Autor Thema:  Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256  (Gelesen 23448 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« am: 18. April 2012, 09:15:00 »
Guuuden Tach.

Also ich hab mich nun entschieden direkt mit dem nächsten SD weiter zu machen. 8)
Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie weit ich die Sache treiben will.
Ich möchte auf jedenfall zusehen das der SD Optisch zu meinem Venator passt, ohne zu weit vom Studiomodell ab zu weichen. Aber alles in allem Baue ich diesen SD auch wieder so dass er mir gefällt.

So nun aber auch schon zu meiner ersten Frage:
Wie ihr wisst sind bei mir die 2 Dreicks Fronten doch mehr oder minder verzogen. Nun hab ich gestern schon diverse Techniken versucht das ganze zu richten. Heißes Wasser und Heißluftfön... nun aber bei beidem war ich nicht sonderlich Erfolgreich. (Komischerweise hat das richten der Teile auch noch niemand bissher Dokumentiert)

Ich wüsste gerne mal wie ihr das so gemacht habt, die Teile exact gerade zu bekommen ohne dass sich dann anderes Verzieht und auch noch die gekantete Form beibehalten wird....

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9523
  • TB 34934
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #1 am: 18. April 2012, 09:24:53 »
Aluprofil und mit Epoxy draufkleben. Unter Spannung. Aber nicht so arg dolle, sonst bricht es. Ich zB hab erst ein paar Stellen mit Sekundenkleber fixiert, dann die Klammern dran gemacht. Wenn alles soweit gut ausgerichtet und parat war, hab ich dann den 2K 20min Epoxy benutzt.

Oder Björn-Style... Spax-Schrauben...  ;D ;D

Zeig doch die Situation noch mal bitte. Du musst dann noch schauen, dass du mit den Verstärkungen nicht den Gräben in die Wege kommst. :pfeif:

Und sieh zu, dass die Triebwerkssektion schon soweit fertig ist (speziell die Rohre ect..) und richtigrum drin sitzt...

Und noch etwas.... mach richtig gutes Trocken anpassen. Echt jetzt. Hab selber bei einigen Bereichen nicht so gearbeitet wie ich es gewollt hätte, jetzt isses zu spät, meiner bleibt zu.  ;)

Vielleicht beim Nächsten.... falls ich nochmal einen bekomme..
Smooth is easy, easy is fast.

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3999
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #2 am: 18. April 2012, 09:38:44 »
also  ich kann dir gleich sagen 1:2256 sd geschütz rohre hab ich momentan keien mehr die sind ausverkauft  und zwar rest los  8)
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten und unmissverständlichen Weg.  "

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #3 am: 18. April 2012, 10:07:28 »
Ja ich mach heute mittag auf jedenfall mal paar Fotos, dann siehtst du auch dass nicht eine Krümmung allein drin ist sondern auch die dünneren Ränder leichte Biegungen haben, welche ich mit ner Konstruktion nicht weg bekäme.

Zitat
Und sieh zu, dass die Triebwerkssektion schon soweit fertig ist (speziell die Rohre ect..) und richtigrum drin sitzt...

Den Satz musst du mir erklären ???  Welche Rohre und was richtigrum?

Zitat
Oder Björn-Style... Spax-Schrauben...  Grinsend Grinsend
Hammer wo ich das gesehen hab musste ich erstmal nen Bier trinken ;D

Und mit dem Trockenanpassen hast du vollkommen recht, dass hat mich beim Venator so geärgert das ich den dermaßen Zuknüren musste...

also  ich kann dir gleich sagen 1:2256 sd geschütz rohre hab ich momentan keien mehr die sind ausverkauft  und zwar rest los  8)

Naja ich hab für den kleinen Venator 7 Monate gebraucht....ich denke da hast du ja genug Zeit!! ;D

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9523
  • TB 34934
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #4 am: 18. April 2012, 10:10:37 »
Den Satz musst du mir erklären ???  Welche Rohre und was richtigrum?

