Autor Thema:  Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350  (Gelesen 58755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Baubär

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 952
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #150 am: 22. Juli 2011, 09:32:26 »

...Diese sind insgesamt 30 cm lang und reichen daher vollkommen aus um die "Strecke" zwischen
U-Sektion und "späterer" Elektronikkasten durch die "Messingstange" zu führen......

Servus Michael,

sehr schöne und ausführliche Beschreibung, ABER: Unterstellt, dass die KK's mit den auf den Bildern sichtbaren weißen Kabeln an die Konverter angeschlossen werden, bist Du Dir absolut sicher, dass da am Schluss ALLES durch das Messingrohr passt? Also sämliche Käbelchen plus mind. Verbindugnskabel von mind. vier KK's?

Hast du das geprüft? Wenn nicht, mach das. Wäre schade, wenn's am Ende daran hapert, dass der Durchmesser des Messingrohrs nicht ausreicht.

Ich unterstelle hierbei natrürlich, dass Du die vorgesehene Aufnahme nutzen möchtest, und diese NICHT aufbohrst.


Ansosnten:  :thumbup:

Grüße
Gerhard
...boldly going nowhere....

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #151 am: 22. Juli 2011, 10:15:37 »
Zitat
Hast du das geprüft? Wenn nicht, mach das. Wäre schade, wenn's am Ende daran hapert, dass der Durchmesser des Messingrohrs nicht ausreicht.


Hallo Gerhard,

danke für  Deinen netten Kommi  ;)

Das Verlängerungskabel, was Du zuvor in meinem Bericht / Erklärung gesehen hast, hat eine "Grüne Aussenummantelung" die eine Neonartige Farbe hat und dementsprechend bei UV Licht leuchtet.

Diese Ummantelung habe ich mit einem Bastelmesser fein säuberlich aufgeschnitten und somit entfernt.
Daher passen die Kabel auch durch die "Messingstange" durch  ;) :D

Aber Du hattest schon Recht mit Deiner Frage, ich habs einfach nur in meiner Erklärung vergessen zu erwähnen  ;) :)

Nobody`s Perfect  ;)

Gruß

Michael
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline Baubär

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 952
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #152 am: 22. Juli 2011, 10:25:13 »
Hi Michael,

ich meinte NICHT die grüne Ummantelung, sondern tatsächlich NUR die weißen Anschlusskabel an den KK's. Die sehen mir nämlich aus, als hätten sie einen deutlich größeren Durchmesser als die sonst von Dir verwendeten.

Aber wie auch immer: Ich entnehme Deiner Antwort, dass Du das geprüft hast, und dann kann ja nix mehr schiefgehen (bei mir hätten die nämlich nimmer reingepasst....)
« Letzte Änderung: 22. Juli 2011, 10:43:10 von Baubär »
...boldly going nowhere....

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #153 am: 22. Juli 2011, 10:56:32 »
Zitat
Aber wie auch immer: Ich entnehme Deiner Antwort, dass Du das geprüft hast, und dann kann ja nix mehr schiefgehen

Ja, wie schon beschrieben, habe ich das getestet  ;) ;)
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #154 am: 23. Juli 2011, 21:59:20 »


Melde mich mit einem Update zurück  ;)

Nach dem Motto "Well done" bin ich sehr froh, die gesamten Kabel im Innenraum
der U-Sektion verstaut zu haben.

Danach habe ich die beiden U-Hälften zusammen "geklappt" und Stück für Stück festgeklebt.

Vorher habe ich die Umrandung der Fenster mit Klebeband bestückt, um diese vor überlaufender Klebemasse
zu schützen. Teils ist es mir gelungen teils auch leider nicht. Dementsprechend habe ich eben noch im
Keller die Klemmen gelöst und schon mal ein bisschen angefangen die Klebestellen zu beseitigen.

Aber da liegt noch ein Stück Arbeit vor mir  :-\ :-\

Hier sind Bilder für euch  ;) :D ;D







































"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #155 am: 23. Juli 2011, 22:04:09 »

Und natürlich die VIP-Lounge  ;) :)




"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Vize Admiral
  • **
  • Beiträge: 9584
  • TB 34934
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #156 am: 23. Juli 2011, 22:07:46 »
Sauber... lange klebenaht, was?
Smooth is easy, easy is fast.

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #157 am: 23. Juli 2011, 22:09:20 »
Sauber... lange klebenaht, was?

