Autor Thema: BSG TNS Revell Galactica 2003  (Gelesen 10033 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
BSG TNS Revell Galactica 2003
« am: 13. Juni 2013, 01:28:13 »
Nachdem meine Reliant fast fertig ist, ich mich aber momentan irgendwie nicht dazu motivieren kann die letzten Schritte durchzuführen, habe ich mal mit meiner BSG angefangen.
Mein drittes Modell, und nachdem die beiden anderen (Voyager & Reliant) "saubere" Raumschiffe sind ist der dreckige alte "Bucket" mal was ganz neues  :)

Mal zusammengestöpselt sieht das so aus:


War mir ein bischen zu wenig Details, also hab ich ein bischen rumgebastelt, wobei es mir nicht so wichtig war ob das dem digitalen Original entspricht.


Mit der Grundlackierung finde ich das gar nicht so schlecht:


Noch ein paar Anntenen drann (die lange ist ein FO das noch gekürzt wird und an der Spitze leuchten soll):


Und einige 0.5mm Löcher für FO Fenster gebohrt (gibt noch wesentlich mehr auf den Seiten des Schiffes).


Bis jetzt macht das Modell Spass - mal sehen ob das so bleibt ;-)
Leider sind die Hangar Bays komplett verzogen und passen nicht zusammen, werde da wohl Revell wegen eines Ersatzes anschreiben müssen  :P








« Letzte Änderung: 27. Februar 2019, 22:19:44 von TWN »

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #1 am: 27. August 2013, 11:10:25 »
Update: Viel zum Modellbau komme ich momentan nicht.
Aber zumindest die Lichfaserkabeln der Fenster im "Kopf" sind mal verbaut, und auf der unteren Seite habe ich mal einen Decal Test gemacht.

Decal Test:


Lichtfaserkabeln im Kopf...


Die Revell Antenne noch gegen eine selbstgebaute ersetzt (wird noch gekürzt) - soll ja auch rot leuchten ...


Alles noch schön lichtdicht gemacht ...


... und zusammengeklebt:




Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4562
    • Web-Portfolio
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #2 am: 27. August 2013, 12:49:19 »
Gefällt!  :thumbup:
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline shatterblade

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 413
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #3 am: 27. August 2013, 14:34:03 »
Mich faszinieren eure beleuchteten Schiffe immer wieder, auch dieses hier gefällt.  :thumbup:
Why so serious?! Try it with a smile! Live is hard enough!

Offline ZeframCochrane

  • Candidate
  • Beiträge: 61
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #4 am: 28. August 2013, 22:29:10 »
Einfach nur Genial!!  :thumbup:

Offline struschie

  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 7614
  • Strahl Demokratische Republik
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #5 am: 02. September 2013, 22:47:53 »
Schön!

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #6 am: 03. September 2013, 12:09:10 »
Freut mich das es gefällt ;-)

Momentan arbeite ich hauptsächlich an der Beleuchtung.

Die 4 äußeren Triebwerke sind schon mal fertig. Jedes hat zwei SMD LEDs, eine blaue die fix leuchtet und eine weiße die zufallsgesteuert flackert. Das Flackern habe ich über einen Arduiono UNO programmiert, der dann in die Base kommt. Der so entstandene Triebwerk-Effekt ist wirklich nett, aber defakto nicht auf Photo oder Video festhaltbar.


Als nächstes sind die Landebuchten drann - auch diese werden von innenen beleuchtet und mit dem Innenleben von Paragrafix versehen:


Die drei Löcher auf der Oberseite werden 3 SMD LEDs aufnehemen, die ich über sehr dünnen Lackdraht mit Strom versorgen werde.
Lackdraht an SMD LEDs zu löten hasse ich übrigens wie die Pest  :-\


« Letzte Änderung: 04. September 2013, 10:03:14 von Pandur »

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 887
  • Master of unfinished Projects
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #7 am: 03. September 2013, 19:41:30 »
Mal noch ne frage! Was isn der unterschied zwischen den moebius galactica Sets und denen von revell? Außer dem preis ;)

Der Karton, die Bauanleitung und eventuell die Decals ... ich habe die USS Skipjack von Moebius und Revell hier liegen. Die Teile (Spritzgußrahmen) sind identisch, nur das Drumherum ist unterschiedlich ... wird bei den anderen Bausätzen wohl auch kaum anders sein.

Cheers
Martin
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #8 am: 03. September 2013, 21:12:03 »
Jene die beide Sets haben sagen das Moebius eine wesentlich schönere und detailierte Anleitung (ich glaube in Farbe) hat.
Die Decals sind anders, wobei vor allem die Revell Landebucht Graphik wesentlich schöner sein soll.