Hast du dir die Teile des Ani-Kits schon angesehen? Da sind einzelne Rohre dabei, die an die Triebwerkssektion geklebt werden. Das hatte ich vergessen, bis kurz nachdem ich die Antriebsglocken angebrachte hatte. danach macht es keinen Spass mehr, die Kleinteile anzubringen.

Und die ganze Antriebsplatte lässt sich beide Richtungen einbauen, du kannst die 180° drehen. Die ist aber nicht ganz symmetrisch. Da ist ein dickeres Rohr, das ist nur auf einer Seite. Daran erkennst du die Ausrichtung. Schau in die Anleitung.
« Letzte Änderung: 18. April 2012, 10:16:06 von Benjamin Arendt »
Smooth is easy, easy is fast.

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4165
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #5 am: 18. April 2012, 11:00:59 »


So nun aber auch schon zu meiner ersten Frage:
Wie ihr wisst sind bei mir die 2 Dreicks Fronten doch mehr oder minder verzogen. Nun hab ich gestern schon diverse Techniken versucht das ganze zu richten. Heißes Wasser und Heißluftfön... nun aber bei beidem war ich nicht sonderlich Erfolgreich. (Komischerweise hat das richten der Teile auch noch niemand bissher Dokumentiert)

Ich wüsste gerne mal wie ihr das so gemacht habt, die Teile exact gerade zu bekommen ohne dass sich dann anderes Verzieht und auch noch die gekantete Form beibehalten wird....

Ich hatte bei meinem zweiten Cooper SD das gleiche Problem. Hier ein Ausschnitt aus meinem Baubericht:

Ja, voll wellig, von der Materialstärke mal ganz zu schweigen. Hab ein paar Teile mit auf die Arbeit genommen, da hab ich gröbere Werkzeuge  ;D



Kante grob abgefräst, danach mit Klotz beigeschliffen.



Hier sieht man die Wellen ganz gut



Mit Heißluftföhn beiseitig erwärmt, mit Gummiklötzen beschwert und abkühlen lassen.

Auf der Werkbank:

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #6 am: 18. April 2012, 13:40:30 »
Hey Hollywood also beim Anigrand sind auf der Innenseite dicke Streben, hast du die Komplett weggeschliffen!?
Irgendwie scheu ich mich davor, auch wenn ich das für nen guten Schritt halte!!

Nun zu meinem Sorgenkind, ich denke mal jetzt wird klarer was ich meine!!


Offline emersen

  • Lord Helmchen
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 4816
  • Friemelkönig
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #7 am: 18. April 2012, 18:51:03 »
also ich habe zwar noch keinen resinbausatz gebaut...aber das sieht echt verzwickt aus...ich würde jetzt echt denken...das dir nix weiter übrig bleibt als die unterseite plan zu schleifen..sprich die grabenkanten wech...aber benny weis das sicher eher...er hat ja schon erfahrung mit dem teil :dontknow:
Grüße, Heiko

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 658
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #8 am: 18. April 2012, 19:04:08 »
Ui, sieht schon schlimm aus. Ab ins heiße Wasserbad, dann auf eine ebene Fläche und beschweren wie oben gezeigt. Ideal wäre dann noch schnell abkühlen glaub ich. Ich hab vor, bei meinem Ober- und Unterhälfte mal halbwegs flach zu kriegen (sieht aber bei weitem nicht so schlimm aus wie dein Bausatz) und zusammenzubauen, und dann Metallprofile aus dem Baumarkt über die ganze Rumpflänge hineinzukleben, damit sie die Flächen grad halten. Ich hoffe das haut hin. Da werd ich aber auch einige Streben entfernen müssen, also ich würd an deiner Stelle auch nicht davor zurückschrecken (vor allem, weil die Streben sich ja jetzt gegen deine grad-Ausrichtungsversuche wehren werden). Nur außen solltest du die "Streben" lassen, wo dann die Seitengräben sitzen. ;)

Was Hollywood da zeigt dürfte der Cooper-SD sein, der hat glaub ich gar keine Streben. ;)
« Letzte Änderung: 18. April 2012, 19:06:18 von darth_daniel »

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9523
  • TB 34934
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #9 am: 18. April 2012, 19:08:59 »

Was er sagt. :thumbup:

.aber benny weis das sicher eher...er hat ja schon erfahrung mit dem teil :dontknow:

Nee, weiss er nicht. Hab bei mir nix gerichtet, daher keine Erfahrung. :dontknow:
Smooth is easy, easy is fast.

