Autor Thema:  Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)  (Gelesen 25916 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #50 am: 08. Dezember 2012, 19:01:30 »
So ich habe mit der Viper begonnen und zur Erst das Heck mir vorgenommen mit der Heckflosse. Echt eine Spachtelarbeit kann ich euch sagen.  :P
Wir ihr seht habe ich die Heckflosse mit 2 zusätzlichen Flügeln für den Atmosphärenflug und mit Luftdruckmessern wie an Flugzeugen (glaube dafür sind die Dinger) versehen.
Hier die Bilder:






So das war es für dieses Wochenende den Morgen habe ich keine Zeit unser Club hat Weihnachtsfeier.
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1606
  • Terran Empire
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #51 am: 08. Dezember 2012, 19:31:58 »
Schoener anfang, gefaellt mir gut deine Idee mit den zusaetzlichen Fluegeln/ Leitwerken. :thumbup:
Na dann morgen eine schoene Weihnachtsfeier, viel Spass! ;D ;)
Gruß swordsman/ Sven

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8318
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #52 am: 08. Dezember 2012, 20:23:25 »
Hehehehe  ;D - Diesmal wird bei Jenny geklaut ... ;D ;D ;D

 :thumbup: ;D

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6686
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #53 am: 08. Dezember 2012, 21:16:34 »
Hehehehe  ;D - Diesmal wird bei Jenny geklaut ... ;D ;D ;D


Das nennt sich dann Rache oder nicht?

Aber interessant was Du da zauberst, Chris! Bin gespannt wie es weitergeht bei Dir.


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #54 am: 15. Dezember 2012, 19:04:37 »
So Update, am Heck wurden noch ein paar zusätzliche Details Ergänzt und die Heckflosse wurde mit dem Rumpf verbunden.
Weiterhin habe ich das Fahrwerk nachdatiert mit zusätzlichen Details aus der Kiste und mit Fotoätzteilen, auch die Fahrwerksschächte wurden mit Leitungen und Kleinkram Aufgepeppt.
Als nächstes Folgt das Cockpit welches auch nachdatiert wird.  ;)










Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #55 am: 15. Dezember 2012, 19:08:21 »
Das sieht ja echt gut aus. Vorallen der Blick in den Fahrwerksschacht. :thumbup: Wenn Du noch die kleinen Steuerdüsen ausbohrst hast Du Dich noch bei anderen gut bedient. ;)
HGJ
« Letzte Änderung: 15. Dezember 2012, 20:52:18 von Jenny »
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #56 am: 15. Dezember 2012, 20:55:27 »
Steuerdüsen ausbohren? Fahrwerksschacht nachdetallieren? Nüscht da, das hab ich letzte Woche schon zum Patent angemeldet!  :pfeif: Mögen die Greebles mit Dir sein... Ach halt, das war eine andere Baustelle  :evil6:

Ja,Ja das "Leid des jungen Werter" oder war es "das Leid des Ersten" wenn er sieht wie der Ideeklau hier zur Höchstleistung aufläuft... :pfeif:  ;D :evil6:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #57 am: 15. Dezember 2012, 21:10:34 »
"Eine Kopie ist die höchste Form der Anerkennung"

Genau!!! :thumbup:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #58 am: 16. Dezember 2012, 15:44:19 »
So es geht weiter, Die Steuerdüsen wurde ausgebohrt und das Cockpit bekam eine Ladung Greeblies Spendiert.  ;D





Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #59 am: 16. Dezember 2012, 17:44:45 »
 ???
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #60 am: 16. Dezember 2012, 18:13:19 »
Ach so, liegt wohl daran weil die Amateuren ursprünglich 1/72 waren.
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline bellerophon

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 601
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #61 am: 16. Dezember 2012, 18:40:09 »
mhhhh. ich kann mit dem zusatzleitwerk nichts anfangen(zerstört die schöne dreiflüglerform). aber egal ist deine viper. keep going.

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6686
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #62 am: 16. Dezember 2012, 20:37:35 »
mhhhh. ich kann mit dem zusatzleitwerk nichts anfangen(zerstört die schöne dreiflüglerform). aber egal ist deine viper. keep going.

Stimme dem zu!



Denn je öfter ich die anschaue desto befremdlicher wirken sie auf mich, aber wie @Mr. Azuma schon sagte "Dein Modell, deine Regeln!" Mit den Panel im Cockpit auf der linken Seite beim Sitz komm ich auch nicht ganz zurecht! Meine das es zuweit reinsteht und die Vipercockpits sind ja schon arg eng gefasst! ;) Was ist das grüne rechts im Cockpit? Schaut sehr nach einem Pistolenhalfter aus!


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #63 am: 16. Dezember 2012, 22:22:22 »
Meine das es zuweit reinsteht und die Vipercockpits sind ja schon arg eng gefasst! ;) Was ist das grüne rechts im Cockpit? Schaut sehr nach einem Pistolenhalfter aus!


