Autor Thema: BSG TOS Moebius TOS Galactica = (beinahe) nahtloser Modellbau  (Gelesen 1607 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4563
    • Web-Portfolio
BSG TOS Moebius TOS Galactica = (beinahe) nahtloser Modellbau
« am: 11. Dezember 2013, 22:30:39 »
Vor eiigen Tagen habe ich angefangen, den Testshot der Moebius TOS Galactica zu bauen. Mein bisheriger Eindruck zum Modell: Alle Interssenten können sich auf diesen Bausatz wirklich richtig freuen. Nicht nur, dass Proportionen und Details um Lichtjahre besser sind als beim alten Revellogramm Modell, nein, auch die Konstruktion ist echt clever. Im Stil der Fine Molds Star Wars Kits sind beinahe alle Nähte zwischen Bauteilen nämlich mit einem weiteren Bauteil abgedeckt. Dabei sind aneinanderstoßende Kanten nicht "platt", sondern auf Gehrung ausgeführt, so dass auch hier keine Nähte zu sehen sind. Die Passgenauigkeit ist so gut, dass das Modell auch ohne Klebstoff komplett zusammenhalten würde, obwohl,es kein Snapfix Bausatz ist (in der Tat bekam ich einge Teile nach der Trockenpassung kaum noch auseinander). Einzig die Naht der Triebwerksendplatte zum umgebenen Gehäuse ist nicht versteckt, aber nur marginal und bei Bedarf gut zu verspachteln.

Wermutstropfen dieser Konstruktion: Beleuchten wird relativ knifflig, da die "Verkleidungsteile" eigentlich erst dann sicher passend aufgeklebt werden können, wenn die tragenden Teile zu einer Art Box verklebt wurden. Man hat am Ende 5 Module: Bug, Rumpf, Triebwerk und die beiden Hangare. Dadurch können Löcher für Lichtleiter nicht im Vorfeld gebohrt werden, und nach dem Zusammenbau kommt man nicht mehr ins Innere des Modells, um die Leiter einzufädeln. Einfach nur Löcher ohne Lichtleiter sind auch kaum verwendbar, da der Kunststoff von innerer Box und Verkleidung teilweise gute 4-5 mm dick wird! Da ich diesen Bau nicht beleuchte stört es mich nicht weiter, aber ein wirklich gut gangbarer Weg für Licht muss ggf. erstmal ausgetüftelt werden.

Beim Modell selber gibt es für mich auffällig nur zwei Dinge, die ich nicht so schick finde: Zum einen ist dies das Bauteil für die Brücke, das ziemlich falsch daherkommt (merkwürdigerweise, denn der Rest ist echt gut) und beinahe zwingend ersetzt werden muss. Ich bekomme dafür ein Resinteil von Marko "Rockvoice" Osterholz, ein PE Teil (mehrlagig für 3D-Details) von Paragrafix ist in Arbeit. Zum kanderen sind die Hangare hier zwar nicht wie bei der TNS PEGASUS mit Zwischenwänden unterteilt, aber leider völlig leer. Entweder man baut ein eigenes Innenleben, oder schließt die Einflugöffnung mit Plastiksheet und Fake-Hangarbildchen (wie beim Studiomodell, der beim Anflug zu sehende Hangar war ein von hinten beleuchtetes Mattepainting), oder wartet auch hier auf das PE Set von Paragrafix.

Zu Decals kann ich nichts sagen, da dem Testshot keine beilagen.

Ich poste zur Ergänzung bald noch ein paar Bilder, muss aber noch auf Freigaben warten.
« Letzte Änderung: 27. Februar 2019, 22:15:17 von TWN »
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2975
Re:Moebius TOS Galactica = (beinahe) nahtloser Modellbau
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2013, 13:38:21 »
Das mit der Brücke habe ich bereits in Marcos (dem anderen Marco  ;)!) Vorstellung gesehen und war sehr überrascht, weil mir der Fehler auf den ersten Bildern gar nicht aufgefallen war. Ich denke, man bekommt erst dann den richtigen Eindruck davon, wenn man das Modell in Händen hält.