Ich kann mich nicht mehr erinnern wo ich die Paragrafix Teile gekauft habe, und wieviel der Preis mit Lieferung war.
Gekauft habe ich sowohl die "Hull Inserts" (PGX138, $25) als auch "Galactica Photoetch & Decal Set" (PGX133, $30). Die Landebucht Detailierung ist zwar nett, in Wirklichkeit aber kaum zu sehen. Wenn überhaupt zahlt sich das nur aus wenn man den Hangar auch von innen beleuchtet.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2973
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #9 am: 04. September 2013, 08:44:33 »
Jene die beide Sets haben sagen das Moebius eine wesentlich schönere und detailierte Anleitung (ich glaube in Farbe) hat.
Die Decals sind anders, wobei vor allem die Revell Landebucht Graphik wesentlich schöner sein soll.
Stimmt. Die Revell-Decals sind umfangreicher und haben zusätzlich auch noch ein Muster für die Landebahnbuchten. Ich habe die Moebius und werde mal bei Revell wegen dem Decal-Sheet anfragen. Vielleicht haben sie noch eines für mich übrig.  8)

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #10 am: 04. September 2013, 09:32:59 »
Apropo Revell: die verzogenen Landebuchten haben sie mir kostenlos ersetzt.
Die neuen Teile sind auch nicht ganz gerade (und sehen irgendwie aus als ob sie die mit einer Heissluftpistole zurechtgedrückt haben), passen aber gut genug zusammen um damit arbeiten zu können  :P
Trotzdem schön das Revell auf solche Probleme reagiert.

Offline ZeframCochrane

  • Candidate
  • Beiträge: 61
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #11 am: 07. September 2013, 17:34:51 »
Wenn ich deine BSG sehe bekomme ich richtig lust sie auch zu Bauen.
Tolle Arbeit bis jetzt schade das man den Triebwerkseffekt nicht auf Video bannen kann, hätte ich gerne gesehen.

Grüßle Oli

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #12 am: 08. September 2013, 19:17:42 »
Arbeite immer noch an den Landebuchten und deren Detailierung.
Die Bilder zeigen auch recht gut warum man nicht müde spät Abends arbeiten soll. Erst als ich fertig war bemerkte ich, dass die Museumfenster auf der falschen Seite angebracht sind. Nachdem es mir aber zu riskant ist die gut verklebten Photoetched Teile wieder zu entfernen wird das wohl so bleiben  :-\

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #13 am: 20. September 2013, 09:02:11 »
Ich wollte nur mal schreiben. Auch hier lese ich mit. ;D
Das wird was. Und ich glaube das 80% der Leser nicht wissen wo das Museum war. :pfeif:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4562
    • Web-Portfolio
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #14 am: 20. September 2013, 11:21:00 »
Die Teile (Spritzgußrahmen) sind identisch, nur das Drumherum ist unterschiedlich ... wird bei den anderen Bausätzen wohl auch kaum anders sein.

Genau so ist es. Die Spritzgußrahmen macht Revell nämlich nicht selber, sondern bekommt sie von Moebius geliefert. Der Rest jedoch stammt von Revell und wird in Bünde verpackt.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4562
    • Web-Portfolio
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #15 am: 20. September 2013, 11:25:59 »
Und ich glaube das 80% der Leser nicht wissen wo das Museum war. :pfeif:

Uff... ich würde sagen, das ist genau anders herum... 8ß% werden genau wissen, wo das Museum war.

Aaaaaber: Pandur, Du hast die PE-Teile vermutlich mit Sekundenkleber verklebt, oder?

Den bekommst Du ganz leicht wieder runter, wenn Du mit irgenwas fettigem dran gehst. Du kannst z.B. Butter oder Margarine an den Rand der verklebten Teile schmieren, nach einer Weile lösen diese sich dann ab, da Cyanacrylat durch Fett gelöst wird. Oder Du nimmst Klebstoffentferner für Sekundenkleber (gibt es in fast jedem Baumarkt), der ist flüssig wie Wasser und nicht so eine Schmiererei wie Fett. Auch sehr hilfreich, wenn man sich mal wieder die Finger zusammengeklebt hat!
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2973
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #16 am: 20. September 2013, 13:21:37 »
Uff... ich würde sagen, das ist genau anders herum... 8ß% werden genau wissen, wo das Museum war.
Yep.  :-\

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #17 am: 20. September 2013, 23:23:23 »
Also, ich hatte natürlich nicht Sekundenkleber sondern 2-k-Epoxidkleber verwendet. Das hält Bombenfest.
Trotzdem - nachdem mich das falsch positionierte Fenster in meinen Träumen verfolgt hat (vor allem nach Eurem Hinweis das >80% wissen das es nicht korrekt ist) habe ich es korrigiert. Danke für die Motivation!  ;D

Momentan arbeite ich hauptsächlich immer noch an der Beleuchtung und den Hangars.
Die Innenverstrebung hat nun in 4 Löcher SMD Leds bekommen. Das Loch habe ich dann noch zusätzlich mit Crystal Clear zugekleistert um das Licht zu streuen.