Gruß Olli, der Plastiker
Ja das ist ein Halter für eine deutsche Feldpistole und das Armaturenbrett Links wurde wieder Entfernt, war wirklich zu eng, nun hat der Mack wieder Mehr Platz in seiner Viper.  :D
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #64 am: 17. Dezember 2012, 07:36:50 »
mhhhh. ich kann mit dem zusatzleitwerk nichts anfangen(zerstört die schöne dreiflüglerform). aber egal ist deine viper. keep going.

Also ich finde die Dreiflügelform eigentlich total gut. :thumbup: :thumbup:
 Vorallem sollten die Modelle in der Atmosphäre eines Planeten fliegen hätten sie sowieso zu wenig Auftrieb. Im Vergleich zu den normalen Jets im Maßstab 1/35 finde ich sie eh etwas mickrig. Vorallem wenn man bedenkt das ja eigentlich noch Sauerstoff und Munition mitgeführt werden muß.
Ich glaube eigentlich sind die Teile so flugunfähig, würde man sie 1:1 umsetzen.
Also von mir 1+ .
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline bellerophon

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 601
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #65 am: 17. Dezember 2012, 13:15:37 »
die amerikanische f-104 ist auch nicht so oft abgestürzt wie "der deutsche witwenmacher". man sollte die dinger auch so einsetzten wie sie gedacht waren ;).

im sinne der avionik und auftriebskräfte(bzw. unterdruck über dem flügel) wäre das zusatzleitwerk falsch positioniert/ dimensioniert.

sei es darum: ist sci-fi. sollte man nicht so genau nehmen. Chris auf geht´s

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #66 am: 23. Dezember 2012, 21:30:10 »
Ha ich habe mich schon gefreut endlich ein paar freie Tage. Na da kann die Viper ja fertig werden.  :D
Tja falsch gedacht, denn was Moebius mir da für Dinger als Triebwerke verkaufen will geht ja mal gar nicht.
Die Sind verzogen und weißen Lücken auf so groß wie der Grand Canyon.   >:(
Da hilft auch kein Spachtel, da müsste ich neu aufbauen Schleifen und Gravieren bis zum Geht nicht mehr.
Hier jetzt mal die Bilder der Katastrophe.










Und was Denkt Ihr? Kann man noch irgendwas ohne allzu großen Aufwand draus machen? Oder lieber Triebwerke gleich selber bauen?
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline DragonMac

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 569
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #67 am: 23. Dezember 2012, 21:40:33 »
Das wurde hier doch gerade besprochen...

Einfach Revell anschreiben und um Ersatzteile bitten.

departmentx@revell.de

Das Problem genau beschreiben (vllt sogar Bilder anhängen) und die Teilenummern die betroffen sind angeben.
"Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere in the universe is that none of it has tried to contact us."

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #68 am: 23. Dezember 2012, 22:19:56 »
Ach Richtig, hatte ich ganz vergessen Danke.  :D
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3059
    • Blankes Blech
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #69 am: 23. Dezember 2012, 23:35:07 »
Was ne ScheiBe!!!  :o
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7298
  • TB 34934
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #70 am: 24. Dezember 2012, 10:32:55 »
Hattest du die Teile auf der Heizung liegen?  ;D
Smooth is easy, easy is fast.

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5675
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #71 am: 24. Dezember 2012, 11:26:30 »
Hattest du die Teile auf der Heizung liegen?  ;D
Also Ich jedenfalls nicht.  ;D
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline bellerophon

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 601
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #72 am: 24. Dezember 2012, 11:33:16 »
Die revell-bausätze sind im vergleich zu den moebius-abspritzungen schlechter. bei meinen ist das so.

Offline DragonMac

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 569
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #73 am: 24. Dezember 2012, 12:33:46 »
Die revell-bausätze sind im vergleich zu den moebius-abspritzungen schlechter. bei meinen ist das so.

Erstens...*hihihi* Abspritzungen *hihihi*  ;D

Und Zweitens...Ich dachte das sind Moebius Gußrahmen die sie einfach nur Revell liefern und die packen die dann zusammen und machen neue Decals dazu ?
"Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere in the universe is that none of it has tried to contact us."

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1606
  • Terran Empire
Re:Schwarze Husaren Viper MKVII NR. 9 (1914)
« Antwort #74 am: 24. Dezember 2012, 14:29:54 »
Da scheint Chris wirklich ein schlechtes Exemplar bekommen zu haben.
Ich selbst habe mittlerweile jeweils zwei Exemplare von (Original) Moebius und Revell- ich konnte keinerlei Qualitaets- Unterschiede feststellen.
Auch bei der MK.II gibt es keine Qualitaets- Unterschiede.
Gruß swordsman/ Sven