Autor Thema:  Plastiker´s Moostutorial  (Gelesen 3233 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Plastiker´s Moostutorial
« am: 27. Mai 2012, 01:27:06 »
Hier kommt nun wie versprochen mein kleines Tutorial zur Moosdarstellung.

Verwendetes MAterial waren in meinem Fall >>> Leim, Microballs sowie Farbe, Wasser und ein Pinsel.

Aber erstmal das Bild ...



1) Leim mit Microballs überzogen zwecks Strukturgebung. Im jetzigen Fall habe ich dies nur einmal gemacht, man kann aber bei nicht gefallen, sprich zu wenig Struktur, diesen Prozess ein oder noch mehrere Male wiederholen!

2) Grundfarbe mit einem sehr hellen Grün (mein Farbton erinnert an das sehr helle Grün von Grasspitzen)

3) Erster Wash mit einem dunklen Grün (kräftiges dunkles Blattgrün)

4) Zweiter Wash mit einem sehr hellen Gelb (Zitronengelb)

5) Dritter Wash diesmal mit einem mittleren Braunton

6) Wiederholung des vorhergehenden Washs zusätzlich ein wenig Schwarz mit hinzugefügt

7 - 9) Einige Wash´s die nass in nass erfolgen und mit diversen Brauntönen und gelblichen Tönen erfolgten. Dadurch das ich diese Schritte nass in nass mache, verbinden sich die Farben untereinander ein wenig und grenzen ich nicht zu stark ab.


Noch ein Hinweis in Bezug auf die Farbgebung! Beim googlen nach Moos im Rahmen meines Bauberichts zum S.A.F.S. Mk.III Raptor stellte ich fest das es keine feste Farbgebung geben kann, da Moos im Farbton sehr variieren kann! Also hier ist von hellem Grün bis hin zu bräunlich fast alles möglich. ;)

Und sollten nun Fragen sein, immer raus damit!



Gruß Olli, der Plastiker
« Letzte Änderung: 28. Februar 2013, 21:37:39 von Plastiker »
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline LikkleLion

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 590
  • I <3 Ma.K.
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #1 am: 27. Mai 2012, 01:41:12 »
Super Anleitung, Dankeschön!

Wenn ich mir die Struktur der Micro-Balls so anschaue... damit kann man bestimmt auch gut schlammspritzer darstellen?
Mit Leim mischen, direkt einfärben und dann druff ;)
Oder?

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #2 am: 27. Mai 2012, 01:56:04 »
Denke schon das das machbar ist! Ich habe meine Microballs damals von einem Forumskollegen im MB bekommen und zwar zur Darstellung von Sportsitzen, also diese samtige Struktur derer. Das klappte sehr gut und ich denke es gibt noch ne Menge guter Einsatzzwecke dafür!


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline hulkster

  • Freshman
  • Beiträge: 41
  • Hulkster
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #3 am: 30. Mai 2012, 09:26:21 »
Hola Olli,
falls ich vorsichtig Kritik anbringen darf.
Ich kann auf dem Bild das ich sehe keine OberflächenStruktur erkennen.
Vllt. gibts noch eine Aufnahme von einem schrägen Blickwinkel???
Farblich sehen für meine Augen die Paare 3+4, 5+8 sowie 6+9 gleich aus
aber das mag am besagten Blickwinkel liegen...
Für welchen Maßstab war das eigentlich gedacht?
un saludo
HULKSTER c(º¿º)э

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #4 am: 30. Mai 2012, 19:41:30 »
Hulkster ich guck mal ob ich das Testobjekt noch wiederfinde! War wirklich nur für das Tutorial gedacht das ganze. Nun einen festen Maßstab habe ich dabei nicht angelegt, sondern darauf geachtet wie ich es bei meiner Vignette für den Ma.K. Raptor gemacht habe. Bei 1/20 passt es recht gut wenn man einen entsprechenden Aufbau aus Weißleim und Microballs macht. 1/35 bis 1/72 sollte auch noch recht passend rüberkommen. Kleinere oder größere Maßstäbe als die genannten sollte man dann selbst herausfinden. ;)

Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15637
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #5 am: 03. Juni 2012, 18:59:34 »
Danke Plastiker  :thumbup:
Werde ich mal ausprobieren  :)
Ex nihilo aliquid fit


Offline dizzyfugu

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2985
    • FlickR - Mecha, Anime-Charaktere, anderes...
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #6 am: 09. Juli 2012, 10:02:50 »
Ich will demnächst einmal versuchen, mit Kreide oder Pigmenten in Grün ganz feinen Moos-/Flechtenbewuchs in ein Diorama einzufügen. Ich habe ganz gute Ergebnisse bei der Darstellung von Sand mit Künstlerpigmenten gehabt, da kam mir die Idee, das auch mal für gnaz kleine Grünzeug anzuwenden. Ob's klappt ist fraglich, aber ich brauche etwas, das kleiner/feiner als Flocken oder Fasern ist. Mal sehen...

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 668
    • The Miniaturegallery
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #7 am: 09. Juli 2012, 13:24:07 »
Malzeit!

