Autor Thema:  SULACO in 1:430... aus Karton!  (Gelesen 25407 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gortona

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1652
  • ...where no man has gone before!
Re:SULACO in 1:430... aus Karton!
« Antwort #175 am: 16. Juli 2014, 16:42:58 »
Hey, erst jetzt gesehen, dass Du's auf Titelblatt geschafft hast! Extrem cool, gratuliere! Eigentlich sollten wir selber ein Magazin machen :)    ...ich würds grad abonieren!

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4715
    • Web-Portfolio
Re:SULACO in 1:430... aus Karton!
« Antwort #176 am: 17. Juli 2014, 00:48:48 »
Danke.  8)

Ein deutsches Magazin nur über SF Modellbau wäre toll, aber ich fürchte leider nicht rentabel.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5876
  • Strahl Demokratische Republik
Re:SULACO in 1:430... aus Karton!
« Antwort #177 am: 17. Juli 2014, 03:32:05 »
Ja ein Deutsches SF Magazin wäre echt cool.
Aber vielleicht würde eine Art Online Magazin oder Newsletter mit kurzen erschienen Neuheiten usw. für die Mitglieder hier funktionier, also online oder per Mail dan.
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3098
    • Blankes Blech
Re:SULACO in 1:430... aus Karton!
« Antwort #178 am: 17. Juli 2014, 09:19:30 »
Oder schlicht dieses Forum.

Das ist mein persönliches, deutsches, aktuelles, Online-SF-Magazin.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Vize Admiral
  • ****
  • Beiträge: 8835
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:SULACO in 1:430... aus Karton!
« Antwort #179 am: 17. Juli 2014, 09:24:56 »
Ein deutsches Magazin nur über SF Modellbau wäre toll, aber ich fürchte leider nicht rentabel.

10 Jahre lang haben wir es versucht, da wagt sich kein deutscher Verleger ran, aber es gibt ja gute ausländische Publikationen  ;)
Ex nihilo aliquid fit