Offline cosmic

  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2192
  • Ich kaufe nicht alles...
    • Model Kits and Collectibles
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #10 am: 18. April 2012, 19:26:58 »
Die dicke Streben auf keinen Fall wegschleifen, nur an den Stellen wo die FOs durch müssen.

Tue einfach obere und untere Seite zusammen, dann wirst du die Situation besser einschätzen können.

Das kann man sehr einfach (wie Daniel beschrieben hat) richten, also nicht abschrecken lassen ;)
« Letzte Änderung: 18. April 2012, 19:28:48 von cosmic »

Offline emersen

  • Lord Helmchen
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 4816
  • Friemelkönig
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #11 am: 18. April 2012, 19:29:33 »
@ benny

dann hast du je mehr glück gehabt als matoq, dachte nur weil du weiter oben schon ein paar wichtige schritte beschrieben hattest..hab das wohl so aufgefasst als sei das problem mit den verzogenen teilen normal...somit auch bei deinem..nix für ungut benny :)
Grüße, Heiko

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #12 am: 18. April 2012, 19:51:27 »
Aaalso erstmal danke für eure Tips...
Ich hab nun ca 3 Stunden im Bad und nochmal ne Stunde in der Bastelstube....
Also nach dieser Erfahrung muss ich sagen, mit dem Wasserbad funktioniert echt nicht so toll!!
Viel besser geht das mit dem Heißluftfön und gezieltes richten.
Das ganze ist echt kompliziert, sieht aber mittlerweile so ziemlich so aus wie es sein sollte!
Wenn ich das ganze soweit hab, geh ich eurem Vorschlag mit den Metallstreben nach und denke auch wie Kostas des schon schreibt wird sich einiges noch bein verkleben richten!!

Offline cosmic

  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2192
  • Ich kaufe nicht alles...
    • Model Kits and Collectibles
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #13 am: 18. April 2012, 20:14:21 »
Ja super, das wird.

Heissluftpistole soll besser sein, deswegen habe mir heute eine gekauft  ;D


Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #14 am: 18. April 2012, 20:22:27 »
Tausend mal besser!!!
Ich mein bei einer geraden Fläche wie in Hollywoods Beispiel ists glaub ich egal ob du Wasser oder Luft nimmst und dann gerade auf dem Tisch Plazierst.
Aber in meinem Fall hab ich den UnWort Winkel und noch einige Erhebungen die mir das Flach hinlegen echt erschweren...
Und wo ich versucht hab mit heißem Wasser das ganze in der Hand zu richten ist mir andauernd wieder irgend was anderes aus der Form geraten.
Beim Fön kann man ganz gezielt eine Stelle erhitzen anpassen und weiter gehts... :thumbup:

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 658
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #15 am: 18. April 2012, 22:11:24 »
Gut ich bedank mich auch gleich mal im Voraus für den Tipp mit dem Föhn, auch wenn ich hoffe dass ich ihn nicht viel brauchen werd... :pfeif: Bei der letzten Inspektion der Teile waren noch keine groben Verwerfungen drin, nur kleinere "Schäden", ich hoff es ändert sich nicht viel.

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #16 am: 19. April 2012, 08:23:02 »
Ich hatte bei meinem zweiten Cooper SD das gleiche Problem. Hier ein Ausschnitt aus meinem Baubericht:



Hey Hollywood, ich hab eben mal nach deinem SD geschaut, da ich den noch nicht kannte.
Also das ist ja echt Hammer was du da bissher hingezimmert hast. Eine echte Inspiration.
Wann gehts denn da weiter!?

Offline Baubär

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 950
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #17 am: 19. April 2012, 09:00:33 »


....mit dem Wasserbad funktioniert echt nicht so toll.....