Kann man so sagen  :evil6: :evil6:

Bin Heil Froh, dass die Beleuchtung funktioniert und dass ich alles heil über die Bühne gebracht habe  :D
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9738
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #158 am: 23. Juli 2011, 22:12:57 »
Wenn man das so sieht.....will ich auch eine Ente haben  :0

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #159 am: 23. Juli 2011, 22:17:07 »
Wenn man das so sieht.....will ich auch eine Ente haben  :0

Kaufen und Bauen  :laugh:   :evil6:
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3301
    • Blankes Blech
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #160 am: 23. Juli 2011, 23:25:53 »
Wie hieß das Dingen nochmal? Liegt in meinem Werkzeugkasten mittig rechts...

Ah ja! Hammer!

Ich musste eine Weile grübeln, was das für ein blaues Schimmern an der Unterseite ist und vor allem, wie du das hingekriegt hast. Sieht aus wie ein Teilschild, aber die Form...
Bis ich dahinter stieg, dass das eine klar Salatschüssel ist.

So, und nun willst du die "normale" Außenlackierung anbringen und der künstliche Scheinwerferkegel wird dann immer noch durchschimmern?

Bei dem oberen, vorderen Scheinwerferkegel scheint es mir so, als ob die roten Positionslichter noch ein Stück mit reinleuchten?
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9738
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #161 am: 24. Juli 2011, 00:02:27 »
Mein Vorschlag mit dem Lichtkegel wäre eine AB Lackierung mit eingeschalteten Spot...bei etwas gedimmten Licht. So kannst du den Farbauftrag einigermaßen kontrolieren und bekommst den gewünschten Efekt des auslaufens hin.....mit ein bischen Übung  ;)

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #162 am: 24. Juli 2011, 00:50:49 »
Mein Vorschlag mit dem Lichtkegel wäre eine AB Lackierung mit eingeschalteten Spot...bei etwas gedimmten Licht. So kannst du den Farbauftrag einigermaßen kontrolieren und bekommst den gewünschten Efekt des auslaufens hin.....mit ein bischen Übung  ;)

Richtig  ;) :D

genauso hab ich es geplant - denn ich werde das gesamte Modell via Air Brush lackieren und nicht
wie Baubär die Aztec Decals benutzen.

@ Kleinarik
Zitat
So, und nun willst du die "normale" Außenlackierung anbringen und der künstliche Scheinwerferkegel wird dann immer noch durchschimmern?

Bei dem oberen, vorderen Scheinwerferkegel scheint es mir so, als ob die roten Positionslichter noch ein Stück mit reinleuchten?

Die Antwort des Durchleuchtens - beantworte ich mit Ja - da ich diesbezüglich schon meine Erfahrung mit gemacht habe.

Was den Scheinwerferkegel angeht, so hast Du Recht, dass die Roten vorderen Manöverdüsen
einen "Hauch" von Röte in den Kegel abgeben.
Das war definitiv nicht von mir gewollt, und kurioser weise habe ich das selber erst
auf den Photos gesehen. :pfeif:

Ich hoffe auf die Lackierung, dass diese verschwinden, bzw. dann so sind, dass man sie nicht mehr sieht.

Aber abgesehen davon, kommt dies auf den von mir gezeigten Photos "schlimmer" rüber, als wenn man
vor dem Modell steht...

Aber da muss ich jetzt leider selber abwarten, was die Lackierung bringen wird und hoffe, dass das Aztec
Muster die "Röte" ausmerzt.. :0

Aber so weit bin ich noch nicht. :-\

Wir / Ich werde es sehen... :dontknow:

Gruß

Michael

« Letzte Änderung: 24. Juli 2011, 00:54:47 von whitestar »
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3301
    • Blankes Blech
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #163 am: 24. Juli 2011, 10:24:58 »
Ja, wenn du das selber erst auf den Fotos festgestellt hast, kann es in natura nicht so auffällig sein.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #164 am: 25. Juli 2011, 12:27:12 »
Ja, wenn du das selber erst auf den Fotos festgestellt hast, kann es in natura nicht so auffällig sein.

Ja stimmt - aber nerven tut es mich trotzdem  :motzki:

Aber ich denke, dass ich eine Lösung gefunden habe, und via Paint habe ich eines meiner Fotos
nachbearbeitet, was dann so aussieht:




Also müsste ich hier noch mal mit Schwarzer Farbe von "Außen" dran. Somit wäre der "Kegel" 
etwas kleiner aber gefällt mir auch ganz gut.  ;)

Derzeitig sitze ich noch an den "Schönheitsreparaturen" - sprich die Umrandung der Rahmen nebst
U-Sektion verspachteln und Schleifen...

