Autor Thema: Steampunk Steampunked Voyager AD 1897  (Gelesen 25652 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline struschie

  • Rear Admiral
  • *******
  • Beiträge: 7607
  • Strahl Demokratische Republik
Steampunk Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #25 am: 30. April 2010, 22:04:21 »
.... ich sitze seit einer Stunde mit Winkeln aus PS und brech mir die Finger auch ohne dass es hauch noch heiss wird - von daher habe ich eine Ahnung, wueviel Spass du dabei hast.

Super Ansatz mit den Messingprofilen - das gibt der ganzen Geschichte vuel Gewicht und macht sie noch glaubhafter - hau rein!

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #26 am: 30. April 2010, 22:19:21 »
einfach am knick  3 streben  drann löten dann hat man ne versteifung und die optik wird ergänzt
wenn man 3 doppel t messing teiel nimt und die im 45 grad winkel noch an bringtvom kleinen winkel bis vor zu der gondel müste das reichen
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #27 am: 03. Mai 2010, 19:31:26 »
Die Messingprofile wirken Wunder. Ich komme tatsächlich mit nur einem Haltepunkt aus, so dass die Gondeln nun nur vorne gehalten werden.







Die Frage ist nun nur, soll ich das so lassen oder lieber noch einen geschlossenen Käfig bauen, sprich noch eine hintere "Wand" und eine Decke aus Querstreben dazu setzen...


Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #28 am: 03. Mai 2010, 19:43:24 »
nach oben  angewinkelte pylonen sähen noch besser aus  oder eben so wie in der zeichnugn  : :evil6: :evil6:
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #29 am: 03. Mai 2010, 19:49:47 »
nach oben  angewinkelte pylonen sähen noch besser aus  oder eben so wie in der zeichnugn  : :evil6: :evil6:

Ja ich weiß, aber das ist meine erste Lötarbeit dieser Art und ich bin froh, dass ich das überhaupt hinbekommen habe ohne zu viel Ausschuss. Und da auch die Zeit ein wenig drängt, habe ja nur noch bis Pfingsten für die Fetigstellung zeit, kann ich auch leider nicht mehr soo viel experimentieren...

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #30 am: 03. Mai 2010, 19:52:35 »
Ja ich weiß, aber das ist meine erste Lötarbeit dieser Art und ich bin froh, dass ich das überhaupt hinbekommen habe ohne zu viel Ausschuss. Und da auch die Zeit ein wenig drängt, habe ja nur noch bis Pfingsten für die Fetigstellung zeit, kann ich auch leider nicht mehr soo viel experimentieren...

alles ausreden  :evil6: :evil6:  bist nur zufaul  ums feini  zumachen  :evil6:  :evil6:
hrhrhrhrhr
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #31 am: 03. Mai 2010, 21:30:11 »
Also gut ih hör ja wenn man mir was sagt, also habe ich versucht ein bisschen von dem geradlinigen wegzukommen und etwas Dynamik mit ins Spiel zu bringen. Zwar sind die Gondeln immer noch nicht gekrümmt aber durch die Schräge wirkt das ganze hoffentlich nicht mehr zu statisch.






Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #32 am: 03. Mai 2010, 21:36:17 »
schon besser aber du macht wie ich finde ein großen fehler 
du legst alles einfach auf die platte du musta aber bedenken den ganzen rumpf mit ein zu beziehen also auch die form untenen udn die übergänge da das gesamte soll sich ja gut zusammen fügen
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #33 am: 03. Mai 2010, 22:44:11 »
schon besser aber du macht wie ich finde ein großen fehler 
du legst alles einfach auf die platte du musta aber bedenken den ganzen rumpf mit ein zu beziehen also auch die form untenen udn die übergänge da das gesamte soll sich ja gut zusammen fügen

Du hast völlig recht, im Moment ist das noch ein einziges drauf packen, aber ich hab schon ein wenig weiter gebaut (Kamer ist ur schon weggeschlossen) und habe begonnen die Halterung der Unobtanium-Tanks zu fertigen. Dazu kommen Winkel aus den Öffnungen in denen normalerweise die Pylone lagern, nach unten gehen dann wieder zwei Käfigwände die dann noch mit einem Käfigboden abgechlossen werden. Da hinein kommen dann CO2-Kartuschen aus denen Rohre in den Sekundärrumpf laufen sollen.
Aus dem Rumpf sollen die Rohre (5mm Messingdraht) dann über die Pylone in die Antiebsgondeln.