Ich hatte die Heckparie der Rumpfunterseite meiner Ente damals auch etwas richten müssen. Da hat Wasserbad (kochendes Wasser) super funktioniert, aber erst als ich einem Tipp von (ich glaube es war callamon) gefolgt bin, und den Kunststoff nach dem Zurechtbiegen unter Halten der Spannung unter fließendem kalten Wasser schockabgekühlt habe, ist er in der neuen 'Form' geblieben. Bei langsamem Abkühlen hat er sich immer wieder in dei alte Ausgangsform zurückgebogen....
...boldly going nowhere....

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9523
  • TB 34934
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #18 am: 19. April 2012, 09:18:54 »
Ja, Polystrol ist aber auch ne andere Geschichte als Resin...

Der Kunststoff mag Wärme sehr.... ;)
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Baubär

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 950
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #19 am: 19. April 2012, 09:20:33 »
.....Resin...

Ups, Resin habe ich überlesen. Sorry :pfeif:  :angel:
...boldly going nowhere....

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #20 am: 19. April 2012, 09:25:33 »
Hey also ich hab das mit dem warmen Wasser und dann Kaltes drüber auch gemacht.
Das klappt auch keine Frage aber die Teile des SD sind ja sooo Groß und manche Gußstellen teilweise sooo dünn, dass man zumindest mit der Hand gar nicht mehr Kontrollieren kann was sich nun verformt und was nicht... :0

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • *
  • Beiträge: 9523
  • TB 34934
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #21 am: 19. April 2012, 09:31:43 »
Naja, ein Thermoplast bekommst du mit Hitze in einen gut formbaren Zustand und mit Kälte kannst dui das fixieren.

Resin geht auch mit Wärme, bei diesen Teilen ist aber wie bereits von Matoq beschrieben Vorsicht geboten.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Commodore
  • *
  • Beiträge: 4165
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #22 am: 19. April 2012, 11:54:53 »
Hey Hollywood, ich hab eben mal nach deinem SD geschaut, da ich den noch nicht kannte.
Also das ist ja echt Hammer was du da bissher hingezimmert hast. Eine echte Inspiration.
Wann gehts denn da weiter!?

Uh, der ist lange fertig, genau wie die Outrider und die Nebuchadnezzar.... Aber irgendwie bekomme ich keine vernünftigen Beautyshots hin... :dontknow:


Auf der Werkbank:

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #23 am: 19. April 2012, 12:27:49 »
Oha die BBs sehen da bei dir so unvollständig aus...
Also diese kleinen Schiffchen(MicroMachines!?) zu Beleuchten find ich nen Kracher!! Da bin ich echt mal auf ordentliche Bilder gespannt!!

Offline Matoq

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1332
Re:Imperial Avenger-Class Star Destroyer 1/2256
« Antwort #24 am: 24. April 2012, 22:06:21 »
Hallo allerseits, da will ich auch mal wieder etwas von mir hören lasse. Ich hab leider Arbeitsbedingt momentan nicht soo viel Zeit, aber für ein bisschen Fortschritt hats gereicht!!

So die meisten Kanten müssen verschliffen werden...


Schon besser


Dann war die erste Hochzeit angesagt, naja und so schlecht passts nicht mal zusammen nach langen Schleiforgien... ;D


Dann der Schock, nach langem Fönen und gemache passts doch hinten und vorne nicht :o


Also hab ich Plan B angewandt und mit ein bisschen Stahl nachgeholfen ;D




So als nächstes wollte ich mich noch um die Halterung kümmern. Ich will das ganze ebenso schwenkbar und abnehmbar machen wie beim Venator. Damit das ganze aber auch Stabil wird, hab ich mich bei Bens Baubericht bedient, dass ganze allerdings etwas Massiver gestaltet um zusätzliche Stützen zu vermeiden...





Das ganze ist nun Stabil genug um als Fahradsattel zu dienen, eine gute Basis nun um mit den Details und Ausbesserungen zu beginnen...

Schöne Woche noch und bis denne dann