Gruß

Michael
« Letzte Änderung: 25. Juli 2011, 12:30:50 von whitestar »
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6563
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #165 am: 25. Juli 2011, 12:53:10 »
Viel Spaß Dabei. ;D
Du machst das schon. :thumbup:
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1241
  • Make it so!
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #166 am: 25. Juli 2011, 12:55:39 »
wenn du eh schon dabei bist den Kegel ein wenig kleiner zu machen, dann versuch es doch damit, dass du mir der Airbrush einen fliesenden übergang von Hell zu Dunkel machst.. sieht bestimmt gut aus!

Hast du eigentlich noch ein gutes Bild vom Spot unten?
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #167 am: 25. Juli 2011, 12:59:32 »
Zitat
Hast du eigentlich noch ein gutes Bild vom Spot unten?

Hi Alex,

die U-Sektion liegt derzeitig "Provisiorisch" auf einer "Tupper" offenen Schale.

Daher kann ich noch kein Bild von der Unterseite posten - verspreche aber dies zu
gegebener Zeit nachzuholen  ;)

Aber erst mal muss ich weiter spachteln und schleifen.... :-\

Gruß

Michael
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1241
  • Make it so!
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #168 am: 25. Juli 2011, 13:58:59 »
na dann viel spaß ^^

und denk mal über den fliesenden Übergang nach... käm geil ;)
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #169 am: 25. Juli 2011, 15:06:15 »
na dann viel spaß ^^

und denk mal über den fliesenden Übergang nach... käm geil ;)

Ok, mache ich  ;)

Hier sind die versprochenen Bilder der Unteren Seite:

Video:

http://www.youtube.com/watch?v=RxiqJxBYRxU

Der mittlere Sensor Dome ist noch nicht verklebt, daher wirkt das ganze ein bisschen "schief" ist es aber nicht  ;D :D

Den habe ich deswegen noch nicht verklebt, weil zunächst die Lackierung drauf muss, danach wird er dann
logischerweise verklebt  :o














Gruß

Michael


"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline driveaholic

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1241
  • Make it so!
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #170 am: 25. Juli 2011, 15:08:53 »
Sieht nicht schlecht aus.. ich finde nur den Spot unten zu breit.... viel zu breit.
Aber das ist eigentlich Geschmackssache ;D
"Driveaholic, so geil wie die Moral. Da werden Spinnerträume wahr!"

powered by www.sloganizer.de

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 6563
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #171 am: 25. Juli 2011, 15:10:57 »
Ist mir auch etwa breit. Aber wen du es so  8) findest ist es Super. :thumbup:
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #172 am: 25. Juli 2011, 15:28:59 »
Sieht nicht schlecht aus.. ich finde nur den Spot unten zu breit.... viel zu breit.
Aber das ist eigentlich Geschmackssache ;D


Ich bin jetzt von diesem Bild ausgegangen:



Da ist der Kegel auch breiter ...

Ich kanns mir ja noch mal überlegen. Aber so gefällt es mir jetzt ganz gut  ;) :)
"Und der Himmel ist unser Limit"

Offline dasRoy

  • Scratchbuiltseuchengefahr Nr.1
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 9738
  • Geilomat ist..... die Umschreibung meiner Kinder !
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #173 am: 25. Juli 2011, 16:32:19 »
Mit dem Spot kannst du es gut abschätzen, wenn du den Schriftzug an die dafür vorgesehene Stelle auflegst. Dann weist du, ob du ihn noch schmaler machen mußt oder ob es so okeks ist  ;)

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1263
Re:Baubericht Enterprise A von Polar Lights 1/350
« Antwort #174 am: 26. Juli 2011, 11:16:51 »
Danke an "Das Roy"  :thumbup:

Also, um ganz ehrlich zu sein, tue ich mich jetzt von meiner Entscheidung her sehr schwer, den unteren
"Kegel" anders zu gestalten bzw. kleiner zu machen. Denn irgendwie gefällt es mir ja doch, und wenn
man das von mir zuvor gepostete Bild sieht, kommt der Kegel schon "hin"...

Was ich aber geändert habe (sorry, noch kein aktuelles Bild..) ist der Spot auf der Oberen U-Sektions Hälfte.

Auch bin ich gestern mit der Putty Arbeit nebst schleifen gut voran gekommen..

Wie heißt es doch immer so schön: Wer die Wahl hat, hat die Qual  ;) :)
"Und der Himmel ist unser Limit"