Autor Thema:  LED kurzfristig über-betreiben? (Blitzer)  (Gelesen 709 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3344
    • Blankes Blech
LED kurzfristig über-betreiben? (Blitzer)
« am: 12. September 2013, 17:33:22 »
Sers!

Ich will mittels Blinkschaltung eine weiße LED blitzen lassen.

Kann ich die LED kurzfristig über / weit über 20mA betreiben, wenn ich den Takt sehr kurz halte?

Sagen wir mal 0,1s an, 1,0s aus - geschätzte 30 - 40mA.

Das es kurzfristig geht, unterstelle ich. Aber geht es auch langfristig, sodass die Lebensdauer der LED nicht merklich abnimmt?

Ich hab das vor mit einer SMD-LED (ca. 1,5mm Durchmesser), ohne zusätzliche Kühlung.

Den Blitztakt ggf. noch kürzer, da mir 0,1s gefühlt zu lang vorkommen, für einen Blitzeffekt.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1122
  • Mündiger Software User seit 1995
Re:LED kurzfristig über-betreiben? (Blitzer)
« Antwort #1 am: 12. September 2013, 20:04:45 »
Ich sage mal Jein... In den Datenblätter findet sich normalerweise die Angabe "Maximaler Durchlaßstrom" - der kann schon mal das 10-fache des Nennstroms, also 200 statt 20mA betragen, aber nur für 10µs...
Der Trick ist wohl, den Chip nicht zu heiß werden zu lassen.
Falls du noch den Typ der LED weißt, schau' mal in das Datenblatt.

Aber Lebensdauer  :dontknow:, habe ich auch nicht in Datenblättern gefunden
Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...