Auch zu dem Thema hab ich noch ne Ergänzung und einen Tip.
Ich habe mal Moosbewuchs auf Felsen bei einer 54mm figur von Andrea-Miniaturen mit Hilfe von brauneingefärbtem Holzleim und Modelleisenbahnschaumgummibodenstreu realisiert. 54mm is jetzt nich ganz 1/35, aber ich denke, Moos lässt sich auch in der Größe damit auch noch darstellen.

Hier ganz gut in den Felsritzen zu erkennen:



Mal zum Größenvergleich:



Die Moosflocken werden mit der Pinzette und etwas braunem Holzkleber einfach in die Ritzen und Spalten gequetscht. Durch das braune Ponal Express entsteht auch schon direkt eine gute Erdfarbgebung des ansonst grünlichen Moos.
Die Mossflocken kann man natürlich auch noch kleiner zupfen, als sie eh schon sind.
Is ja vielleich auch 'ne Möglichkeit, die nicht allzu aufwändig ist und wie ich finde noch echter aussieht. Wenn das keine minikleine Moosstruktur ist?  ;)

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 668
    • The Miniaturegallery
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #8 am: 09. Juli 2012, 16:49:08 »
Ja, stimmt. An die Moospolster hab ich auch gedacht. Und die sind von der Oberfläche noch "kürzer". Allerdings finde ich das Eisenbahnzeugs flexibler. Die Moospolster sind aber an sich besser für flachen Boden.
Die Grassbüschel auf den Fotos sind übrigens nicht von Mininatur, die habe ich damals alles noch schön aus Statikgrass selber zusammengeklebt.  :pfeif:
...if it has a surface, paint it!

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 668
    • The Miniaturegallery
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #9 am: 09. Juli 2012, 19:21:40 »
Dankeschön.
Stimmt. Aber bei Aufragsarbeiten bin ich dann doch heilfroh, dass ich Mininatur Grassbüschel nur abzupfen und aufkleben muss.  ;)
Aber ich wollte Olli hier nicht das Thema hiken, nur eine weitere Möglichkeit aufzeigen. Vielleicht lassen sich ja sogar beide Techniken gewinnbringend kombinieren.

Gruß und einen schönen Abend
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #10 am: 09. Juli 2012, 20:17:45 »
Aber ich wollte Olli hier nicht das Thema hiken, nur eine weitere Möglichkeit aufzeigen.

Das ist für mich nun garkein Problem, denn ich finde so kommen neben der Idee des Themeneröffners, in dem Fall mir, auch noch andere Vorgehensweise hinzu. Das erweitert das Thema doch um Längen und das Forum bleibt dabei auch etwas überschaubar. Wenn ich mir nämlich vorstelle das es zum Thema Moos nachher 5 Fred´s gäb, zum Thema Wasser wahrscheinlich noch mehr und so weiter und so fort, dann hätten wir bald ein Übersichtsproblem hier. ;)

Deine Moosdarstellung find ich ürigens nicht schlecht. :thumbup:

Kannst Du evtl mal erklären wie Du das mit dem Statikgras gemacht hast?


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 668
    • The Miniaturegallery
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #11 am: 10. Juli 2012, 15:53:37 »
Ja, "Pflanzen und Vegitation en Miniature" wäre wohl eines Extrathemas würdig.

@Olli: Also die Grassbüschel: Sind ja wie schon erwähnt aus Statikgrass und in Handarbeit entstanden. Zu diesem Zwecke habe ich mir aus der Statikgrasstüte ein wenig davon zwischen Daumen und Zeigefinger genommen und das solange rumgerollt, bis sich der größte Teil der Fasern schön in einen gemeinsame Richtung ausgerichtet hat. Dieses Bündel kann man dann entweder noch ein wenig bündig zusammenschieben, oder mit 'ner Scheere bündig abschneiden. Dieses bündige Ende wird jetzt einfach in nen Tropfen Ponal Express Holzkleber gestopft. Am besten auch wieder in zuvor mit etwas Acrylfarbe braun eingefärbtes Ponal. Die Fasern werden sich jetzt eh von alleine wieder etwas auseinander legen und bilden so quasi den schon im Absterben befindlichen Aussenkranz an älteren Grasshalmen. Auf die gleiche Methode wird dann noch ein zweites Bündel gerollt und in die Mitte des ersten, noch nicht ganz trockenen Grassbüschels geklebt.
Ich nehme immer Ponal Express, weil der schneller antrocknet und klebt.
Wenn es dann ganz getrocknet und hart ist, kann man das immernoch mit Farbe verfeinern. Also z.B. noch mit ganz hellem Grün über die Spitzen trockenbürsten. Oder mit verdünntem Braun unten rum etwas dunkler lasieren.

Verständlich?

Gruß
Dirk
« Letzte Änderung: 22. Januar 2014, 17:49:50 von brushguy »
...if it has a surface, paint it!

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Moosdarstellung nach Plastiker´s Art!
« Antwort #12 am: 10. Juli 2012, 19:26:26 »
Verständlich?

Soweit verständlich! Ob es mit der Umsetzung klappt wird der Versuch zeigen. Danke für´s erklären! :thumbup:


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.