Das mit der Beleuchtung hört sich ja nicht so toll an, zumal meine Planung es vorsah, das Modell entsprechend aufzuhübschen. Bestünde da nicht die Möglichkeit, gezielt Löcher in die Wände zu schneiden, durch die man die Verkabelung und FOs durchziehen könnte?

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4563
    • Web-Portfolio
Re:Moebius TOS Galactica = (beinahe) nahtloser Modellbau
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2013, 14:02:02 »
Das mit der Brücke habe ich bereits in Marcos (dem anderen Marco  ;)!)

Der andere Marco schreibt sich aber mit "k"...  :)

war sehr überrascht, weil mir der Fehler auf den ersten Bildern gar nicht aufgefallen war.

Auf den Fotos habe ich es auch nicht bemerkt, aber wenn man das Modell in Händen hält ist es SEEEEHR offensichtlich. Das mitgelieferte Brückenteil geht sowas von gar nicht... falsche Form, viel zu hoch, falsche Details. Stimmt eigentlich nix dran.

Bestünde da nicht die Möglichkeit, gezielt Löcher in die Wände zu schneiden, durch die man die Verkabelung und FOs durchziehen könnte?

Problem sind vor allem die Bohrungen für die FOs, da man ja sowohl die innere Plastikbox als auch die auf deren Außenhaut aufgeklebte Detailteile durchbohren muss. Ich denke aber, man könnte die Baureihenfolge ändern - die Teile passen so exakt, dass es gehen müsste, zunächst alle Außendetails auf nur eine Hälfte der Innenbox zu kleben (z.B. alles an die Unterseite) und die zweite Hälfte der Box einzuschieben. So ist es zwar nicht gedacht, sollte aber klappen.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline swordsman

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1606
  • Terran Empire
Re:Moebius TOS Galactica = (beinahe) nahtloser Modellbau
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2013, 14:39:09 »
Einerseits ist das toll, das man die neue Galactica so schön/ einfach zusammen bauen wird können. Andererseits ist es dann nicht so schön, das man sich (noch) mehr Gedanken machen muss, um sie zu beleuchten!  :dontknow:
Mal abwarten, bis wir den Bausatz dann in unseren Händen halten, ich bin SEHR sicher das hier im Forum mehr als einer seine "alte Dame" beleuchten wird!  ;)  ;D
Gruß swordsman/ Sven

Offline Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4563
    • Web-Portfolio
Re:Moebius TOS Galactica = (beinahe) nahtloser Modellbau
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2013, 14:41:04 »
ich bin SEHR sicher das hier im Forum mehr als einer seine "alte Dame" beleuchten wird!  ;)  ;D

Oh, ich auch - nämlich ich, meinen 2. Bau davon, irgendwann im kommenden Jahr.  8)

Ist auch für Ausstellungen schön, mal ein und dasselbe Modell "Out of Box" und direkt daneben gesupert und beleuchtet zeigen zu können.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2975
Re:Moebius TOS Galactica = (beinahe) nahtloser Modellbau
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2013, 19:35:26 »
Der andere Marco schreibt sich aber mit "k"...  :)
Ja, weiß ich doch, nur trieb mich dieser kleine Verschreiber zu dieser Analogie:
Zitat von: Callamon
... Ich bekomme dafür ein Resinteil von Marco "Rockvoice" Osterholz,...
(daher auch der Smiley; ich dachte, du hättest das bemerkt ;) ;) ;) )

Danke aber für deine detaillierten Beschreibungen. Und dein Vorhaben, eine Beleuchtung in die nächste Galactica einzubauen, wird sicher sehr inspirierend werden. Ich freu' mich schon jetzt darauf!  :)

Ich hab' übrigens noch eine angefangene Revellogram im Schrank liegen. Sobald ich die neue Moebius habe, gibt's 'ne "Schlachtplatte deluxe"!  ;D
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2013, 19:40:10 von Galactican »