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #34 am: 04. Mai 2010, 00:08:20 »
So wird's auf jeden Fall dynamischer. :thumbup: Ich würde mich aber grundsätzlich von einem quadratischen/rechteckigen Querschnitt der Trägerkonstruktion lösen und einen dreieckigen bevorzugen...

Ich hatte zuerst auch an einen dreieckigen Querschnitt gedacht. Nur leider verhindert die Form der Antriebe das weil ein schäges Lager aufgrund der Breite der Teile die daran anliegen würden nicht funktioniert. Das Lage muss also senkrecht sein. Ich habe jetzt den Kompomiss, dass ich im Grunde ein rechtwinkliges Dreieck mit den Tangenten unten und vorne gebaut habe und die Hypothenuse quasi als Querstrebe von hinten kommt. Vielleicht setze ich davon auh noch ein paar ein, dann die die Fläche nach hinten etwas geschwungen. das muss ich aber Mittwoch abend spontan entscheiden.

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #35 am: 04. Mai 2010, 05:56:57 »
sag mal wie dick issen dein kuper??  ich hab da nemlich so ne idee wo ich davon was brauchen könnte
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #36 am: 04. Mai 2010, 06:14:11 »
sag mal wie dick issen dein kuper??  ich hab da nemlich so ne idee wo ich davon was brauchen könnte

Die Folie? Die ist 35µm dick.

Comic-Club

  • Gast
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #37 am: 04. Mai 2010, 06:31:51 »
Ich "verfolge" diesen Tread nun schon von Anfang an und mir bleibt eigentlich nichts anderes zu sagen als meinen Respekt und Bewunderung auszusprechen

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #38 am: 04. Mai 2010, 06:37:41 »
Die Folie? Die ist 35µm dick.
also barre metal foil  ich such was in der stärke von 0,10-0,20mm
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #39 am: 06. Mai 2010, 21:38:27 »
Danke dir Comic:) :) :)

Ich hadere gerade ein wenig ich habe mir CO2 Kartuschen besorgt und auch schon entleert um die Unoptanium-Tanks darzustellen.

Aus dem Heck des Schiffes kommen nun Winkel, die eine weitere Gitterkonstruktion tragen



Nun ist die frage wie ich die Tanks anbringen soll. Aus deren Spitze laufen dann später Messingrohre ins Schiff und von da dann in die Gondeln.

Habe mir mehrere Varianten überlegt.

Außen:


Innen:


3 in der Mitte mit Trägern drüber:


Unten an den Stahlwänden (ähnlich wie Raketen bei einem Jet:


Oder aber als Overkill ^^

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #40 am: 06. Mai 2010, 21:49:22 »
auf mich wirkt am besten das mit nur 3 tanks und zwar in der mitte
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Comic-Club

  • Gast
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #41 am: 07. Mai 2010, 05:38:56 »
Finde ebenfalls die 3 am Besten, vielleicht aber auch die 5 in 2 Reihen, unten 3 drüber 2 ?

Offline Lou

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 575
    • All Hail Cho!
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #42 am: 07. Mai 2010, 10:02:02 »
Mit der Dreierkonstellation hättest du schon einen Großteil des Heckbereichs "bebaut". Das wär doch gut, oder?
Sonst musst du den gesamten weißen Heckbereich noch mit irgendwas interessantem füllen...

Ansonsten gefällt mir die Variante Auf-den-Trägern und Neben-den-Trägern-zu-den-Motoren-hin
Schlag' flach das mächt'ge Rund der Welt; zerbrich
Die Formen der Natur, vernicht' auf eins
Den Schöpfungskeim des undankbaren Menschen!

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #43 am: 19. Mai 2010, 11:21:23 »
Nachdem ich irgendwie ständig meine SD-Karte im Fotodrucker vergessen habe nun endlich mal wieder Fotos des derrzeitigen Standes.

Ich habe mich für die 4-Tank-Lösung entschieden, da die, wo immer ich gefragt habe, den meisten Anklang fand.
Desweiteren hat das Schiff nun einen Deflektor erhalten, gebaut aus der Spitze eines Gas-Lötkolbens und dem runden Ende einer Zigarrenhülse und die Ramscoops der Antriebe sind rot lackiert.