Durch den Lackdraht gibt es auch keinerlei Platzprobleme.  Die Wiederstände kommen in die Verbindung zwischen Hangar und Rumpf.


Hier noch die Sektion in welche die Landebuchten bei einem FTL Sprung eingefahren werden - ebenfalls mit PE Teilen versehen.
In die 3 Löcher kommen noch 3 rote SMD Leds.


Hier noch eine Detailaufnahme der Probeweise zusammengesteckten Teile. Die PE Teile sind schon sehr nett.

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2973
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #18 am: 23. September 2013, 01:40:24 »
Wow, das sieht klasse aus! Eine kurze Frage wegen dem Lackdraht: Wie sehr ist der korrosionsbeständig? Ich meine, gibt es da die Gefahr, dass er irgendwann oxidiert oder brüchig wird und dann den Strom nicht mehr leitet?

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4562
    • Web-Portfolio
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #19 am: 23. September 2013, 10:40:22 »
Eine kurze Frage wegen dem Lackdraht: Wie sehr ist der korrosionsbeständig? Ich meine, gibt es da die Gefahr, dass er irgendwann oxidiert oder brüchig wird und dann den Strom nicht mehr leitet?

Da ich solchen Draht auch bereits verwendet habe antworte ich hier einfach mal:

Da der Draht als Isolierung klar lackiert ist (daher der Name) kann ernicht oxidieren, er kommt ja nicht mit Luft in Verbindung.

Das Modell, bei dem ich ihn verwendet habe, ist mittlerweile fast 10 Jahre alt und macht keine Probleme.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline brushguy

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 652
    • The Miniaturegallery
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #20 am: 23. September 2013, 15:34:51 »
Hi!
Mal ganz davon abgesehen, dass es ja i.d.R. Kupferdraht ist (--> http://de.wikipedia.org/wiki/Draht) und der nicht so einfach oxidiert/rostet, wie stinknormales Eisen.  ;) Auch ohne Lackschicht drauf.

Gruß
Dirk
...if it has a surface, paint it!

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2973
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #21 am: 23. September 2013, 19:23:27 »
Danke für die schnellen Antworten!  :)  :thumbup:

Offline Jenny

  • HARDCORE SCRATCHERIN
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2181
  • Konrad Kujaus Lehrling
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #22 am: 23. September 2013, 20:45:37 »
Wow, Du hast ja alles richtig gut hinbekommen. :thumbup:
HGJ
Starbuck : "Ich bin gespannt, wie das bei Tageslicht aussieht."
Boomer : "Hey, das hier IST das Tageslicht."
http://youtu.be/bbkCR7Xj5Co

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #23 am: 01. Oktober 2013, 22:30:33 »
Danke für das positive Feedback  :)
Kleines Update:

Die Landebuchten werden schön langsam. Die Decals sind droben - die Farben sind etwas zu knallig und wurden daher leicht mit der Hüllenfarbe übernebelt.
Das genaue Positionieren des langen Decals ist etwas mühsam, denn wenn man es genau mittig platziert sitzt es falsch.


Auch die mittleren FTL Triebwerke sind jetzt beleuchtet.


Hinter jedem Triebwerk sitzt wieder eine Blaue und eine weisse LED, welche dann zufallsgesteuert flackert.
Das Licht wird mit einer Folie gestreut (direkt am Klarsichtteil festgeklebt) damit es keine Hotspots gibt.

« Letzte Änderung: 01. Oktober 2013, 22:32:08 von Pandur »

Offline Pandur

  • Candidate
  • Beiträge: 69
Re:Revell Galactica 2003
« Antwort #24 am: 10. Oktober 2013, 22:57:22 »
So, die Landebuchten sind mal fertig beleuchtet und verklebt:



Provisorisch an den Rumpf gehalten sieht das dann so aus:



Die Wiederstände sitzen in den Streben zwischen Rumpf und Landebuchten, was eine verdammt knappe Geschichte ist.
Das Teil wird dadurch zwar recht warm, allerdings nicht heiß genug um das Plastik zum Schmelzen zu bringen.