mitte etwas Dunkel... Da ist mir eingefallen, wie die Hintergrundbeleuchtung bei LCDs funktioniert: Eine klare Platte mit trapezförmigen Querschnitt, der Leuchte am dicken Ende und trüber Oberfläche. Also habe ich einen Streifen Transparentpapier ein wenig länger als die Klarteile geschnitten, in der Mitte gefaltet und nur vorn und hinten angeklebt. Das sieht dann so aus:



Und es funktioniert recht gut - die Biegung gleicht die abnehmende Helligkeit des Lichtkegels aus.

Warpgondeln montiert - hier hat PL Mist gebaut! Eine ist durch die Paßstifte parallel zum Träger, die andere schräg. Nur damit die Gondeln parallel zueinander stehen, müssen sie beide schräg montiert werden...



Im Detail:


Ein Montagetest hat gezeigt: In diesem Zustand sind die Gondeln auch parallel zur Mitte der Untertasse... Also sind die Träger schief. Ich habe sie so gelassen - denke, da muß man später schon genau hinsehen und wissen müssen, wie's aussehen muß...

Impuls: Beim Hauptimpuls habe ich noch mal eine Platte aus klarem Material mit 5-Minuten-Harz aufgeklebt - damit die LED den doppelten Abstand zur Öffnung bekommen. Dann müssen aber Paßkanten und Teile der Warpträger innen weggefräst werden - sonst paßt der Impuls da nicht mehr rein...



Beim kleine Impuls an der Untertasse hat PL die Öffnung vergessen - also ausgefräst und mit Epoxy ausgegossen und später mit stark verdünntem Weiß eingetrübt (auch beim Hauptimpuls)



Hinten dann blaue LED drauf...



Geklebt sieht der Warp dann so aus (der Oberteil der "Schüssel" liegt nur drauf)



Beleuchtet von hinten dann so (die Passung des Hauptimpulses zum Rumpf ist echt besch.., AMT-Niveau)



Hier der kleine Impuls:



Warp von Vorn:



Und der Bussard-Scoop: Der "Schrumpellack" paßt recht gut... (Nee, Video kommt später...)



Jetzt sitze ich an der Oberseite der Untertasse...

Heiko
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 17:36:56 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Garbaron

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 453
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #14 am: 24. Mai 2012, 08:20:06 »
Die Bussards sehen mal sehr geil aus!
Schon interessant wie ein "Unfall" plötzlich den Effekt erzeugt, denn man krampfhaft versucht hat hinzubekommen.
Würde auch gut an einer TOS Enterprise aussehen. Nicht das da bald ein 1/350 TOS um die Ecke kommt  :pfeif:

Zu der Idee mit der LCD Display inspirierten Warp-Triebwerkfolie: hättest du daran nicht vor ein paar Wochen arbeiten können?
Dann hätte ich das für die Refit Warps benutzen können. Denn jetzt wo du es erwähnt hast, ist das die beste und logischste Art
wie man die dunkleren Bereich zwischen zwei LEDs aufhellen kann. Die Diffusor-Folie müsste etwa eine Sinus-Form haben,
wo die Maxima immer auf den LEDs sitzen, dadurch würden die Minima zwischen den LEDs "näher" an den LEDs sitzen und somit heller beleuchtet.
Naja so ungefähr zumindest. Werd mir die Idee merken und dann ggf für meine NX benutzen. :D 
 
„Far I dip into the future. Far as human eye could see. Saw the vision of the world, and all the wonder that would be….”

Dedication plaque
USS Voyager, NCC-74656

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1147
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #15 am: 24. Mai 2012, 09:12:40 »
Hey also mal wieder gerade Elektrisch eine 1A Arbeit von dir Hammer...vor allem die Bussards wirken auf dem Foto echt Hammer da will ich nen Video sehen!!!
Auch dein Grundlack find ich mehr als gelungen.

Bin nur mal gespannt wie das mit dem beseitigen von Stoßkanten wird...

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 834
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #16 am: 24. Mai 2012, 09:29:47 »
Erstmal vorneweg... Leckerschmecker!
Ganz großes Kino!  :thumbup:

Hast du keine Angst das sich die Blanken Litzen der SMDs berühren und nen kurzen machen?
Denke mal es wird Lackdraht sein, da kann sich ruhig was berühren und gibt keinen Kurzen.

Doch über eins bin ich noch gestolpert, der Schritt ist schon lange gegessen...
Mattweiß nehme ich, wenn die Fenster nur Löcher sind, hier sind's aber Klarteile, die ich innen anschleife/eintrübe. Da sollte Chrom die bessere Wahl sein...
:nein:

...Profmodus an... :blabla:
Zum Lichtdicht machen, wegen der Partikel, Chrom benutzen. Ich nehme vorneweg zwar noch Schwarz, doch das wird eher Kopfsache sein.
Darüber dann Weiß. Eine bessere Lichtausbeute/Reflexion wirst du anders nicht bekommen.
Nur Spiegel wären besser und das auch nur wenn der Körper eine Kugel oder ein Würfel wäre.

