Autor Thema:  Frage: welche Masse zum modeleieren  (Gelesen 1382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mehse

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 875
  • niemals aufgeben, niemals kapitulieren!!
Frage: welche Masse zum modeleieren
« am: 07. April 2013, 14:16:30 »
Hallo zusammen,

Mir spinnt schon lange ein Gedanke im Kopf herum. Ich möchte versuchen meine erste eigene Figur zu modelieren. Den Maßstab weiß ich noch nicht. Es soll Link aus Zelda werden  :0 ( natürlich wer sonst). Er soll auf einem Stein sitzen und seine Ocarina spielen. Ich weiß das man von innen nach außen aufbauen sollte. Mit Drahtgerüst anfangen usw. Da das Projekt das erste in dieser Art ist, würd ich gern von Euch erfahren welche Modeliermasse nimmt man da? Und wie lange hält sowas frisch? Also formbar?

Danke schon mal für jeden Tipp :)

Offline TWN

  • Slow Hand Builder
  • Administrator
  • Fleet Admiral
  • ****
  • Beiträge: 15664
  • In magnis et voluisse sat est
    • TWNs Sammlung
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #1 am: 07. April 2013, 14:19:59 »
Hast Du schon mal hier geschaut ==> http://www.phoxim.de/forum/index.php?board=30.0  ;)
Ex nihilo aliquid fit


Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #2 am: 07. April 2013, 21:28:48 »
Mehse ich habe es jetzt mal in die Tipps & Tricks Sektion verschoben, da passt es einfach besser.

Also Drahtmodell ist schonmal ein guter Ansatz. Soweit ich bisher immer gelesen habe, baut man als nächstes ein Grundmodell darüber auf, um Modelliermasse zu sparen kann man dies gut mit Alufolie realisieren. Darauf kommt dann eine erste Schicht Modelliermasse um die Proportionen zu definieren sprich Oberkörper, Kopf, Arme und Beine. Im nächsten Schritt geht man dann schon mehr ins Details und mit jeder weiteren Schicht werden die Details feiner. Dies ist aber nur von mir gelesen bisher und ich habe es in dem Umfang noch nicht selbst probiert! ;)

Als Modelliermasse kann ich persönlich AVES empfehlen, aber auch Milliput eignet sich sehr gut dafür. Wovon ich abrate ist bei deiner Idee von Green stuff, da Du wahrscheinlich keinen 28mm Zelda machen möchtest. Nicht das das GS schlecht ist, aber das Preis/Leistungsverhältnis ist erschreckend!

Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen!?


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline Mehse

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 875
  • niemals aufgeben, niemals kapitulieren!!
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #3 am: 10. April 2013, 08:56:41 »
Danke für die Tipps hier, das mit der Alufolie höre ich hier das erste mal... wie kann die Masse darauf halten ? Ansonsten noch eine vorerst letzte Frage: Wie lange hält so eine Masse frisch, und wie hält man sie fisch ?


Offline bellerophon

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 701
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #4 am: 10. April 2013, 09:07:29 »
hallo,

also ich nehme "super sculpey" ist eine art ton und wird bei 130° fest(danach mechanisch bearbeitbar)

gruß

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #5 am: 10. April 2013, 20:34:14 »
Danke für die Tipps hier, das mit der Alufolie höre ich hier das erste mal... wie kann die Masse darauf halten ? Ansonsten noch eine vorerst letzte Frage: Wie lange hält so eine Masse frisch, und wie hält man sie fisch ?



Also halten tut das sogar sehr gut! Siehe hier >>> http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=5557.msg154481#msg154481

AVES ist wenn es angeknetet ist etwa 2-3 Stunden modellierbar, danach härtet es dann endgültig aus. ISt also immer gut nur soviel anzukneten wie man auch verarbeiten möchte. Die Einzelkomponenten kann man gut bei Zimmertemperatur oder ab im Kühlschrank lagern, was laut HErsteller sogar so angegeben wird auf der Verpackung.

Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline emersen

  • Lord Helmchen
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 4814
  • Friemelkönig
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #6 am: 10. April 2013, 20:39:59 »
mehse..ich kann dir nur youtube ans herz legen...dort gibt es eine menge how do's wie man die sache angeht...vom draht über alufolie bis zum fertigen modell... :)
Grüße, Heiko

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #7 am: 15. April 2013, 21:01:16 »
Mehse, ich möchte Dich kurz auf dieses Thema hier >>> http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=8084.0 aufmerksam machen! Werde dort ab morgen beginnen eine Modellierarbeit zu zeigen. Dabei werde ich auch das Thema Alufolie aufgreifen, denke da Du das biher nicht kanntest ist es für Dich vielleicht von Interesse!


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.

Offline Mehse

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 875
  • niemals aufgeben, niemals kapitulieren!!
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #8 am: 18. April 2013, 19:22:50 »
Mehse, ich möchte Dich kurz auf dieses Thema hier >>> http://www.phoxim.de/forum/index.php?topic=8084.0 aufmerksam machen! Werde dort ab morgen beginnen eine Modellierarbeit zu zeigen. Dabei werde ich auch das Thema Alufolie aufgreifen, denke da Du das biher nicht kanntest ist es für Dich vielleicht von Interesse!


Gruß Olli, der Plastiker


Danke für den Hinweis, da schau ich doch mal rein :)

Offline PLASTINATOR

  • Notorischer Linkspinsler!
  • Vize Admiral
  • ********
  • Beiträge: 8254
Re:Frage: welche Masse zum modeleieren
« Antwort #9 am: 18. April 2013, 21:27:22 »
Keine Ursache Mehse! Zum Wochenende geht es dann auch mit der Alufoliengeschichte los bei der Modellierung!


Gruß Olli, der Plastiker
Unterm Skalpell in der Werkstatt >>>>
Knete von Aves und Konsorten.