Ebenso kamen nun Steuerdüsen ans Schiff, für die ich meinen Vorrat an SW-Minikits geplündert habe ^^


Aus der Bismarck stammt der Radarturm, auf einem Federzahnrad aus meiner Uhrenkiste gelagert. Im Hintergrund sieht man auch die beiden Messing-Schornsteine, hier muss ich aber noch schauen in wie weit die verbaut werden.


Das Schiff verfügt nun außerdem über eine ausreichende Bewaffnung, einerseits mehrere Kanonenports:


und andererseits kleine Zwillingslafetten die fahr- und drehbar auf den Phaserbänken sitzen. Hier will ich noch mit Ketten und Zahnrädern den Bewegungsapparat nachbilden.


Auf der vorderen Sensorphalanx sind (wie bei SP üblich) sinnlos Zahnräder verballert worden^^


Tough little ship


Die Unterseite hat erst eine Schicht OxiLösung erhalten, daher sieht die noch etwas naja aus, aber hier muss ich sowieso noch einiges tun. Auch ist an einigen Stellen die Kupferfolie nicht so gut geworden (z.B. Brücke) auch hier ist noch einiges an Arbeit angesagt. Heute sind in erster Linie 2 Worte angesagt: Nieten und Greeeeeeeeeeblieees ^^

Offline whitestar

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1048
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #44 am: 19. Mai 2010, 12:26:45 »
Deine Voyager ist wirklich einmalig - sowas hab ich noch nicht gesehen.

Bin echt begeistert.

Etwas gewöhnungsbedürftig für mich persönlich sind die "Kanonen" an den jeweiligen Seiten - erinnert mich an alte
Segelschiffe wo die Meere noch von den Briten beherscht wurden  ;D ;)

Aber trotzdem  :respekt:
"Und der Himmel ist unser Limit"

Frogbone

  • Gast
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #45 am: 19. Mai 2010, 13:27:04 »
Geniale Idee und noch bessere Umsetzung!!
Gefällt mir richtig gut was Du da werkelst. Mal was ganz anderes!

also barre metal foil  ich such was in der stärke von 0,10-0,20mm

Hey Doc, schau mal hier
http://www.hobbydirekt.de/Graupner/Zubehoer/Werkstoffe/Metalle-Rohre-Draehte/Kupferblech-500x100x02-mm-Graupner-57202::36854.html
Wäre vielleicht was für Dich...?!

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #46 am: 19. Mai 2010, 18:37:29 »
irgend wie passt das heck noch nicht so recht zum rest bzw zum rumpf  finde ich
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #47 am: 19. Mai 2010, 19:45:27 »
du soltest unten die tanks auch in eine gitter struktur einbetten  und das ganze optisch auch noch mehr dem rumpf annähern
" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u

Offline Werbwolf

  • Fach-Moderator
  • Lieutenant Commander
  • *
  • Beiträge: 785
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #48 am: 19. Mai 2010, 20:43:02 »
Ich habe noch eine zusätzliche Trägerstruktur für die Untertassensektion angebracht, so dass sie nun etwas "getragener" ausschaut.





Außerdem sind noch die Ketten zur Steuerung der Zwillingslafetten auf den Phaserbänken hinzugekommen.



Auch die Rohrleitungen im Heck sind soweit drin, die inneren Tanks dienen nun zum Auffangen des Unoptaniums aus den Antrieben, die Äußeren haben Zuläufe in die Vearbeitungseinheit, für die ich das Heck eines kleinen Snowspeeders genommen habe. (der ist inzwischen auch schon lackiert, anders als auf den Bildern)



Die Trägerstruktur für die Tanks ist definitiv noch eingeplant, muss nur schauen wann und wie ich das mache, bis Wettringen zur Ausstellung wid das nix weil ich nicht mehr genug Material habe leider :(


Offline DocRaven

  • DER ANWERBER!!!
  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2759
Re:Steampunked Voyager AD 1897
« Antwort #49 am: 19. Mai 2010, 20:58:59 »
ich hab mal gaaaaanz grobe was gemacht 
was dem ganzen evtl gut stehen würde
Die Grünen linien sidn noch mal schräge träger um das ganze etwas  mehr den look zu geben


" Manchmal Mögen meine Kommentare oder Kritiken dem einen oder anderen an einigen Stellen etwas brüsk oder „pampig“ erscheinen, ist aber nie böse gemeint. Ich möchten nur Fehlinterpretationen von diplomatischeren Formulierungen vermeiden und gehen daher lieber den direkten u