Doch wenn es einem mit Chromspray reicht... auch gut. ;D

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1147
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #17 am: 24. Mai 2012, 09:55:43 »
Also da muss ich aber Heihee recht geben, nach meiner Erfahrung verteilt zwar Weiß besser, schluckt aber auch nen ordentlichen Teil  im gegensatz zu Chromspry...

Offline Mc Namara

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 834
  • Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
    • Northeimer Landsknechte e.V.
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #18 am: 24. Mai 2012, 10:07:54 »
Naja... muß halt jeder für sich endscheiden was für ihn am besten ist.
Doch wenn man sich vor Augen hält das Chromspray ja auch mehr oder weniger ein "glitzerndes" Grau ist, kann Weiß gar nicht mehr schlucken.
Laut Ausbildung ist Weiß ansich keine Farbe sondern der Zustand das alle Farben des Lichts zurückgeworfen werden.
Eventuell ist es auch eine Frage der persöhnlichen Estetik.

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1553
  • ...where no man has gone before!
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #19 am: 24. Mai 2012, 10:08:26 »
Der Licht-Effekt an den Triebwerken sieht Hammer aus! Das wird ein echtes Schmuckstück :)  

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1577
  • Terran Empire
Re:AW: NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #20 am: 24. Mai 2012, 22:02:19 »
Super was uns hier geboten wird!
Gefaellt mir sehr gut, einiges wie die Eigenbau-Aztec Lackierschablonen und Beleuchtung werde ich mal frech "klauen", werde demaechst auch ne grosse NX bauen.
Gruesse von der Insel Foehr, swordsman

Gesendet von meinem GT-I9001 mit Tapatalk 2
Gruß swordsman/ Sven

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #21 am: 24. Mai 2012, 22:27:23 »
In der Reihenfolge:

Es ist Lackdraht - da ist Klarlack drauf. Abisoliert wird beim Löten, die Temperatur brennt den Lack weg...

Stoßkanten: Kommt mit der Feinarbeit, beim Beseitigen von Lichtlecks. Dann will ich den Rumpf zu haben... (Dann greife ich noch mal zum Pinsel)

Weiß oder Chromspray: Ansichtssache... Mein Lackierversuch einer glatten Fläche sah aus, als wäre die verchromt worden - Spiegel... Mattweiß streut schön, glänzend habe ich nicht probiert.
Metalliclacke enthalten Metallpartikel zur Reflektion (bei Chromlack extrem fein, daher meine Idee) - für Farbe sind dann noch entsprechende Pigmente mit bei.

Schöne Grafiken gibt's hier: http://drexfiles.wordpress.com/category/ent-tech/
« Letzte Änderung: 24. Mai 2012, 22:39:16 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #22 am: 05. Juni 2012, 22:31:32 »
Ich nähere mich dem Endspurt...

Die obere Hälfte der "Schüssel" fertig - Scheinwerfer und andere Leuchten...



...Sensoren (rot und grün) mit Lichtleitfasern



Observationskuppel (wie die untere) und Beleuchtung der hinteren Frachtbuchten



(sind zwei Microled - Osram Firefly 1,8x1,2x0,5mm, schon im DeLorean)

Klebeflächen freigekratzt und zu mit dem Ding!



Jetzt noch der ganze Kleinkram: Nähte, Lichtlecks, Detailbemalung, Decals... Könnte eng werden zu den Spacedays...
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 17:44:52 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Garbaron

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 453
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #23 am: 05. Juni 2012, 22:56:31 »
Sehr hübsch!  :thumbup:

Lass dich nur nicht wegen einem Datum drängeln.

Gut Ding will Weile haben :D
„Far I dip into the future. Far as human eye could see. Saw the vision of the world, and all the wonder that would be….”

Dedication plaque
USS Voyager, NCC-74656

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1076
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:NX-01 Polar Lights 1:350
« Antwort #24 am: 05. Juli 2012, 22:12:03 »
So, bau- und bemaltechnisch bin ich bis auf Kleinigkeiten fertig.

Die Panels habe ich mit dunklem Grau und einem Schlepppinsel abgesetzt.

Unten


Und oben


Heckpartie


Auf dem Ständer mit Beleuchtung bei Tageslicht






Das Logo auf dem Ständer ist eigentlich der Uniformaufnäher. Den gibt es als Bild im Netz, und da ich in Fotoqualität bedruckbare Klebefolie für den Tintenspritzer habe... So sieht der Fuß nicht so nackt aus.

Jetzt geht's noch an die etwa 200 Decals...
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 17:49:45 von HeiHee »
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...